Poloniex delistet DigiByte nach verbalem Ausfall von DGB Gründer gegen TRON

  • Der Gründer von DigiByte, Jared Tate, hat Justin Sun und dessen Kryptowährung TRON (TRX) extrem hart kritisiert.
  • Wahrscheinlich in Folge dessen hat die durch Sun mitfinanzierte Börse Poloniex angekündigt, DigiByte (DGB) von ihrer Börse zu entfernen.

Über die letzten Tagen hat der DigiByte Gründer Jared Tate einen Twitter-Kreuzzug gegen Justin Sun und dessen Kryptowährung TRON sowie gegen die Kryptowährungsbörse Binance geführt. Tate bezeichnete TRON als ein vollständig zentralisiertes und künstlich gehyptes Projekt, welches auf kopiertem Code basiert. Hierfür hat Tate nun die Quittung erhalten. Die Kryptowährungsbörse Poloniex, in welche Sun kürzlich investierte, hat die De-Listung von DigiByte (DGB), ohne weitere Vorwarnung, angekündigt.

TRON ist reiner Marketinghype

DigiByte Gründer Tate setze gestern eine Reihe von Tweets ab, in denen er TRON stark kritisierte. Viele der Anschuldigungen, die Tate nannte, sind jedoch nicht neu. Bereits in der Vergangenheit sah sich TRON mit diesen Vorwürfen konfrontiert. Einen wirklichen Schaden hat das Projekt dadurch aber nicht davongetragen.

Laut Tate betreibt TRON ein Betrugsgeschäft, das seine Kunden täuscht, indem es sich als dezentrale Plattform bezeichnet, während es, wie Tate behauptet, keineswegs dezentralisiert ist. So erklärte Tate in seinen Tweets, dass TRON (TRX) zu 100% premined ist und zentral gesteuert wird. Es wurden 100 Milliarden TRX von Justin Sun und der Tron Foundation, wo eben jener CEO ist, erzeugt, aber nur 66 Milliarden TRX in den Umlauf gebracht. Die übrigen 34 Milliarden TRX werden von Sun kontrolliert, was die Zentralisierung des Projektes zeigt, so Tate.

Weiterhin behauptet er, dass das Projekt so stark Sun kontrolliert wird, dass der ehemalige CTO Lucien Chen das Bedürfnis hatte, sich von einem übermäßig kontrollierten Netzwerk zu distanzieren. Sun kontrolliere alles bei TRON, wie Chen erklärte (frei übersetzt):

Die Token-Verteilung ist zentralisiert, Super Representatives sind zentralisiert, die Code-Entwicklung ist zentralisiert. Sogar die Gemeinschaft ist unter Zentralisierung organisiert. Das ist typisch für DPoS-Projekte, wir nennen es ‚delighted proof of shenanigans‘.

Tate nannte TRON ein „Dezentralisierungstheater“ und verwies auch auf eine Analyse von Brian Fabin Crain, CEO des Proof-of-Stake Blockchain-Dienstleisters Chrous One, der angab, dass 56 Prozent der Stimmrechte des Tron Netzwerks unter der Kontrolle von Binance stehen. Demnach könnten Binance und Sun rein theoretisch, 25 von 27 Super Representatives steuern, wenn sie ihre Stimmen entsprechend verteilen.

Weiterhin wies Tate auf die TRON Whitepaper Plagiatsvorwürfe hin und bezeichnete das Projekt als reinen Marketinghype (frei übersetzt):

Nichts an Tron ist einzigartig, außer ein paar Glücksspiel-Apps und dem Marketinghype und bezahlten Twitter-Bots. Sie haben sogar den größten Teil des Whitepapers kopiert. Mit einer 100%igen Pre-Mine können Sie es sich leisten, Reporter, Listungsgebühren und Market Maker zu bezahlen, um den Handel für Sie zu waschen.

Der DigiByte-Gründer schloss damit zu sagen, dass „Tron der krasseste Betrug ist, den es je gab, nachdem wir in Hunderte von Projekten und Blockchain-Protokollen eingetaucht waren“.

Justin Suns Rache für die Tweets von Tate?

Wenig später, ohne weitere Vorwarnung, enthüllte Poloniex, dass es DigiByte aufgrund von Nichtkonformität mit den Standards der Börse delisten wird. Die Börse behauptete in einem Tweet, dass sie dies „nach sorgfältiger Prüfung entschieden habe“.

Ob die Entscheidung wirklich auf eine „sorgfältige Prüfung“ zurück geht oder infolge eines Anrufs von Justin Sun kurzerhand entschieden wurde, kann natürlich nicht nachgewiesen werden. Auf jeden Fall hat die Entscheidung einen bitteren Beigeschmack, da sie wenige Stunden nach dem Tweet-Sturm von DigiByte Gründer Jared Tate erfolgte.

Nachdem Circle im Oktober dieses Jahres bei Poloniex ausgeschieden ist, benötigte die Börse neue finanzielle Mittel. Es wurde eine Finanzierung durch eine asiatische Investorengruppe gefunden, zu der auch Justin Sun gehörte. Seitdem hat die Börse TRX notiert, eine dezentrale Börse auf Basis der Tron-Blockchain erworben und diverse Promo für TRON (TRX) gemacht. Erst gestern kündigte Poloniex an, dass es alle TRON basieren Projekte auf ihrer Plattform listen werde.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.