Ripple Partner MoneyGram expandiert nach Indien – Profitiert XRP?

  • MoneyGram ist eine strategische Partnerschaft mit EbixCash eingegangen, um mit ihren Überweisungsdienstleistungen auf den indischen Markt zu expandieren.
  • Der Deal könnte langfristig Ripple und dem XRP Token zu Gute kommen, wobei diese nicht explizit in der Ankündigung erwähnt werden.

MoneyGram, einer der wichtigsten Partner für Ripple und dessen XRP Token, expandiert auf den indischen Markt. Das Unternehmen ist eine strategische Partnerschaft mit EbixCash, einer Tochtergesellschaft von Ebix Inc., eingegangen, um Millionen von Verbrauchern in ganz Indien mit verbesserten Überweisungsservices zu versorgen. Die Partnerschaft ermöglicht es MoneyGram, über die 320.000 Vertriebsstellen, die auf 4.000 Städte und in rund 75.000 ländlichen Dörfern verteilt sind, in ganz Indien zu erreichen.

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, werden EbixCash-Kunden an diesen Standorten nun auf die MoneyGram-Plattform zugreifen können, um kostengünstig und schnell Geld an Familie und Freunde in über 200 Ländern und Gebieten zu senden oder zu empfangen. Derzeit ist Indien einer der weltweit führenden Empfänger von Rücküberweisungen. Zahlreiche Personen arbeiten im Ausland und senden monatlich ihre Gehälter zurück an ihre Familien.

Für MoneyGram eröffnet sich damit ein riesiger neuer Markt für Rücküberweisungen. Die Partnerschaft zielt laut Pressemitteilung darauf ab, ein Überweisungsvolumen von 3 Mrd. USD jährlich zu bedienen. Dieses Volumen soll vorrangig durch Überweisungen aus den wichtigsten Absendermärkten außerhalb Indiens erreicht werden.

Grant Lines, Chief Revenue Officer von MoneyGram sagte zur neuen Partnerschaft:

Indien bleibt der weltweit führende Empfänger von Überweisungen, und wir freuen uns, diesen wichtigen Markt durch unsere Partnerschaft mit EbixCash, einer führenden Marke mit einem Anteil von ca. 80% der Standorte im Land, besser bedienen zu können.

Robin Raina, Ebix Inc. Chairman, President und Chief Executive Officer, ergänzte:

Wir sind begeistert von der Art dieser strategischen Partnerschaft, die für beide Seiten eine Win-Win-Situation darstellt. Als Master-Agent für MoneyGram werden unsere Interessen jetzt perfekt aufeinander abgestimmt, um sicherzustellen, dass die Reichweite von MoneyGram über unser starkes Franchisenehmernetzwerk über ganz Indien verteilt wird. Wir sehen dies als einen in vielerlei Hinsicht völlig neuen Deal für uns und werden daher unsere ganze Kraft hinter diese Partnerschaft stellen.

Wird Ripple von der Expansion profitieren?

Wie eingangs erwähnt, ist MoneyGram wohl der wichtigste Partner von Ripple. Nicht umsonst hat Ripple insgesamt 50 Millionen Dollar in MoneyGram investiert. Mit MoneyGram hat Ripple einen etablierten Überweisungsdienstleister an Bord, der weltweit tätigt ist und perfekt in das Konzept der On-Demand Liquidity (ODL)-Lösung passt.

Mit rund 10 Prozent der Anteile an MoneyGram hat Ripple sicherlich auch ein gewisses Mitspracherecht bei Unternehmensentscheidungen. Obwohl nicht explizit in der Ankündigung erwähnt, kann man davon ausgehen, dass der Deal sowohl für Ripple als auch für den XRP Token einen positiven Einfluss hat. Langfristig scheint die Integration von ODL für die Rücküberweisung nach Indien nur eine Frage der Zeit. Hierfür muss Ripple in den Absendermärkten jedoch zunächst Partnerbörsen finden, die bei der Bereitstellung der XRP als Brückenwährung helfen.

Im Einklang mit dem aktuell bullischen Marktsentiment verzeichnet der XRP Kurs zum Redaktionszeitpunkt einen Preisanstieg von rund 2,0%. Im Vergleich zu anderen Top-Coins, wie Bitcoin (+5,1%), Ethereum (+4,1%) und Litecoin (+7,5%) fällt der Anstieg aber eher moderat aus.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

Zuletzt aktualisiert am

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Send this to a friend