Ripple X lanciert sein erstes Produkt für das XRP Ledger

  • RippleX hat mit seiner ersten Produkteinführung, einer Java-Bibliothek für das XRP Ledger, einen Meilenstein erreicht.
  • Die Bibliothek kommt mit einer Multi-Modul-Architektur, die mit Maven entwickelt wurde.

RippleX, die offene Entwicklerplattform, die von Ripple Labs unterstützt wird, hat ihr erstes Projekt veröffentlicht. Das RippleX-Team gab auf Twitter bekannt, dass es eine Java-Bibliothek gestartet hat, die das XRP Ledger mit dem GitHub-Repository der XRP Ledger Foundation verbindet.

Mögliche Anwendungen im Finanzbereich

Technische Details des Projekts zeigen, dass es von einer Open-Source-Anwendung namens „rippled“ angetrieben wird. Während diese Bibliothek keinen Netzwerk-Client bereitstellt, unterstützt sie die schwierigen Aufgaben der XRPL Serialisierung und Transaktionssignierung und bietet nützliche Java-Bindings für XRP Ledger-Objekte und Rippled-Request/Response-Objekte.

Die Bibliothek verfügt über eine Multi-Modul-Architektur, die mit Maven, einem Java-basierten Automatisierungstool, erstellt wurde. Benutzer können Seed-Phrasen, öffentliche Schlüssel und Wallet-Adressen in die gleiche Base58Check-Kodierung konvertieren, die auch von XRP Wallets verwendet wird.

Während RippleX die Bibliothek als Meilenstein bezeichnete, kritisierten einige Nutzer, dass sie C++ als Codebasis verwendet. Wie jedoch ein Twitter-Nutzer darauf hinwies, ist die „Ripple“-Anwendung eine vollständige Implementierung des XRPL Protokolls, die in C++ geschrieben wurde. Die Bibliothek ist eine Teilimplementierung des XRPL Protokolls, geschrieben in Java. Ein Twitter-Nutzer namens „DevNullProd“ erklärte hierzu:

Bibliotheken wie diese ermöglichen es Entwicklern, XRPL Funktionen in bestehende Umgebungen zu integrieren. Es gibt viele Unternehmenslösungen, die in Java implementiert sind (insbesondere in der Finanzwelt). Diese Bibliothek wird es diesen ermöglichen, die XRPL Funktionalität nativ zu nutzen.

Ein ziemlich arbeitsreiches Jahr für Ripple Labs

Die neue Bibliothek unterstreicht, was ein Jahr der neuen Produkte und Entwicklungen für Ripple Labs gewesen ist. Die Blockchain-Firma scheint sich in die aktive Blockchain-Entwicklung zu begeben und profitiert vom relativen Erfolg ihres On-Demand-Liquidity (ODL)-Tools.

Das Patent für RippleX wurde erst am 22. August eingereicht und beschreibt auch „Ripple Impact“. Beide wurden in dem Patentantrag als Werkzeuge genannt, um „elektronische Zahlungen und Geldgeschenke in Fiat-Währungen erleichtern“.

Abgesehen von seinen Patentanmeldungen hat Ripple in letzter Zeit auch bedeutende geschäftliche Schritte unternommen. Erst gestern wurde bekannt, dass Ripple Labs den Verkauf von 4 Millionen Stammaktien von MoneyGram abgeschlossen hat. Der Verkauf wurde innerhalb von 15 Tagen abgeschlossen, während die MoneyGram-Aktie deutlich eingebrochen ist.

Ein Sprecher von Ripple erklärte, dass der Ausverkauf nicht auf böses Blut zwischen den beiden Firmen hindeutet und fügte hinzu, dass er lediglich von dem Wunsch angetrieben wurde, Gewinne aus der MoneyGram-Investition von Ripple zu realisieren.

About Author

Jimmy has been following the development of blockchain for several years, and he is optimistic about its potential to democratize the financial system. When not immersed in the daily events in the crypto scene, he can be found watching legal reruns or trying to beat his Scrabble high score.

Comments are closed.