Telegram Investoren stimmen der Verschiebung des TON Launch Termins zu

  • Die Telegram-Investoren haben der Verschiebung des Starttermins für das Telegram Open Network (TON) angeblich zugestimmt. 
  • Forbes Russland berichtet, dass anonyme Quellen aus dem Umfeld von Telegram, dies berichten. Eine offizielle Mitteillung darüber soll noch heute folgen. 

Wie die russische Forbes berichtet, haben sich die Telegram-Investoren darauf geeinigt, den Start des Telegram Open Networks (TON) auf den 30. April 2020 zu verschieben. Hierbei handelt es sich um eine noch nicht offizielle Nachricht. Stattdessen zitiert Russlands Forbes „zwei Quellen in der Nähe des Telegram-Teams“. Eine Quelle sagte Forbes, dass Telegram die Entscheidung noch heute offiziell bekannt geben wird.

Wie CNF berichtete, hatte die amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) am 11. Oktober 2019 eine Notklage und eine einstweilige Verfügung gegen die Telegram Group Inc. und die Tochtergesellschaft TON Issuer erlassen. Die SEC wirft den beiden Unternehmen den Verkauf eines nicht registrierten Wertpapiers in den USA und im Ausland vor. Nach Ansicht der SEC handelt es sich bei Telegrams GRAM Token um ein Wertpapier, welches nach den amerikanischen Gesetzen einer Genehmigung bedarf.

Die Mehrheit stimmt für Verschiebung des Starts von TON

In der vergangenen Woche Woche schrieb Telegram seinen Investoren daher einen Brief, dass die Frist für den Launch des Telegram Open Networks, dessen Einführung ursprünglich bis zum 30. Oktober 2019 geplant war, aufgrund der SEC Klage nicht realisierbar ist. Allerdings bedurfte die Verschiebung einer Genehmigung durch die Investoren der ersten und zweiten Finanzierungsrunde. Anderenfalls hätten die Investoren ein Recht auf Rückerstattung von etwa 77 Prozent ihrer Gelder gehabt.

Die Mehrheit der Telegram-Investoren hat sich allerdings angeblich bereit erklärt, den Start von TON zu verschieben und wird daher ihre Mittel nicht zurückfordern. Wie Forbes Russland berichtet, lehnte es eine Stimmenmehrheit in beiden Finanzierungsrunden ab, das Geld zurückzufordern. Dies Investoren mussten ein Formular unterschreiben, mit dem die Fristverlängerung vor dem 23. Oktober genehmigt wurde.

Aufgrund der Entscheidung wird Telegram bis April in der Lage sein, weitere 80 Millionen US-Dollar von insgesamt 1,7 Milliarden US-Dollar auszugeben, um die Weiterentwicklung des Projekts voranzutreiben.

Gerichtsverhandlung im Februar

Im Rahmen der Klage der SEC wurde der ursprünglich für den heutigen Tag, den 24. Oktober 2019, geplante Gerichtstermin für Telegram auf den den 18. und 19. Februar verschoben. Bei dem Verfahren wird es darum gehen, ob GRAM ein Wertpapier im Sinne des amerikanischen Gesetze darstellt.

Telegram betrachtet die Verschiebung der Anhörung als ein positives Zeichen, so der Forbes-Bericht (frei übersetzt):

Die Anhörungen im Februar unterscheiden sich von den früheren Anhörungen am 24. Oktober, da bei diesen Anhörungen nur die mögliche Verschiebung des Starts der Plattform berücksichtigt werden sollte. Wir und unsere Berater werden die Zeit nutzen, um sicherzustellen, dass bei der Anhörung im Februar die Position von Telegram so weit wie möglich vorgestellt und unterstützt wird.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.