ADVERTISEMENT

SEC stoppt GRAM Ausgabe und erlässt einstweilige Verfügung gegen Telegram

  • Die amerikanische Securities and Exchange Commission hat eine Notklage und einstweilige Verfügung gegen Telegram erlassen. 
  • Die Behörde hat Telegram formell angewiesen, den Verkauf ihrer Kryptowährung GRAM einzustellen.

In einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung teilte die amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) mit, dass die Agentur eine Notklage und eine einstweilige Verfügung gegen die Telegram Group Inc. und die Tochtergesellschaft TON Issuer erlassen hat. Beide Unternehmen zeichnen sich für das Initial Coin Offering von Telegram verantwortlich. Ihnen wird vorgeworfen, ein nicht registriertes, „digitales Token-Angebot in den USA und im Ausland durchführen“.

Der ausschließlich für Privatinvestoren durchgeführte Verkauf von Gram Token hat Telegram mehr als 1,7 Milliarden US-Dollar für die Entwicklung des Telegram Open Network (TON) eingebracht. Nach Ansicht der SEC ist der GRAM Token jedoch ein Wertpapier, welches nach den amerikanischen Bestimmungen zur Registrierung von Wertpapieren (Securities Act von 1933) hätte genehmigt werden müssen. Aufgrund dessen hat die SEC, Telegram formell angewiesen, den Verkauf ihrer Kryptowährung Gram einzustellen.

Die SEC sagt, dass es beide Unternehmen versäumt haben, vor dem Start des ICOs, den GRAM Token als Wertpapier zu registrieren. Stephanie Avakian, Co-Direktorin der SEC Division of Enforcement erklärte im Rahmen der Pressemitteilung auch, dass beide Unternehmen es in den Augen der SEC versäumt haben, den Anlegern umfangreiche Informationen über die Geschäftstätigkeit von Telegram zu liefern (frei übersetzt):

Unsere heutige Notklage soll verhindern, dass Telegram die US-Märkte mit digitalen Token überschwemmt, von denen wir behaupten, dass sie rechtswidrig verkauft wurden. Wir behaupten, dass die Beklagten es versäumt haben, den Anlegern Informationen über die Geschäftstätigkeit von GRAM and Telegram, die Finanzlage, die Risikofaktoren und das Management zur Verfügung zu stellen, die das Wertpapiergesetz vorschreibt.

Steven Peikin, Co-Direktor der SEC-Division of Enforcement fügte hinzu (frei übersetzt):

Wir haben wiederholt erklärt, dass Emittenten die Bundeswertpapiergesetze nicht umgehen können, indem sie ihr Produkt einfach als Kryptowährung oder digitales Token kennzeichnen. Telegram strebt danach, die Vorteile eines öffentlichen Angebots zu nutzen, ohne die seit langem bestehenden Offenlegungspflichten zum Schutz der Anleger zu erfüllen.

Laut SEC zählen zu den Erstinvestoren (im Rahmen der zwei nicht öffentlichen Runden) weltweit 171 Personen und Organisationen, die 2,9 Millionen Token gekauft haben. Eine Million dieser Token wurden von 39 US-Käufern gekauft. Telegram sagte, dass es die Token bis spätestens 31. Oktober 209 an die Käufer liefern würde und die Käufer sie auf dem Markt verkaufen könnten.

Binance Research hatte kürzlich eine Studie zum Telegram Open Network (TON) veröffentlicht, in der Binance Zweifel äußerte, ob TON die großen Erwartungen an eine Blockchain der „5. Generation“ erfüllen kann. Wie Binance feststellte, sei das Potential enorm. Allerdings sei der aktuelle Entwicklungsstand, jenseits von technischen Whitepapers fraglich.

CEX.IO bereit sich auf Integration von TON vor

Die Kryptowährungsbörse CEX.IO hat unabhängig von den News kürzlich angekündigt, dass sie die Integration des GRAM Tokens vorbereitet. In Anbetracht der Erwartungen an das TON-Projekt unternehme das CEX.IO Team alles, um den Gram-Token so schnell wie möglich für den Handel zur Verfügung zu stellen (frei übersetzt):

Während die gesamte Branche den Atem anhält und auf die offizielle Veröffentlichung wartet, ist CEX.IO bereits auf dem Weg, eine der ersten Börsen zu werden, die GRAM, den offiziellen Token des Telegram Open Network, unterstützt. Die CEX.IO-Ingenieure modellieren derzeit die Integration und sorgen dafür, dass bis zum Start des Mainets alles für das Listing vorbereitet ist.

About Author

Reynaldo

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Die Kommentare sind geschlossen.