Telegram muss die von der SEC geforderten ICO-Dokumente nicht vorlegen

  • Der Southern District Court of New York hat die Forderung der SEC abgelehnt, dass Telegram die ICO-Dokumente für GRAM aushändigen muss.
  • Darüber hinaus hat sich Telegram verpflichtet, nachzuweisen, dass es nicht gegen ausländische Datenschutzgesetze verstoßen hat.

Das Bezirksgericht Castel für den südlichen Bezirk von New York hat im Fall der Securities and Exchange Commission (SEC) gegen das Messenger-Unternehmen Telegram eine positive Entscheidung gefällt. Die US-Regulierungsbehörde verlangte von Telegram die Vorlage von Dokumenten über das Initial Currency Offering (ICO) für den GRAM-Token. Der Anordnung war bis zum 9. Januar 2020 nachzukommen. Der zuständige Richter, Kevin Caste, lehnte die Forderung der SEC jedoch ab.

Die SEC begann im Oktober 2019 mit der Blockierung der GRAM Emission. Damals erließ die SEC eine einstweilige Verfügung gegen die Telegram Group Inc. und ihre Tochtergesellschaft TON Issuer. Die Aufsichtsbehörde ordnete an, dass das Unternehmen die Emission von GRAM nicht vornehmen darf. Telegram reagierte auf die Vorwürfe der SEC mit der Unterstützung seiner Investoren, indem es die Einführung von GRAM auf den 30. April 2020 verschob.

Gerichtsurteil zum ICO des GRAM Tokens

In einem am 6. Januar 2020 vom oben genannten New Yorker Gericht vorgelegten Dokument wurde angekündigt, dass die beteiligten Parteien eine Telefonkonferenz abgehalten haben. Während des Gesprächs haben sie eine Reihe von Vereinbarungen getroffen, die für die weitere Entwicklung des Falles relevant sind.

Zunächst vereinbarten die Parteien, die Beweismittel ohne eine Beweisaufnahme vorzulegen. Zweitens kann die SEC die Zeugen in der Sache befragen, ohne dass die Ausgabe des GRAM-Tokens einschränkt wird. Schließlich lehnte das Gericht die Forderung der SEC ab, dass das Telegram noch beweisen müsse, dass das Verhalten innerhalb des ausländischen Datenschutzrechts bleibt. Das Gericht hat daher die folgende Feststellung getroffen, die am selben Tag wie die SEC-Verfügung zu erfüllen ist:

Das Gericht lehnt den Antrag des Klägers, die Vorlage der Bankunterlagen der Beklagten zu erzwingen, vorbehaltlos ab. Bis zum 9. Januar 2020 hat die Beklagte in einer Erklärung einen Vorschlag für einen Zeitplan für die Überprüfung der angeforderten Bankunterlagen zu unterbreiten, um sicherzustellen, dass die Vorlage dieser Unterlagen mit ausländischen Datenschutzgesetzen vereinbar ist.

Obwohl Telegram einen kleinen Sieg errang, könnte das Gericht immer noch die Regulierungsbehörde bevorzugen. Der Fall könnte einen wichtigen Präzedenzfall für die gesamte Kryptoindustrie schaffen.

Telegram veröffentlicht Dokument über TON und GRAM Token

Telegramm machte eine wichtige Veröffentlichung am selben Tag, an dem das Gericht über den Fall entschied. Die Firma veröffentlichte ein Dokument, in dem sie eine Definition des TON (Telegram Open Network) Netzwerkes und des Gram-Tokens veröffentlichte. Das Dokument versucht, die Gerüchte zu erhellen und die Meinung der Öffentlichkeit über das Projekt zu klären.

Die wichtigsten Klarstellungen, die durch Telegram getroffen hat, stehen in direktem Zusammenhang mit dem Rechtsfall und der Funktionsweise von TON. Das Dokument stellt fest, dass noch niemand den Gram Token kaufen oder verkaufen kann. Das Unternehmen warnt davor, dass diejenigen Unternehmen, die den Token „vorverkaufen“, dies ohne die Zustimmung und Genehmigung von Telegram tun:

Weder Telegram noch eine ihrer Tochtergesellschaften sind an öffentlichen Verkäufen oder Vorverkäufen von Gram beteiligt. Im Gegenteil, die TON Blockchain, auf der GRAMs funktionieren werden, befinden sich noch in der Beta-Testphase.

Darüber hinaus stellte Telegram klar, dass es keine Kontrolle über TON haben wird. Das Unternehmen verpflichtet sich auch nicht, Anwendungen zu entwickeln, welche die Blockchain verwendet. Die Kontrolle wird vollständig in den Händen von Dritten liegen:

Telegrams Ziel und Hoffnung ist es, dass die dezentralisierte Gemeinschaft von Drittentwicklern und Andere zum TON-Ökosystem durch die Entwicklung von Anwendungen und Smart Contracts beitragen werden.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.