Ripple‘ Partner arbeitet an einer Lösung für die Umsetzung der EU-Vorschriften

  • XRPL Labs, das von Ripple unterstützt wird, arbeitet an einer Lösung zur Verbesserung der Einhaltung der europäischen Vorschriften durch Krypto-Projekte.
  • Der Gründer, Wietse Wind, sieht einen zunehmenden Bedarf für Krypto-Projekte, die von den europäischen Regierungen verlangten Richtlinien und Gesetzte umzusetzen.

Das Verhältnis zwischen Krypto-Projekten und Regulierungsbehörden ist turbulent, zumindest in Ländern wie den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union. Die Vorschriften sind streng und die jüngsten Ereignisse deuten darauf hin, dass sich der Trend fortsetzen wird. Ein Unternehmen, das dies ändern will und das größte Engagement zeigt, ist Ripple.

Das Unternehmen geht das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln an. Einerseits fördert Ripple die Bildung im Bereich der Blockchain Technologie, andererseits hat Ripple Tochtergesellschaften gegründet, die eng mit den Regulierungsbehörden zusammenarbeiten, um einen soliden Regulierungsrahmen zu fördern. An dieser Stelle möchte der Gründer von XRPL Labs ansetzen und eine Lösung implementieren, die es Krypto-Projekten ermöglicht, ihre Aktivitäten schnell und gesetzeskonform zu starten.

Das Internet als Service für Krypto-Projekte

Der Gründer von XRPL Labs, Wietse Wind, äußerte sich in einem neuen Blogbeitrag besorgt über die neuen Regeln, die bereits in der Europäischen Union umgesetzt werden. Er benutzte die Niederlande als Beispiel.

Ab dem 10. Januar nächsten Jahres wird die niederländische Zentralbank mit der Regulierung von Krypto-Unternehmen beginnen. Von da an müssen sie sich registrieren, werden Audits unterzogen und unterliegen einer strengeren Aufsicht. Darüber hinaus müssen sie die Know Your Customer-Richtlinien befolgen und jede „verdächtige Transaktion“ an die Financial Intelligence Unit melden:

Das macht für mich vollkommen Sinn, und ich bin sicher, dass die Regulierung eine gute Sache für ein wachsendes und reifes Ökosystem ist, das sich auf dem Weg zu immer mehr Anwendungsfällen und Nutzern entwickelt. Aber: Denken Sie an all diese neuen und innovativen Anwendungsfälle. Denken Sie an Micropayments. Denken Sie an das Streaming von Zahlungen, das Internet of Value.

Gleichzeitig erklärte Wind, dass die strikten Vorschriften negative Auswirkungen auf neue Projekte und Innovationen haben werden. Start-ups müssten einen langen Genehmigungsprozess durchlaufen und die hohen Anforderungen der Regulierungsbehörden erfüllen. Die Kosten für den Start eines Projekts im Zusammenhang mit Kryptowährungen, auch wenn sie klein sind, wären zu hoch.

Um dieses Problem zu lösen, schlug Wind vor, ein Compliance-Unternehmen zu gründen. So könnte ein Projekt oder ein Startup die notwendigen Dienstleistungen in Auftrag geben, damit das Unternehmen alle Anforderungen der Regulierungsbehörde erfüllen kann.

Sobald der Kunde an Bord ist, wird er mit einem Token zurück zur Krypto-Plattform/App geleitet, wodurch er die Möglichkeit erhält, unsere API zur Vorautorisierung von Transaktionen, zur Überprüfung des Kundenkontostatus, der Kundenlimits usw., einzusetzen.

Wind sagte, dass der Prozess ähnlich aussehen würde, wie das Eintragen eines Dienstes in einem sozialen Netzwerk, wie Twitter oder Facebook, aber „auf Kryptowährungen angewendet“.

Ripple-Initiativen und verschärfte Vorschriften in der Europäischen Union

Wie bereits erwähnt, arbeitet Ripple daran, eine günstigere Regulierung und einen besseren Rechtsrahmen für Kryptowährungen und damit zusammenhängende Projekte zu fördern.

Das Projekt von Wind ist interessant. Allerdings sagte er, dass sich das Projekt noch in der ersten Phase der Entwicklung befindet. In den nächsten Phasen wird das Wind-Team den regulatorischen und rechtlichen Aspekt des Projekts überprüfen. Bis dahin werden Nutzer und Krypto-Projekte in einigen Ländern der Europäischen Union weiterhin ein komplizierteres Umfeld vorfinden.

Der Kurs des XRP liegt bei 0,19 USD und zeigt über die letzten 24 Stunden einen Abwärtstrend (8,19%).

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.