Shiba Inu: Neues Projekt könnte ‚Billionen von SHIB‘ verbrennen – Wird der SHIB Kurs steigen?

  • Der leitende Shiba-Inu-Entwickler Skytoshi Kusama beschreibt das neue Projekt Shiba Eternity als kraftvoll, herausfordernd und großartig für Shib- und Shiboshi-Halter.
  • Kusama sieht Shiba Eternity als potenziellen Enabler für die SHIB-Verbrennung, insbesondere wenn die Blockchain-Version des Spiels auf den Markt kommt.

Der leitende Entwickler von Shiba Inu, Skytoshi Kusama, hat die Community über die zahlreichen Projekte informiert, die das Ökosystem in Kürze begrüßen wird. Laut Kusama wird demnächst das Spiel Shiba Eternity mit allen Details offiziell präsentiert werden.

Es wurde – wie berichtet – bereits mit großem Erfolg in Vietnam getestet. Es soll jedoch noch einen weiteren Test in Australien geben. Das Spiel ist bereits im Playstore des Landes verfügbar.

Kusama informierte die Community auch über die neuen Möglichkeiten, das SHIB-Verbrennen zu verbessern. Er sieht Shiba Eternity als potenziellen Enabler für das SHIB-Verbrennen, insbesondere wenn die Blockchain-Version des Spiels auf dem Markt ist.

Sinn und Zweck des „Verbrennens“

Der Shiba-Inu-Burn soll die Zahl der im Umlauf befindlichen SHIB-Token reduzieren. Diese Angebotsverknappung erhöht den Wert der verbleibenden Token. Bei Redaktionsschluss waren bereits mehr als 42 Prozent der im Umlauf befindlichen Token verbrannt; aber die Anleger zeigen sich unbeeindruckt und fordern die weitere Reduzierung der umlaufenden Token-Menge.

Wie von Kusama beabsichtigt, wird der Betrieb des neuen Spiels Shiba Eternity nun dazu beitragen, die Verbrennungsquote des Shiba Inu-Token in die Höhe zu treiben, damit infolgedessen auch der Kurs steigt. Der lag zum Redaktionsschluss bei 0,000011 Dollar und die Marktkapitalisierung betrug 5,05 Milliarden Dollar; das 24-Stunden-Handelsvolumen lag bei rund 354 Millionen Dollar.

Kusama teilte weiter mit, er werde die Community über die Entwicklungen im Zusammenhnag mit dem bald kommenden Shibarium auf dem Laufenden halten.

Shiba will ins Metaverse investieren

Im Übrigen kooperiert das Shiba Inu Metaverse Team seit einigen Tagen mit dem Projekt „THE THIRD FLOOR“, das sich ebenfalls im aufstrebenden Metaverse-Bereich betätigt. Anlässlich dieser Partnerschaft plant Shiba Inu, seinen „Metaverse Rocket Pond“ zu starten.

Dieser „Raketenteich“ soll zur „virtuellen Community werden, die die Grenzen von immersiven Umgebungen verschiebt“.

About Author

Olaleye Komolafe is a professional reporter with vast experience in web3, cryptocurrencies, and NFT journalism. He enjoys writing about the evolving metaverse sphere. Notably, some of his contents have been published in numerous publications.

Comments are closed.