Solana kündigt erstes Web3 Telefon an

  • Solanas Tochtergesellschaft Solana Mobile hat ein Web3-Smartphone  vorgestellt.
  • Einige sprechen von einem „Web3 iPhone“, andere kritisieren, das Netz sole sich besser auf die Leistungsprobleme konzentrieren.

Solana Mobile, die Smartphone-Entwicklungsabteilung von Solana Labs, hat in New York ihr erstes Android-Handy, Saga, vorgestellt. Anders als herkömmliche Smartphones ermöglicht das Gerät den Zugriff auf Web3 sowie auf die eigenen digitalen Assets.
Mit dem Saga-Handy kommt auch das Solana Mobile Stack Software Development Kit entwickelt. Das SDK ermöglicht es Entwicklern, mobilbasierte oder mobilunterstützte Funktionen für Solana-basierte DApps zu erstellen. Das Tool ermöglicht es Entwicklern auch, ein „Secure Element“ zu installieren, das zusammen mit dem Seed Vault private Schlüssel und Seed-Phrases oder Secrets von der Anwendungsschicht trennt.

Das Saga-Smartphone

Der Solana Mobile Stack ist ab sofort für Entwickler verfügbar, während das Saga-Telefon für 100 Dollar vorbestellt werden kann. Die Auslieferung wird Anfang 2023 beginnen, wobei der voraussichtliche Kaufpreis bei 1.000 US-Dollar liegt – die 100 Dollar für die Vorbestellung werden verrechnet.
Solana Mobiles weist darauf hin, dass die ersten Bestellungen vorrangig an Entwickler gehen werden, damit diese das Telefon und das SDK testen können. Vorbesteller erhalten den Saga Pass. Ähnlich wie die Governance-Token wird das NFT nützlich sein, um die Richtung der SMS-Plattform zu beeinflussen.
Saga wurde von OSOM entwickelt und hergestellt, einem führenden Android-Entwickler der bereits mit Google, Apple und Intel zusammengearbeitet hat.
Solana-Gründer Raj Gokal sagte zur Wahl des Namens Saga, er deute an, dass die Geschichte der Kryptowährung noch geschrieben werde. Anatoly Yakovenko, ebenfalls Solana-Gründer, sagte, Saga werde den wachsenden Markt für Smartphones und digitale Vermögenswerte bedienen.

Reaktion der Twitter-Community

Nach der Ankündigung gab es unterschiedlichen Reaktionen auf Twitter. Optimisten wie Vinny Lingham bezeichneten Saga als „Web3-iPhone-Moment“ und dankten Yakovenko für seine Entwicklung. David Ticzon nannte den „Apple des Web3“.
Andere wiederum nutzten die Gelegenheit, um die Entwicklung von Solana mit der von Ethereum zu vergleichen. Thesolmane sagte, dass Solana ein Web3-Telefon auf den Markt bringe, während es Ethereum seit Jahren an Innovationen mangele. Nathanweb3 twitterte, dass Saga Solana zu einem noch größeren Konkurrenten für Ethereum mache. Er erklärte, die Entwickler von Solana seien sehr daran interessiert, von den Ethereum-Shwächen zu lernen und sie zu nutzen, um das Erlebnis der Kunden zu verbessern.

Kritiker, wie Metamaxie stellten die Frage, warum sich das Netzwerk mit der Herstellung von Telefonen abgebe, während seine Zuverlässigkeit auf der Kippe stehe. Solana habe  allein in diesem Jahr schon fünf Ausfälle gehabt, Ereignisse, die den Kurs seines Tokens gedrückt hätten.
Cardano-Erfinder Charles Hoskinson äusserte sich ebenfalls und sagte, solche Unzuverlässigkeit werde sich auf des Teefon übertragen. Er spielte damit auf die Leistungsprobleme des Netzwerks an und sagte, dass diese wahrscheinlich auf dem Telefon repliziert werden würden.

SOL wird bei Redaktionsschluss mit 39,93 Dollar gehandelt, was einem Anstieg von 7,8 % in den letzten Tagen entspricht.

About Author

Let’s talk crypto, Metaverse, NFTs, and CeDeFi, and focus on multi-chain as the future of blockchain technology. I like analyzing on-chain data in search of reliable investment.

Comments are closed.