Ripple: v1.7 des XRP Ledger Servers halbiert den Speicherverbrauch

  • Version 1.7 von rippled wird den Speicherverbrauch auf weniger als die Hälfte reduzieren. 
  • Die neue Version der Referenzimplementierung des XRP Ledger Servers wird zeitnah erscheinen. 

Wie das C++ Team von Ripple gestern in einem neuen Blogbeitrag schrieb, ist es nun so weit: Version 1.7.0 von rippled wird veröffentlicht. Warum dies wichtig ist? Rippled ist die Server-Software, die das XRP Ledger antreibt und von den Nodes als Referenzimplementierung im Netzwerk benutzt wird. Mit Version 1.7.0 werden Node-Betreiber eine „reale Verbesserung von mehr als 50%“ sehen, wie das RippleX Team erklärte.

Bereits Mitte Dezember berichtete Ripple CTO David Schwartz bei ersten Tests von Version 1.7 von sagenhaften Leistungsverbesserungen. Schwartz führte damals einen Test durch, bei welchem seinen Server herunterfuhr, 60 Sekunden warte und ihn dann neu starte, um den Neustart zum Aktualisieren des Codes oder ähnliche Vorgänge zu simulieren.

Bei dem Test hatte Schwartz den Speicherverbrauch, die Datenverarbeitungsraten und die benötigte Zeit gemessen und erklärte: Die alte Version „benötigt 82 Sekunden, 5,2 GB und erreicht Spitzenwerte von 73K Knoten/Sek. Die optimierte Version benötigt 37 Sekunden, 2,2 GB und erreicht Spitzenwerte von 327 K Knoten/Sekunde (auf meinem Rechner)!“

Wie Ripple darlegte, hat sich das C++ Team im Jahr 2020 „viel Zeit damit verbracht, sich darauf zu konzentrieren, wie die verfügbaren Systemressourcen besser genutzt werden können“. Und diese Arbeit scheint sich nun auszuzahlen. Alle Änderungen mit Version 1.7 führen sie zu einer Ersparnis des Gesamtspeichers von über 50%, wobei an einigen Stellen 7 GB weniger RAM als der ursprüngliche Code benötigt werden.

Seit Dezember wurden die Ergebnisse von der Community, wie z.B. Alloy Networks, getestet, um zu verifizieren, dass Version 1.7 dieselben „genauso gut funktioniert wie bei uns“, wie Ripple erklärte.

Da dies bestätigt wurde, freuen wir uns, sagen zu können, dass diese Änderungen Teil der kommenden Version 1.7.0 von rippled sein werden. […] Wir sind stolz darauf, berichten zu können, dass die Verbesserungen, die wir in Version 1.7.0 von rippled, unserer Referenzimplementierung des XRP Ledger-Servers, eingebracht haben, im Vergleich zu früheren Versionen den Speicherverbrauch auf weniger als die Hälfte reduziert haben.

Der entscheidende Parameter für Ripple’s Entwickler

Im Fokus der Verbesserungen von rippled V.1.7 stand die sogenannte „SHAMap“ und ihre Bestandteile, insbesondere die Knoten innerhalb der baumartigen Struktur der SHAMap. Diese Datenstruktur „enthält den Status des Ledgers selbst – alle Konten, Salden, Einstellungen, Aufträge und alles andere, was der XRP Ledger verfolgt“.

Die SHAMap ist eine Kombination aus einem Merkle Baum und einem Radix Baum mit einem Verzweigungsfaktor von 16, wobei dieser Verzweigungsfaktor der entscheidende Parameter für die Entwickler von Ripple war:

Nur weil Knoten bis zu 16 Kinder haben können, heißt das nicht, dass sie das in der Praxis auch tatsächlich tun. Die Frage war dann, wie viele Kinder hat ein „typischer“ innerer Knoten? Wir sammelten Daten von Servern, […] Die von uns gesammelten Daten zeigen, dass die meisten inneren Knoten nur eine Handvoll Kinder haben. Vor diesem Hintergrund haben wir untersucht, ob die Knoten des Baums zur Laufzeit so angepasst werden können, dass sie nur so viele Kinder haben, wie sie benötigen.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.