Bitcoin auf dem Weg der Besserung – Börsen-Zuflüsse sinken, Miner fassen Tritt

  • Das Bitcoin-Angebot an den Börsen ist auf ein 50-Tage-Tief gefallen.
  • Nach starkem Verkauf im Juni akkumulieren Bitcoin-Miner nun wieder.

Nachdem er letzte Woche auf 32.000 Dollar gefallen war, hat sich der Bitcoin erholt und befindet sich derzeit auf dem Weg der Besserung. Bei Redaktionsschluss notierte BTC 1,75 Prozent höher bei einem Preis von 34.297 Dollar mit einer Marktkapitalisierung von rund 644 Milliarden.

Obwohl Bitcoin bei der 35.000 Marke weiterhin auf starken Widerstand stößt, zeigen einige der On-Chain-Kennzahlen in letzter Zeit eine deutliche Verbesserung. Die Menge der BTC-Zuflüsse zu den Börsen-Wallets ist gesunken, was auf einen geringeren Druck von der Verkaufsseite hindeutet. Der On-Chain-Datenanbieter Santiment berichtet:

„Die Menge des täglichen Zuflusses von #Bitcoin in bekannte Börsen-Wallets sowie das Gesamtangebot an $BTC an den Börsen haben einen starken 50-Tage-Rückgang erlebt, was auf einen nachlassenden Verkaufsdruck hinweisen könnte.“

Courtesy: Santiment

Dieser Rückgang der Börsenzuflüsse deutet darauf hin, dass weniger Münzen an den Börsen zur Liquidation verfügbar sind. Gleichzeitig zeigen die Daten von Glassnode, dass die BTC-Hash-Rate Anzeichen einer starken Erholung zeigt.

Nachdem sie am 28. Juni einen Tiefstand von unter 75 Exahashes erreicht hatte, hat sie sich seitdem um mehr als 33 Prozent erholt. Der Rückgang im letzten Monat kam inmitten der rabiaten chinesischen Maßnahmen gegen das lokale Krypto-Mining. Infolgedessen hat eine große Anzahl Miner den Betrieb eingestellt.

Sie sind nun dabei, in westliche Länder unmzuziehen, insbesondere in die EU und nach Nordamerika. Die Bitcoin-Hashrate blieb in der Folge niedrig, doch sie erholt sich nun wieder.

Bitcoin-Miner häufen wieder BTC an

Mit der Erholung der Bitcoin-Hashrate haben die Miner auch wieder begonnen, zu akkumulieren. Infolgedessen wachsen auch die Wallet-Guthaben der Krypto-Miner wieder. Gemäß Daten von Glassnode hat sich die Bitcoin-Netto-Miner-Position in diesem Monat wieder ins Positive gedreht.

Das bedeutet, dass die Miner wieder angefangen haben, zu akkumulieren und nicht bereit sind, zum aktuellen Preis zu verkaufen. Ihre Position blieb im Monat Juni negativ und tiefrot.

Die Verbesserung in diesen On-Chain-Kennzahlen zeigt, dass optimistische Investoren wieder mitspielen. Die positive Entwicklung der On-Chain-Daten zeigt, dass Bitcoin seine Reise nach Norden bald wieder aufnehmen kann.

Die Frage ist, ob er in der Lage sein wird, die 35.000 Barriere überzeugend zu überwinden. Im Gespräch mit CNBC letzte Woche sagte Craig Johnson, Chef-Markttechniker bei Piper Sandler, dass Bitcoin eine längere Phase der Konsolidierung erleben könnte, bevor die Rallye nach Norden beginnt. Er fügte hinzu:

„Sie haben bereits eine Bitcoin-Korrektur von etwa 45% gesehen. Wenn Sie sie an die letzten beiden Zyklen erinnern, die dauerten etwa 1.000 Tage. Sie müssen bereit sein, die Luken dicht zu machen und noch länger zu warten, bis die Konsolidierung abgeschlossen ist, bevor Sie den nächste größeren Schritt machen.

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.