Solana will in den 500-Milliarden-Markt der Onlinehandel-Zahlungen einsteigen

  • Solana hat die Einführung von Solana Pay angekündigt, eine Reihe dezentraler Protokolle, die es Händlern ermöglichen sollen, auf der Solana-Blockchain Zahlungen zu empfangen.
  • Das Projekt, das Solana in Partnerschaft mit Circle und Checkout.com betreiben will, ermöglicht eine sofortige Abrechnung mit der USDC und SOL zu nahezu Nullkosten.

Satoshi Nakamoto entwickelte Bitcoin als elektronisches Peer-to-Peer-Geld für das Internet. Allerdings hat Bitcoin heute genau diese Funktion nicht, denn seine Blöcke sind zu klein und seine Gebühren zu hoch. Nun will Solana die ursprünglich Bitcoin zugedachte Rolle übernehmen und Nakamotos ehrgeizige Vision Realität werden lassen, wenn auch mehr als eine Dekade später.
Zu diesem Zweck wurde Solana Pay geschaffen, eine Reihe dezentraler Zahlungprotokolle, von denen man hofft, dass sie das fehlende Teil des Blockchain-Zahlungspuzzles für Online-Händler sein werden.
Solana kündigte Solana Pay am 1. Februar, an und beschrieb es als „dezentrales, sicheres und quelloffenes Zahlungsprotokoll für die nächste Generation von Zahlungen im Handel“.

In einem begleitenden Blog-Beitrag erklärte Sherez Shere, Leiterin des Bereichs Zahlungen bei Solana Labs, sie glaube, dass Solana Pay eine neue Ära des Zahlungsverkehrs und des Handels einleiten wird.

„Unser Team hat dazu beigetragen, die Bausteine für ein dezentrales, offenes und echtes Peer-to-Peer-Zahlungsprotokoll zu entwickeln. Wir glauben, dass dies den Weg für eine Zukunft ebnen wird, in der digitale Währungen weit verbreitet sind und digitales Geld sich wie Daten durch das Internet bewegt – unzensiert und ohne Zwischenhändler, die jede Transaktion verteuern.“

Bevor sie letztes Jahr zu Solana Labs kam, war Shere bei American Express und Google tätig, wo sie eine Schlüsselrolle bei der Einführung von Google Pay spielte. Obwohl sie für zwei der größten Unternehmen in der Tech- und Finanzbranche gearbeitet hat, glaubt sie immer noch, dass das Versprechen vom einfachen, netzwerkübergreifenden Bezahlen noch nicht eingelöst wurde. Solana Pay werde dies nun endlich ermöglichen, sagt sie.

Hat Solana Pay das Zeug, sich durchzusetzen?

Im Mittelpunkt von Solana Pay steht das Versprechen eines „echten Peer-to-Peer-Kommunikationskanals zwischen Händler und Kunde“.
Solana Pay will mehr als nur eine Zahlungsschiene bieten. Shere sagt, dass Solana Pay Händlern die Möglichkeit gebe, Interaktionen mit ihren Kunden auf einem Blockchain-Protokoll auszuführen, das „Loyalität, Angebote und Incentives in dasselbe Nachrichtenschema einbetten und zu echten Bausteinen für die Zukunft des Handels machen werde“.
Das Projekt setzt auf den Einsatz von USDC, einem Stablecoin, der mit einer Marktkapitalisierung von 50 Milliarden Dollar nach Tether zum zweitgrößten Stablecoin im Markt geworden ist. Derzeit sind USDC im Wert von 4 Milliarden Dollar auf Solana im Einsatz, der zweithöchste Wert auf einer Chain nach Ethereum. Bei Solana glaubt man, dass Händler und ihre Kunden Zahlungen in Stablecoins vornehmen werden, da diese nicht so anfällig für Preisschwankungen sind, wie andere Kryptowährungen.
Wer mit SOL oder anderen Münzen der Solana Programmbibliothek wie Serum bezahlen möchte, kann das auch über Solana Pay tun. Shere kommentierte:

„Händler sollten von allen Vorteilen profitieren, die dezentrale On-Chain-Zahlungen bieten, etwa Einsparungen bei den Netzwerkkosten, DeFi-Ertragsgenerierung, keine Haftung bei Betrug, sofortige Abrechnung und Eigentum an der Kundenbeziehung.“

Solana hat sich bei diesem Projekt mit Circle – den Machern von USDC – Checkout.com, dem Unternehmen für mobile Zahlungen Citcon, der FTX-Börse von Sam Bankman-Fried und anderen zusammengetan. Zu der Partnerschaft erklärte Jeremy Allaire, CEO und Gründer von Circle:

„Die Einführung von Solana Pay ist ein entscheidender Schritt zur Ausweitung des Zugangs und der Nutzung für Händler und Kunden, die eine schnellere und effizientere Zahlungsoption für den täglichen Handel wünschen.“

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.