Ripple (XRP) und Ethereum (ETH) sind keine Wertpapiere im Vereinigten Königreich

  • Ein Gremium von Gesetzgebern hat gestern entschieden, dass digitale Assets im Vereinigten Königreich als Eigentum und nicht als Wertpapier eingestuft werden.
  • Damit ist der weitere Weg für das Wachstum von Kryptowährungen wie Ether und XRP geebnet.

In den Vereinigten Staaten von Amerika wurden Bitcoin und Ethereum von der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) als Investitionsgüter eingestuft und fallen damit nicht unter das Wertpapiergesetz. Investitionsgüter werden anders besteuert und auch Unternehmen die einen ICO durchführen müssen weniger Anforderungen beim Verkauf ihrer Token erfüllen. In diesem Bereich gibt es positive Neuigkeiten aus dem Vereinigten Königreich.

Digitale Assets werden als Eigentum eingestuft

Im Vereinigten Königreich entscheid gestern ein Gremium unter der Leitung des Richters des obersten Gerichtshof Sir Geoffrey Vos, dass Kryptowährungen wie Ether und XRP als Eigentum klassifiziert werden und damit nicht unter das Wertpapiergesetz fallen. Diese Entscheidung bringt Klarheit im Vereinigten Königreich und sorgt für ein neues Sicherheitsgefühl unter vielen Investoren.

Bislang war die rechtliche Einordnung bzw. Klassifizierung von digitalen Währungen nicht eindeutig geregelt, sodass viele Personen und Unternehmen sich in Unsicherheit wiegten. Wie das Nachrichtenportal TheTimes berichtet führt Vos während der Verhandlung aus, dass diese Entscheidung den Weg für Kryptowährungen in den „Mainstream“ ebnen wird (frei übersetzt):

Die Antworten auf diese Rechtsfragen werden eine zuverlässige Grundlage für die Mainstream-Nutzung von Kryptoassets und Smart Legal Contracts bilden.

Laut den Ergebnissen der Verhandlung erfüllen Kryptowährungen alle Anforderungen zur Defintion, um als „Eigentum“ klassifiziert zu werden. Kryptowährungen besitzen sehr spezielle Merkmale, die jedoch im Einklang mit der Defintion von Eigentum stehen und nicht zu einem Ausschluss führen. Das Gerichtsurteil konstatiert (frei übersetzt):

[…] neue oder besondere Merkmale, die einige Krypto-Assets besitzen – Intangibilität, kryptographische Authentifizierung, Verwendung eines verteilten Transaktions-Ledgers, Dezentralisierung, Regel durch Konsens – schließen nicht aus, Eigentum zu sein.

Diese Entscheidung wurde von zahlreichen Entscheidungsträgern des Landes gelobt und bereitet das weitere Wachstum von Kryptowährungen im Vereinigten Königreich vor. Die von der Regierung unterstützte Tech-Initiative des Landes Lawtech ist über diese Entscheidung ebenfalls sehr erfreut und prognostiziert, dass im Jahr 2027 10% des Wertes des globalen Bruttoinlandsproduktes über die Blockchain abgewickelt werden.

Das Vereinigte Königreich schafft damit regulatorische Klarheit und optimale Voraussetzungen für Investoren und Unternehmen, die zukünftig Kapital durch die Ausrichtung eines Initial Coin Offerings (ICO) einsammeln wollen.

USA scheint die Vorreiterrolle zu verlieren

Mike Novogratz, mehrfacher Milliardär und Bitcoin Bulle, berichtete bereits Anfang des Monats, dass die USA die Vorreiterrolle im Bereich Blockchain und Fintech an andere Nationen wie z.B. China verlieren könnten, wenn die Aufsichtsbehörden weiterhin langsam arbeiten und sich damit gegen den Fortschritt stellen. Er konstatiert (frei übersetzt):

Wenn die US-Regulierungsbehörden keine Fintech-Innovationen zulassen, werden die Chinesen unser Mittagessen einnehmen. Krypto und Blockchain werden in Zukunft Teil der Finanz- und Verbraucherinfrastruktur sein.

Die Akzeptanz digitaler Vermögenswerte, Stablecoins für Zahlungssysteme, Wertpapierangebote in Form eines Tokens oder neue Wertformen wie BTC sind alle synergistisch. Was Xi andeutet, ist, dass die Zukunft sie alle enthalten wird.

Wenngleich die rechtliche Situation derzeit in den USA für Bitcoin und Ethereum geklärt ist, stehen neue Fragen im Raum, sobald Ethereum 2.0 aktiviert ist. Joseph Lubin, Mitgründer von Ethereum, erklärte auf der Hong Kong FinTech Woche, dass neue Kryptowährungen in den USA eventuell als Wertpapier eingestuft werden könnten und damit nicht das gleiche Wachstum wie BTC oder ETH durchlaufen könnten.

Es bleibt abzuwarten, welche Richtung die amerikanischen Regulierungsbehörden einschlagen werden.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.