SEC führt neuen Schlag gegen Ripple – Analysten sehen trotzdem XRP-Kursanstieg

  • Die SEC versucht, die von Ripple vorgebrachte Fair-Notice-Argumentation der Verteidigung durch einen Letter of Supplemental Authority zu verwerfen.
  • Rechtsexperten sind jedoch optimistisch, was die endgültige Entscheidung des Gerichts angeht, während Analysten für XRP in diesem Monat einen Kursanstieg von bis zu 44 Prozent vorhersagen.

Vor kurzem hat die US-Securities and Exchange Commission im Fall Ripple einen Letter of Supplemental Authority eingereicht, um ihre Klage gegen Ripple zu untermauern.
Rechtsanwalt Jeremy Hogan, ein namhafter Rechtsexperte mit großem Interesse an dem Fall, kommentierte, dass sich die Klage der SEC für diese Bumerang erweisen könnte:

„Im Fall Ripple ist es die SEC, die versucht, den Einwand der „Fair Notice“ zu entkräften, und sie hat eine hohe Beweislast zu tragen.

SEC schlägt bei Ripple zu

Außerdem wies er auf den Unterschied zwischen der Klage der SEC gegen Fife und der Klage der SEC gegen Ripple hin. Fife wurde von der Finanzaufsichtsbehörde unter anderem wegen nicht registrierter Händler verklagt. Ende 2021 lehnte ein Gericht den Antrag von Fife ab, die Klage mit dem „Fair Notice“–Argument abzuweisen.

„In dem Fife-Rechtsstreit versuchte die beklagte Partei, mit dem Argument der „Fair-Notice“ die Klage vollständig abzuweisen und scheiterte, da die Beweislast für eine Partei, die die Streichung eines Schriftsatzes beantragt, sehr hoch ist.“

Im Juli 2021 genehmigte die vorsitzende Richterin Sarah Netburn die Befragung des ehemaligen SEC-Abteilungsleiters William Hinman. Danach setzte das Gericht die Anhörungen von Sachverständigen für den 14. und 19. Januar 2022 an. Der jetzige Schritt der SEC kommt angesichts des bisherigen Verlaufs des Verfahrens sehr überraschend.
Der Rechtsstreit hatte den XRP-Kurs 2021 negativ beeinflusst, obwohl er sich immer wieder erholt hat. Ripple expandierte trotz dieser Probleme in verschiedene weitere Länder der Welt und teilte mit dass 2021 sein bisher bestes Geschäftsjahr war.

XRP

Bei Redaktionsschluss lag XRP um 0,77 Dollar und folgte damit dem allgemeinen Abwärtstrend des Marktes. XRP könnte jedoch einen Anstieg von 33% – 44%  auf 1 Dollar bis 1,10 Dollar erleben, falls es zu einer Umkehr kommt. Sollte der Fall eintreten, 0,70 Dollar die unmittelbare Unterstützungseben für den Token.
Im Übrigen glauben mehrere Analysten, darunter „@Bitboy_Crypto“, dass XRP bald pumpen wird. Kryptoanalyst „@XRP_Pro“ wies auf die Ähnlichkeiten zwischen dem aktuellen Preistrend von XRP und seinem Bullrun von 2021 hin.
„@CarpeNoctum“ merkt jedoch an, dass Ripple keinen festen Trend in seinen vierteljährlichen Kursbewegungen Preisen hatte, was eine Prognose noch etwas schwierig macht.
Experten, darunter Hogan und Rechtsanwalt John Deaton, glauben jedoch, dass Ripple auf einen Sieg zusteuert und dass der Fall bis April 2022 abgeschlossen sein könnte.

About Author

Let’s talk crypto, Metaverse, NFTs, and CeDeFi, and focus on multi-chain as the future of blockchain technology. I like analyzing on-chain data in search of reliable investment.

Comments are closed.