Ripple: XRP Volumen zwischen den USA/ Philippinen erreicht Allzeithoch

  • Ripple’s On-Demand Liquidity Zahlungskorridor zwischen den USA und den Philippinen hat ein neues Allzeithoch von über 6,1 Millionen XRP verzeichnet.
  • Das Wachstum von ODL hält weiter an, wobei MoneyGram ein Schlüsselpartner für ein weiteres Wachstum werden könnte.

Seit Beginn des Jahres kann Ripple und dessen On-Demand Liquidity (ODL) Software, die den XRP Token verwendet, um grenzüberschreitende Zahlungen zu realisieren, ein sagenhaftes Wachstum verzeichnen. Fast wöchentlich bricht das XRP Volumen von ODL neue Rekorde. Brad Garlinghouse, seines Zeichens CEO von Ripple, versprach im Dezember letzten Jahres, dass das Unternehmen ein 600-prozentiges Wachstum hinsichtlich des Transaktionsvolumens und ein 30 bis 40-prozentiges Wachstum der Kundenbasis erreichen wird.

Dieses Versprechen könnte eingelöst werden, wenn das Wachstum weiter anhält. In den vergangenen Wochen stand immer wieder der Zahlungskorridor zwischen den USA und Mexiko im Fokus. Ripple hat für diesen ODL Zahlungskorridor eine Partnerschaft mit der mexikanischen Krypto-Börse Bitso geschlossen. Seit Dezember 2019 hat das XRP/MXN (mexikanischer Peso) Paar sein Transaktionsvolumen mehr als verdoppelt. Laut Daniel Vogel, CEO von Bitso, plant die Börse bis Ende 2020 20 % der wöchentlichen Überweisungen zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko abzuwickeln.

Ein weiterer ODL Korridor, der derzeit ein starkes Wachstum verzeichnet, ist der zwischen den USA und den Philippinen. Das XRP Volumen auf Coins.ph ist den letzten Tagen wieder deutlich gestiegen und hat mit über 6 Millionen XRP einen neuen Höchststand erreicht, wie der Liquidity Index Bot auf Twitter zeigt.

Im Vergleich zum mexikanischen Zahlungskorridor machen den Philippinen aber derzeit noch nur die Hälfte aus. Der Korridor XRP/ MXN verzeichnete am 06. März ein Volumen von annähernd 14 Millionen XRP, wobei das Allzeithoch bei rund 20,4 Millionen XRP liegt und Mitte Februar erreicht wurde.

Das gesamte Transaktionsvolumen von der On-Demand Liquidity Zahlungstechnologie von Ripple lag gestern bei 3,2 Millionen US-Dollar, wobei das Volumen sehr schwankend ist. Am 05. März lag dieses bei 13,7 Millionen US-Dollar. Mitte Februar, als die Nutzung von ODL seine Bestwerte erreichte, lag dieser Wert bei 16,8 Millionen US-Dollar, wie die Website Utility Scan verrät.

Ripple XRP ODL

Source: https://utility-scan.com/#/dashboard

MoneyGram als Schlüsselpartner für Ripple?

Ein wichtiger Partner, der zukünftig einen großen Einfluss auf das Wachstum des Transaktionsvolumens von XRP haben könnte, ist der weltweit präsente Zahlungsdienstleister MoneyGram. Zuletzt wurde bekannt, dass MoneyGram im Dezember 2019 einen Anstieg der Online-Transaktionen um 70 % verzeichnet, im Vergleich zum Vorjahr.

Laut Angaben des Zahlungsdienstleisters konnte On-Demand Liquidity dem Unternehmen bis zu 75 % der Transaktionsgebühren einsparen. Gemeinsam arbeiten beide Unternehmen daran, eine Plattform für den internationalen Geldtransfer aufzubauen. Noch im ersten Quartal 2020 sollen vier neue Zahlungskorridore für ODL erschlossen werden. Langfristig könnte damit auch Ripple von dem starken Wachstum von MoneyGram profitieren.

Die Auswirkungen auf den XRP Kurs sind derzeit allerdings noch nicht messbar. Zum Redaktionszeitpunkt bewegt sich der XRP Kurs analog des aktuellen Marktsentiments und verzeichnet ein Minus von 4,2 Prozent.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.