SBI Holdings bekennt sich zu Ripple und XRP für grenzüberschreitende Zahlungen – Q4 Bericht

  • SBI Holdings bekennt sich zu Ripple und XRP als die „Go-To“ Plattform für grenzüberschreitenden Zahlungen. 
  • SBI möchte Osaka als „Cross-Border“ Hub in Kooperation mit der Börse Stuttgart Group und der SIX Group etablieren. 

SBI Holdings, ein Series-C-Investor und mit 8,76% der größte externe Investor von Ripple Labs, hat seinen Q4-Bericht veröffentlicht und darin erneut die zentrale Rolle von Ripple und XRP unterstrichen. Das japanische Finanzkonglomerat ist der wohl wichtigste Partner von Ripple in Asien.

Yoshitaka Kitao, CEO der SBI Holding ist ein Vorstandsmitglied bei Ripple Labs und hat in der Vergangenheit bereits zahlreiche XRP-basierte Projekte vorangetrieben. Über einen Teil dieser Projekte und seine Strategie berichtet SBI nun in dem Q4 Bericht.

SBI’s Bekenntnis zu Ripple

Wie SBI Holdings berichtet, hat Ripple seine Investition in SBI’s Money Tap abgeschlossen und ist nunmehr mit 33% der größte externe Anteileigner. Bereits 38 japanische Institutionen und Ripple haben in Money Tap investiert, das Geldtransfers zwischen Privatpersonen in Japan sofort, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche ermöglicht.

Drei Banken sind bereits angeschlossen, und es wird erwartet, dass bis zum Ende dieses Jahres 20 Banken angeschlossen sein werden. Zur Strategie von Money Tap mit Ripple schreibt SBI:

Money Tap akzeptierte eine Investition und zwei Direktoren von U.S. Ripple, um die technische Zusammenarbeit sowie die Förderung von Initiativen im Zusammenhang mit internationalen Geldüberweisungen zu beschleunigen.

Die Annahme der Investition von Ripple beschleunigt die Einführung des Dienstes bei regionalen Finanzinstitutionen sowie die Entwicklung neuer Dienstleistungen.

In Bezug auf die Partnerschaft mit Ripple im Bereich der grenzüberschreitenden Zahlungen vermeldet SBI einen steigenden Marktanteil und konstatiert:

SBI Remit, eine Tochtergesellschaft von SBI FinTech Solutions, strebt durch die Zusammenarbeit mit Finanzinstituten in Übersee und die Nutzung von DLT des US-Unternehmens Ripple eine Vormachtstellung auf dem internationalen Überweisungsmarkt an.

Seit der Gründung im Jahr 2010 nutzt SBI Remit das MoneyGram-Netzwerk, um Geld nach Übersee in mehr als 220 Länder und Regionen und an rund 350.000 Standorte weltweit. Der Gesamtbetrag der Überweisungen überstieg laut dem Bericht (Stand: Juli 2020) 1 Billion JPY, wobei der Marktanteil seit dem Jahr 2017 kontinuierlich gestiegen ist.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

sbi ripple

Source: https://www.sbigroup.co.jp/english/investors/disclosure/presentation/pdf/210129presentations.pdf

Unter anderem verwies SBI auch auf die neue Partnerschaft mit der Lawson Bank. Die Geldautomaten der Lawson Bank werden ab Januar 2021 den internationalen Geldtransfer-Service von SBI Remit integrieren.

Auch wenn SBI Remit auf das Zahlungsnetzwerk von MoneyGram zurückgreift und das RippleNet bisher lediglich in dezidierten Zahlungskorridoren, wie dem zwischen Japan und Thailand in Zusammenarbeit mit der Siam Commercial Bank (SCB), verwendet, unterstreicht SBI in dem Bericht, dass das RippleNet die „Go-To“ Plattform für grenzüberschreitenden Zahlungen werden soll.

Während die Blockchain von R3 in den Bereichen „Versorgungskette, Gesundheitswesen, Immobilien, Immobilienverwaltung, Amtsberichte, Identifikation, Anzeigen, etc.“ zum Einsatz kommt, sind Ripple und XRP die Technologie für grenzüberschreitende Überweisungen, auf welche SBI setzt, wie die nachstehende Grafik zeigt.

sbi ripple

Source: https://www.sbigroup.co.jp/english/investors/disclosure/presentation/pdf/210129presentations.pdf

Wird Osaka zum „Cross-Border Hub“ für SBI und XRP?

Wie das geschätzte XRP-Community Mitglied „WKahneman“ via Twitter spekuliert, könnte auch die Global Exchange in Osaka für Ripple von Bedeutung sein. SBI strebt mit dem Projekt an eine „Next Generation“, globale und digitale Börse in Kooperation mit der Börse Stuttgart Group und der SIX Group zu schaffen. Ziel ist es einen „globaler Korridor als internationalen Vertriebsmarkt zu schaffen“. Kahneman kommentierte die Positionierung von Osaka als „Cross-Border Hub“ wie folgend:

Es ist kaum zu übersehen, wie sehr die Investition von SBI in Ripple & ihre Nutzung von XRP als grenzüberschreitender Abwicklungsmechanismus in eine solche Situation passen könnte. Dies ist jedoch nur eine mutwillige Spekulation.

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar für den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.