SDF lanciert dringendes Upgrade für Stellar Core nach Node-Ausfällen

  • Als Folge des kürzlichen Ausfalls einiger Nodes im Netzwerk hat das SDF die Version 16.0.0.0 für Stellar Core veröffentlicht, um zukünftige Störungen zu verhindern.
  • Die Community muss noch über die Implementierung abstimmen.

Nach dem Absturz einiger Stellar-Netzwerkknoten am 6. April hat die Stellar Development Foundation (SDF) mit v16.0.0.0 ein großes Upgrade veröffentlicht. In einer offiziellen Erklärung sagte die SDF, dass das Update die Probleme behebt, die kürzlich aufgetreten sind. Mit dem Fokus darauf, zu verhindern, dass die Nodes die Synchronisation mit dem Netzwerk verlieren, hat die Organisation um die Unterstützung der gesamten Community gebeten.

Wie CNF berichtete, führte der Ausfall zu einer Untersuchung durch das SDF Entwicklerteam. Sie waren in der Lage, festzustellen, dass die Mehrheit des Netzwerks online geblieben ist, wobei die meisten der betroffenen Nodes von der SDF und einer Wallet namens Lobstr betrieben worden. Allerdings seien „viele Organisationen“ noch dabei, „den Zugriff auf das Netzwerk wiederzuerlangen“.

Die Stellar-Community muss entscheiden

Die Korrekturen für die Fehler werden für Stellar Core v16.0.0 und Stellar Core v15.5.0 verfügbar sein. Betreiber eines Horizon Nodes müssen ein Upgrade auf Version 2.1.0 durchführen. Anschließend muss die Community am 10. April über die Implementierung von Protokoll 16 abstimmen, das „alle Probleme lösen und alle wieder online bringen soll.“

Wir planen eine Abstimmung über dieses Upgrade für Samstag, den 10.04.2021 um 15:00 UTC. Im Vorfeld dieser Abstimmung müssen alle Knotenbetreiber die aktuelle Software installieren. Wenn Sie dies nicht getan haben, wird Ihr Knoten die Synchronisation mit dem Netzwerk verlieren.

Darüber hinaus müssen die Betreiber eines Horizon Nodes zusätzliche Faktoren berücksichtigen. Im Rahmen des Upgrade-Prozesses wird es eine Datenbankmigration geben. Daher werden sie eine zusätzliche Funktion aktivieren oder ein zusätzliches Upgrade durchführen müssen. Die SDF klärte auf:

Die Migration wird vom Ingestion-System durchgeführt (durch einen State Rebuild) und daher kann es, wenn einige Ihrer Horizon Nodes keine Ingestoren sind (d. h. kein –ingestion-Flag aktiviert ist), zu 500s in den GET /claimable_balances/-Anfragen kommen, bis ein Ingestion-Knoten aktualisiert wird.

Das Upgrade für Horizon wird neue Funktionen enthalten, die es den Betreibern ermöglichen, festzustellen, ob der Node gesund“ ist, um Datenverkehr zu empfangen, Asset-Statistik-Zusammenfassungen hinzuzufügen, den Benutzern mehr Kontrolle über das Speicherziel für Captive Core-Informationen zu geben und vieles mehr.

Wie bei diesen Prozessen üblich, verlieren Benutzer, die ihre Nodes nicht aktualisieren, die Synchronisation und den Netzwerkzugang, bis ihre Nodes die neue Version haben. Bemerkenswert ist, dass das SDF die Integration von Funktionen, wie z. B. Asset Clawback, die ursprünglich Teil von Protokoll 16 gewesen wären, verschoben hat. Die neuen Funktionen werden nun erst mit Protokoll 17 eingeführt, so die Organisation weiter:

Wir bedanken uns bei allen für die Unterstützung, Kooperation und Geduld, während wir an der Lösung dieser Probleme arbeiten, und wir freuen uns auf dieses Upgrade, um den Service für alle wiederherzustellen, die noch Probleme haben.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.