Tether will einen neuen Stablecoin mit Namen „GBPT“ auflegen

  • Der USDT-Emittent Tether plant, Anfang nächsten Monats einen Stablecoin auf den Markt zu bringen, der an das Britische Pfund auf Ethereum gekoppelt ist.
  • Der beliebteste Stablecoin von Tether hat ein steigendes Angebot an den Börsen erfahren, was auf eine hohe Kaufkraft hindeutet.

Tether, der Emittent des USDT-Stablecoins, plant die Einführung seines fünften Stablecoins, des GBPT, bis Anfang nächsten Monats. Die Digital-Währung wird im Verhältnis 1:1 an das Britische Pfund gekoppelt sein, daher der Name. In einer Erklärung vom Mittwoch teilte Tether mit, man plane, den Stablecoin zunächst auf Ethereum zu starten.

Tether will den GBPT-Stablecoin – doch es gibt Kontroversen

Das Unternehmen, das sich selbst als größter Stablecoin-Emittent bezeichnet, hofft auch, durch die digitale Währung Innovationen zu fördern. Paolo Ardoino, CTO von Tether, sagte:

„Wir glauben, dass das Vereinigte Königreich die nächste Grenze für Blockchain-Innovationen und die breitere Implementierung von Kryptowährungen auf den Finanzmärkten ist.“
Der USDT von Tether war einer der ersten Stablecoins auf dem Kryptomarkt. Er hat im Lauf der Jahre an Attraktivität gewonnen und ist heute der führende Stablecoin und die dritte Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von über 67 Milliarden US-Dollar. Andere Stablecoins von Tether sind der an den Euro gekoppelte EURT, der an den chinesischen Yuan gekoppelte CNHT und der kürzlich eingeführte an den mexikanischen Peso gekoppelte MXNT.
Dicht hinter dem USDT von Tether liegt der konkurrierende Stablecoin USDC, der von dem Zahlungsdienstleister Circle ausgegeben wird. In der vergangenen Woche hat das Unternehmen einen an den Euro gekoppelten Stablecoin (EUROC) eingeführt, um den europäischen Markt zu erobern.
Doch trotz ihres Erfolges stehen Stablecoins seit kurzem unter dem Druck, ihre tatsächliche Stabilität zu beweisen. Das geschah, nachdem der algorithmische Stablecoin von Terra vom Dollar abgekoppelt wurde und praktisch sofort auf unter Null fiel. Es gab auch Bedenken, ob Stablecoins die massiven Rücknahmen des aktuellen Marktabschwungs erleichtern können. Es sind auch Fragen über die Widerstandsfähigkeit von USDT aufgetaucht, um den Celsius-Sturm zu überstehen, zumal Tether ein früher Investor in dem Projekt war.

USDT-Angebot an den Börsen steigt

Nichtsdestotrotz erfreut sich der Stablecoin weiterhin großer Beliebtheit und wird von der breiten Masse genutzt. Jüngste Daten des Anbieters von On-Chain-Metriken Santiment zeigen, dass das USDT-Angebot an den Börsen gestiegen ist.
Anleger kaufen an Börsen zunehmend Kryptowährungen mit USDT. Außerdem horten sie ihre Bitcoins,  sie verschieben sie von den Börsen in ihre Wallets.
Diese Ereignisse fallen in eine Zeit der Baisse, in der der Markt unter Druck steht, während die Inflation steigt und eine weltweite Rezession droht. Diese Veränderungen im USDT- und Bitcoin-Angebot an den Börsen könnten eine direkte Auswirkung der _Geldpolitik der US-Zentralbank sein.
Santiment hält das für ein gutes Signal, da es höchstwahrscheinlich bedeutet, dass der zukünftige Ausverkauf kontrolliert werden wird. Diejenigen, die ihre Kryptobestände behalten oder sogar mehr kaufen, hoffen darauf, der Inflation zu entgehen oder von der nächsten Hausse zu profitieren. Der Trend könnte sich fortsetzen, zumal Marktexperten zuversichtlich sind, dass der Krypto-Winter diesmal lange dauern wird.

About Author

Let’s talk crypto, Metaverse, NFTs, and CeDeFi, and focus on multi-chain as the future of blockchain technology. I like analyzing on-chain data in search of reliable investment.

Comments are closed.