ADVERTISEMENT

Studie: Ethereum mit 55% Anteil weiter Dapp-König, TRON überholt EOS allmählich

  • Der Datendienstleister DappReview hat eine neue Studie veröffentlicht, wonach Ethereum weiterhin den dApp-Markt dominiert und 55% des gesamten Marktes nach Transaktionsvolumen einnimmt.
  • EOS leidet unter technischen Problemen und wurde von TRON bereits in zwei Kategorien überholt.

Dezentralen Anwendungen (dApps) auf Ethereum, TRON und EOS haben in 2019 ein starkes Wachstum erzielt. Laut eines neuen Berichts von DappReview hat die gesamte dApp-Branche in 2019 ein Transaktionsvolumen von 23 Milliarden US-Dollar erreicht. Die drei größten Blockchains: Ethereum, TRON und EOS zeichnetet sich dabei für 98% verantwortlich.

Die wachsende Beliebtheit von dApps im Jahr 2019 ist laut dem Bericht in erster Linie auf das Aufkommen von Blockchain Gaming und dezentralisierten Finanzanwendungen (DeFi) zurückzuführen, wobei Ethereum die bei weitem beliebteste Blockchain bleibt. Allein Ethereum erreichte eine Transaktionsvolumen in 2019 von 12,8 Milliarden US-Dollar (rund 55% des gesamten Marktes), während EOS 6,1 Milliarden Dollar und TRON etwas mehr als 4,4 Milliarden Dollar an Transaktionen verbuchte. Nach Transaktionsvolumen folgen IOST mit 109,38 Millionen und NEO mit 99,51 Millionen US-Dollar auf Rang 4 und 5.

Ethereum führt das Ranking aber nicht nur beim Transaktionsvolumen an, sondern auch jeder anderen Kategorie: Anzahl dApps, aktive dApps, neue dApps und aktive dApp-Nutzer. Mit 1,82 Millionen aktiven dApp-Nutzern hat Ethereum fast doppelt so viele Nutzer, wie TRON.

dappreview ETH EOS TRX dapps

Source: https://medium.com/dappreview/2019-dapp-market-report-by-dappreview-54d9a154d5bc

Laut DappReview machte DeFi (Exchange+Finance) mehr als 90% des Transaktionsvolumens von Ethereum aus. Davon entfielen 61,05% auf die Exchange dApps und 29,98% auf die Finance dApps. Ethereum besitzt jedoch auch eine große Vielfalt an andere dApp-Kategorien. Was die Anzahl der Anzahl der aktiven dApps betrifft, waren Gaming (304) und Casino (235) die häufigste Anwendung, neben Sonstigen (280) und High Risk (211).

Ethereum dapps

Obwohl die Gaming dApps die meisten Nutzer haben, ist das Transaktionsvolumen relativ geringer als bei anderen. Der Grund dafür ist, dass viele Transaktionen im Spiel nicht unbedingt mit dem Transfer von Token oder Vermögenswerten verbunden sind. Stattdessen verwenden viele Spiele Non-Fungible Token (NFTs), die anderweitig über NFT Börsen ausgetauscht werden, heißt es im Bericht.

TRON ist das „Las Vegas auf der Blockchain“

TRON hingegen ist stark vom Gambling abhängig, weshalb es von DappReview auch als „Las Vegas auf der Blockchain“ beschrieben wird. Von den insgesamt 4,4 Milliarden Dollar im Jahr kamen 3,9 Milliarden Dollar aus diesem Bereich. Mehr als 60 Prozent der Nutzer entfallen auf Casino-dApps. Insgesamt machen Casino-basierte Anwendungen mehr als 90 Prozent des Transaktionsvolumens von TRON aus, während nur 8 Prozent auf DeFi-Aktivitäten zurückzuführen sind. Auch die Anzahl der dApps wurde von High Risk und Casino dApps dominiert.

Tron dApps

Die Entwicklung von Spiele-dApps ist laut dem Bericht relativ langsam. Die Benutzerzahlen sind in der zweiten Jahreshälfte allmählich zurückgegangen, sodass nur noch 11% aller Nutzer von Gaming dApps kommen. Zudem, so DappReview, gab es zwei Ausbrüche von High Risk dApps auf der TRON Blockchain. Einer von beiden war von März bis April, als eine große Anzahl von High-Risk-dApps gestartet wurde.

EOS leidet unter technischen Problemen

Zwar hat EOS hat noch immer ein größeres Transaktionsvolumen als TRON, allerdings hat die Nutzung des Netzwerks stark unter den technischen Problemen von EOS gelitten. Im Gegensatz zu TRON kann EOS aber eine größere Diversifikation vorweisen. Gaming, Börsen und andere dApps spielen bei EOS ebenfalls eine wichtige Rolle.

Aus Sicht des Transaktionsvolumens waren Casino dApps mit einem Anteil von 64,6% der Haupttreiber von EOS, wobei in der zweiten Jahreshälfte ein Abwärtstrend erfolgte. Casino und andere dApps machen rund 40% der Gesamtnutzer aus. Bei der Anzahl an dApps dominierten Casinos (333) vor Gaming (104) und Sonstigen (104).

EOS dApps

Zu den technischen Problemen von EOS konstatierte DappReview:

Im Jahr 2019 begann das dApp-Ökosystem von EOS gut, aber es verpuffte, möglicherweise aufgrund der unerschwinglichen Kosten für Ressourcen und anderer Kontroversen.

EOS hat unter Überlastungsproblemen und Cyberattacken gelitten, die dazu geführt haben, dass sowohl Benutzer als auch Entwickler auf konkurrierende Plattformen migrieren. TRON hat EOS inzwischen sowohl in Bezug auf die Anzahl der aktiven Dapps als auch der aktiven Nutzer in ihren Netzwerken überholt.

Einige Top-dApps verließen die EOS Plattform, darunter das beliebte Blockchain Spiel EOSKnights und eines der allerersten Casino dApps, EOSBet.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

ProfitFarmers