Stellar Lumens- und IOTA-Investoren kaufen den Dip – Diese Gruppen betreten den Markt

  • Stellar Lumens und IOTA  haben im Tagesverlauf deutliche Kursgewinne verzeichnet, da Anleger offenbar den Dip sehen und kaufen. 
  • Der Anstieg der beiden Token fiel mit einer massiven Akkumulation von Bitcoin durch Shrimps und Crabs zusammen.

Inmitten des allgemeinen Kursrückgangs auf dem Kryptomarkt haben die Anleger offensichtlich großes Vertrauen in zwei Altcoins – in Stellar Lumens´ XLM und IOTAs MIOTA.

Stellar Lumens (XLM), die native Kryptowährung des Blockchain-basierten Zahlungsnetzwerks Stellar, verzeichnete anhaltende Käufe durch Investoren. Es gab in den letzten 24 Stunden einen Preisanstieg von 1,64 Prozent und einen wöchentlichen Anstieg von 5,64 Prozent, und bei Redaktionsschluss lag der Kurs bei 0,089 Dollar. Das Handelsvolumen stieg um 58,3 Prozent und die Einnahmen aus Handelsgebühren für XLM um 175 Prozent – die Daten sind von Token Terminal.

Auch IOTA ist im Aufwärtstrend. Das native Token des Open-Source-Distributed-Ledger, das für das Internet der Dinge (IoT) entwickelt wurde, ist im täglichen und wöchentlichen Zeitrahmen um 0,84 Prozent bzw. 1,4 Prozent gestiegen und wird bei Redkationsschluss bei rund 0,22 Dollar gehandelt.

Der Kursanstieg der Altcoins ist auf die positive Entwicklung in den jeweiligen Ökosystemen zurückzuführen. Stellar hat vor kurzem zwei vollständig regulierte Stablecoins eingeführt und mehrere vielversprechende Partnerschaften und neue Projekte, darunter „GetPaid“, angekündigt.

Und bei IOTA wurde das Shimmer Network gestartet, ein Staging-Netzwerk für IOTA-Upgrades, das die gebührenfreie Tokenisierung von Vermögenswerten einführen wird. Außerdem arbeitet man an IOTA 2.0 , das die noch bestehenden Konsens-, Tokenomics- und Last-Probleme mit dem DLT-Netzwerk lösen soll.

Auch Bitcoin-Investoren kaufen auch den Dip – oder was sie dafür halten …

XLM und IOTA sind unterdessen nicht die einzigen Kryptowährungen, die auf einer Hausse-Welle reiten, offenbar ausgelöst durch Dip-Käufe. Bitcoin hat trotz seiner wilden Volatilität ebenfalls eine beträchtliche Marktaktivität von Investoren erfahren.

Die Krypto-Datenanalyseplattform Glassnode wies darauf hin, dass zwei große Anlegergruppen in Punkto Bitcoin besonders aktiv waren: die „Shrimps“, denen man traditionell Wallets mit weniger als einem Bitcoin und die „Crabs“, denen man bis zu zehn Bitcoin zuschreibt.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Abboniere unseren täglichen Newsletter!


          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

Die Shrimps haben ihren Wallets seit dem FTX-Crash 96.200 Bitcoins hinzugefügt und damit ihren bisher höchsten Stand erreicht. Sie halten nun insgesamt 1,21 Millionen Bitcoin, was 6,3 Prozent der umlaufenden Bitcoin-Menge entspricht.

Die Wallets der Crabs haben hingegen in den letzten 30 Tagen einen aggressiven Zuwachs von 191.600 Bitcoin verzeichnet und damit ebenfalls ihren bisherigen Höchststand erreicht, der den letzten im Juli von 126.000 Bitcoin bei weitem übertrifft, so Glassnode.

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar für den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

Olivia Brooke has been writing about cryptocurrencies since 2018. She’s currently fascinated by NFTs, and she remains committed to learning and writing about the broader cryptocurrency industry.

Comments are closed.