ADVERTISEMENT

Tezos Mitgründer könnte Spiel auf anderer Blockchain starten

  • Die Mitbegründerin von Tezos, Kathleen Breitman, ist unsicher, ob das Emergents-Kartenspiel auf einer alternativen Blockchain lanciert wird.
  • Arthur Breitman, der andere Mitbegründer, verlässt den technischen Beirat des Unternehmens.

Im vergangenen Monat kündigte Tezos-Mitbegründerin Kathleen Breitman die Einführung des Emergents-Kartenspiels an. Das Spiel ist das erste Produkt der Blockchain-Entwicklungsfirma Coase. Mitte März hieß es in der Produktankündigung, dass es auf der Blockchain von Tezos auf den Markt kommen würde. In einer neuen Diskussion behauptet Breitman, dass Emergents auf einer anderen Blockchain auf den Markt gebracht werden könnte.

Emergents befindet sich im Alpha-Stadium und ist ein Kartenspiel, das versucht ein wirtschaftliches und wettbewerbsfähiges System Spielsystem zu schaffen, indem es die Vorteile der Blockchain Technologie nutzt. Die Spieler von Emergents werden in der Lage sein, die gewünschten Karten auf einer Marktplattform zu kaufen und zu besitzen. Ursprünglich sollten die Karten auf der Tezos-Blockchain tokenisiert werden.

Emergents ist nicht an die Tezos-Plattform gebunden

Am 5. April dieses Jahres schrieb Kathleen Breitman, das noch nicht entschieden ist, auf welcher Plattform Emergents gestartet werden soll. Im Whitepaper heißt es, dass die Schöpfer von Emergents durch das Kartenspiel „Magic: The Gathering“ inspiriert wurden, um einige Elemente, wie das Kampfsystem, zu schaffen. Magic ist ein Sammelkartenspiel, das von zwei oder mehr Spielern gespielt werden kann.

Jeder Spieler verwendet ein individuell zusammengestelltes Deck, um Zaubersprüche und andere Strategien einzusetzen um den Gegner zu besiegen. Das Kartenspiel Magic besitzt jedoch eine ganze Reihe von Problemen, für die keine effiziente Lösung gefunden werden konnte. Diese Probleme sollen durch die Nutzung der Tezos-Blockchain gelöst werden. Breitman führt weiter aus (frei übersetzt):

Das Whitepaper beschreibt kein Merkmal, das nicht auch von einer anderen Smart Contractsplattform erfüllt werden könnte. Ich bin meinen Investoren gegenüber verpflichtet, eine Plattform mit bestimmten Eigenschaften auszuwählen, und ich bin nicht an Tezos gebunden.

Die Mitbegründerin von Tezos könnte sich für Ethereum, EOS, TRON oder einen ihrer Konkurrenten entscheiden, aber Breitman sagt, sie habe „Vorbehalte, sodass nicht jede Plattform in Frage kommt“. Die Unsicherheit über die Lancierung von Emergents ergab sich aus einer Debatte über das Ausscheiden des Tezos-Mitbegründers Arthur Breitman aus dem technischen Beirat des Unternehmens. Arthur Breitman sagte zu seinem Ausscheiden (frei übersetzt):

[Arthur Breitman] hat sich von bereits minimalen Aktivitäten zurückgezogen, nachdem er verschleierte Drohungen erhalten hatte.

Die Tezos-Gemeinschaft verlangte mehr Informationen zum Sachverhalte zu erhalten, aber der Mitbegründer von Tezos gab keine weiteren Details bekannt. Einige Mitglieder der Tezos-Gemeinschaft drückten ihre Unzufriedenheit über die fehlende Berichterstattung zu solch wichtigen Themen aus. Sie kritisierten auch Breitmans Versäumnis, früher klarzustellen, dass das Spiel nicht auf Tezos gestartet wird.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Avatar

Reynaldo Marquez hat das Wachstum der Bitcoin- und Blockchain-Technologie seit 2016 aufmerksam verfolgt. Seitdem arbeitet er als Kolumnist zu Kryptowährungen über Fortschritte, Stürze und Anstiege auf dem Markt, Verzweigungen und Entwicklungen. Er glaubt, dass Kryptowährungen und Blockchain-Technologie einen großen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen haben werden.

Die Kommentare sind geschlossen.

Stormgain