Software AG plant den Einsatz von IOTA in 5 spezifischen Anwendungsszenarien

  • Durch Co-Innovationsprojekte soll IOTA in die Produkte der Software AG integriert werden.
  • Das Ökosystem und die Interoperabilität von IOTA bieten laut der Software AG 3 wesentliche Vorteile gegenüber der Konkurrenz.

UPDATE: Der Beitrag der Software AG ist bereits vom 11. Februar 2020! Die News ist damit nicht mehr ganz „neu“. Danke für den Hinweis an @IOTA-Dach-News!


Der Vice President of Innovation and Architecture der Software AG, Christoph F. Strnadl, veröffentlichte einen Beitrag mit dem Titel „Three Reasons IOTA will Elevate Blockchain“. In dem Beitrag verriet er, dass das Unternehmen plant, seine Produkte mit IOTA zu integrieren, indem es „ausgewählte Co-Innovations“ Partnerschaften eingeht.

Zunächst wird die Integration von IOTA auf der Internet of Things (IoT) Plattform „Cumolocity“ der Software AG erfolgen. Durch den Einsatz der IOTA-Technologie plant das Unternehmen, 5 spezifische Anwendungsfälle für die Entwicklung einer Machine-to-Machine (M2M) Wirtschaft zu realisieren: IOTA wird es Cumolocity ermöglichen, „Blockchain- und Token-bezogene Funktionalitäten“ für Identitätsidentifikation, Datenprovenienz, Integrität, Sicherheit und Mikrotransaktionen zu nutzen. Zudem sagte Strnadl:

Indem wir unser webMethods-Integrationsangebot um geeignete IOTA-Funktionen erweitern, wollen wir die On-Tangle-Welt mit der Off-Tangle-Welt (z.B. typische Anwendungen wie ERP oder CRM) verbinden. Dies ermöglicht die nahtlose Ausführung von End-to-End-Geschäftsprozessen in einer Minimum-Trust-Umgebung.

Dies wird es dem Unternehmen auch ermöglichen, eine Vermittlungslösung mit anderen Blockchains anzubieten, sagt Strnadl. Darüber hinaus wird das Unternehmen in der Lage sein, Qualitätsverbesserungen für Prozesse, Effizienzverbesserungen und erhöhte Sicherheit in der M2M-Kommunikation zu ermöglichen, um ein „völlig neues Peer-to-Peer-Ökosystem“ zu schaffen, welches eine gesamte Lieferkette umfasst.

Vorerst wird die Integration von IOTA aber nur auf technologischer Seite des Unternehmens stattfinden. Eine Integration von IOTA in die Unternehmensstrategie sei aufgrund des noch jungen Stands der Technologie derzeit nicht geplant, so Strnadl:

Da IOTA auf dem Vertrauen in Gerätetransaktionen und Daten basiert, wird es Unternehmen dabei unterstützen, das Potenzial von DLT und Blockchain auf das höchstmögliche Niveau zu heben.

Warum IOTA die Zukunft verändern könnte

Darüber hinaus fasste der Software AG-Vorstand die Recherchen zusammen, die sie zu dem Entschluss gebracht haben, Gründungsmitglied der Arbeitsgruppe Tangle EE zu werden. Strnadl erklärte:

IOTA ist eine neue Art von Stiftung, die die nächste Generation von Protokollen für die vernetzte Welt entwickelt. Es ist der erste Open-Source Distributed Ledger der Welt, der gebaut wird, um das Internet of Things mit gebührenfreien Mikrotransaktionen und Datenintegrität für Maschinen zu ermöglichen.

Strnadl nannte 3 Gründe, warum die Distributed Ledger-Technologie von IOTA „eine bessere Zukunft als Bitcoin verspricht“. Dazu gehört das „Verständnis für die Dynamik“ des Internet of Things (IoT). Das Modell von IOTA, das ohne Gebühren und Miner auskommt, sei optimal geeignet, um das Internet of Things-Ökosystem zum Blühen zu bringen, erklärte der Geschäftsführer der Software AG. Jeder andere Versuch, ein solches zu schaffen, würde angesichts der Gebührenstruktur scheitern.

Die beiden anderen Aspekte, die IOTA auszeichnen, sind seine technische Reife und seine Governance-Struktur. Letzteres ermöglicht es dem Projekt, ohne die IOTA Foundation zu funktionieren. Ersteres bietet dem Netzwerk eine Reihe von Anwendungsfällen, die auf einer Infrastruktur aufbauen, von der die Software AG erwartet, dass sie „der zukünftige Motor des IoT wird“.

Wie CNF berichtete, wurde die IOTA Tangle EE zusammen mit der Eclipse Foundation gegründet, einer der größten Softwareentwicklungs-Communitys der Welt – mit mehr als 275 Mitgliedern. Ziel der IOTA Tangle EE ist es, Softwarefirmen, Unternehmen und Akademiker zusammenzubringen, um auf dem IOTA Tangle aufzubauen.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.