SEC schließt Vertrag mit Blockchain-Analyst zur Bestandsaufnahme von DeFi

  • Die SEC kooperiert mit dem Blockchain-Analyseunternehmen AnChain, um die DeFi-Branche durch die Analyse von Smart Contracts unter die Lupe zu nehmen.
  • Die Regulierungsbehörde will Kriterien erarbeiten, Kryptowährungen von Wertpapieren zu unterscheiden.

AnChain.AI, ein Unternehmen mit dem Geschäftszweck der Blockchain-Analyse, hat einen Vertrag mit der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC. Konkret will die SEC das DeFi-Ökosystem durch die Analyse und Verfolgung von Smart Contracts im Auge behalten. Mit den Informationen von AnChain kann die Behörde verdächtige DeFi-Transaktionen und -Aktivitäten untersuchen.

Der Vertrag, der im Mai begann, hatte ursprünglich ein Volumen von 125.000 Dollar. Dieser Betrag kann sich jedoch auf 625.000 Doller erhöhen, falls sich die SEC dafür entscheidet, die Partnerschaft für weitere fünf Jahre fortzusetzen.

„Die SEC ist sehr daran interessiert, zu verstehen, was in der Welt der auf Smart Contracts basierenden digitalen Vermögenswerte passiert“, sagt Victor Fang, CEO und Mitgründer von AnChain.AI.

„Deshalb stellen wir ihnen eine Technologie zur Verfügung, mit der sie Smart-Contracts analysieren und zurückverfolgen können.“

SEC und die Krypto-Regulierung

AnChain verfolgt illegale Aktivitäten bei traditionellen Finanzinstituten, Krypto und DeFi gleichermaßen. Außer mit der SEC arbeitet das Analyseunternehmen mit zentralisierten Kryptobörsen (CEXs) und Fiat-Institutionen zusammen. Ziel ist es, eine „prädiktive Engine zu entwickeln, die verwendet werden kann, um unbekannte Adressen und Transaktionen zu identifizieren, die verdächtig sein könnten“. Diese „präventive“ Verteidigung wird auch gegen räuberische Akteure in diesem Bereich funktionieren.

Am 19. August veröffentlichte AnChain einen Blogbeitrag mit dem Titel „You can’t stop the Trillion-Dollar Virtual Asset Market, but you can and must regulate it„  – Man kann den Billionen-Dollar-Markt für virtuelle Vermögenswerte nicht verhindern, aber man kann und muss ihn regulieren.

Obwohl einige ehemalige SEC-Mitarbeiter ihren Glauben an Krypto und DeFi zum Ausdruck gebracht haben, bleiben schwarze Schafe ein Warnsignal für alle. Der Vorsitzende der SEC, Gary Gensler, erklärte Anfang des Monats, dass DeFi-Geschäfte nicht vor Regulierung geschützt sind, eben weil sie per Definition dezentralisiert sind.

„Es gibt immer noch eine Kerngruppe von Leuten, die nicht nur die Software schreiben, wie bei Open-Source-Software, sondern oft auch die Leitung innehaben und die Gebühren bestimmen… Es gibt eine gewisse Anreizstruktur für diese Förderer und Sponsoren in der Mitte des Ganzen.“

Umkämpfte Kryptobranche

Die SEC hat versucht, mehr Einblick zu gewinnen und gleichzeitig die aufkeimende Krypto- und DeFi-Wirtschaft zu regulieren. Die Aufsichtsbehörde ist dabei, die Fülle digitaler Vermögenswerte in Wertpapiere und tatsächliche Vermögenswerte einzuteilen. Derzeit werden in der DeFi-Branche digitale Vermögenswerte im Wert von über 80 Milliarden Dollar gehandelt. Je mehr sich die SEC in die Materie einarbeitet, werden wohl die meisten dieser Vermögenswerte als Wertpapiere eingestuft.

Aus diesen Gründen rief Hester Pierce DeFi-Projekte dazu auf, sich proaktiv um eine behördliche Genehmigung zu bemühen, um künftige Störungen zu vermeiden.

„Wenn man anfängt, die Token selbst zu betrachten und herauszufinden, ob es sich um Wertpapiere handelt, wird es ziemlich verwirrend… Deshalb ermutige ich die einzelnen Projekte, sich an die SEC zu wenden, weil es einen Blick auf die ganz besonderen Fakten und Umstände erfordert.“

Kürzlich erzielte die Aufsichtsbehörde einen 12-Millionen-Dollar-Vergleich mit drei Bitconnect-Promotern, die für das größte Schneeballsystem in der Geschichte der Kryptowährung bekannt – und berüchtigt – geworden sind.

About Author

A financial analyst who sees positive income in both directions of the market (bulls & bears). Bitcoin is my crypto safe haven, free from government conspiracies. Mythology is my mystery! "You cannot enslave a mind that knows itself. That values itself. That understands itself.”

Comments are closed.