ADVERTISEMENT

Ripple: Neues multifunktionales XRP Tracking Tool vorgestellt

  • Dev Null Productions hat ein neues XRPL Tracking Tool mit dem Namen Zerp Tracker vorgestellt.
  • Das Tool kann vielseitig eingesetzt werden und ermöglicht die Einrichtung von Filtern, die den Nutzer per Mail, SMS oder Push-Nachricht auf dem Laufenden halten.

Die Preise von Kryptowährungen zeigen in den letzten Wochen und Monaten eine starke Volatilität, sodass viele Trader zusätzliche Tools zur Unterstützung und Überwachung des Marktes suchen. Auch das Kryptowährung XRP bietet täglich gute Einstiegschancen, um durch smarte Investmententscheidungen Profite zu erzielen. Das neue Tool Zerp Tracker bietet hierfür neue nützliche Funktionen.

Zerp Tracker für XRP Trader vorgestellt

Dev Null Productions, ein renommierter Anbieter von XRP-Daten und Nachrichtendiensten hat kürzlich sein neues Tracking-Tool „Zerp Tracker“ vorgestellt. Die Nutzung des Tools ermöglicht es verschiedene Filter zu setzen, um den Markt besser überwachen zu können. Dabei kann der Nutzer per Mail, SMS, Push-Nachricht oder über eine Warnmeldung benachrichtigt werden.

Es können eigene als auch fremde Konten für eingehende und ausgehende Transaktionen überwacht werden. Im Falle von betrügerischen Aktivitäten, wie z.B. bei Kontobewegungen des PlusToken-Scams, können Warnmeldungen an einen vorher definierten E-Mailverteiler gesendet werden, um sich auf plötzliche Preisbewegungen am Markt besser vorbereiten zu können.

Zerp Tracker steht sowohl Einzelpersonen als auch Institutionen kostenlos zur Verfügung. Dev Null Productions hat auch das Tool xrp1ntel vorgestellt, dass zur Überwachung und Analyse des XRP Netzwerkes genutzt werden kann.

Ripple stellt ChefXRP für Integration von PayID vor

Wie Crypto News Flash bereits berichtete, ist PayID ein kürzlich vorgestellter Zahlungsidentifikator, freier Standard und offenes Protokoll, dass die Interoperabilität zwischen Zahlungsnetzwerken erhöhen soll. Die Open Payment Coalition (OPC) wurde am 18. Juni 2020 gegründet und besteht aus 40 global agierenden Mitgliedern, die PayID einführen werden. Dadurch soll das lästige Kopieren langer Kontonummern oder Kreditkartenadressen durch ein einfaches standardisiertes Format wegfallen.

Vor wenigen Tagen hat Ripple die Webanwendung ChefXRP vorgestellt, die Rechnungen und Abonnements mit PayID ermöglicht und in einer Testumgebung pilotiert werden kann. Um ChefXRP nutzen zu können, müssen Tester die Banken-App XUMM herunterladen. Anschließend muss die App so konfiguriert werden, dass sie eine Adresse im XRP Ledger des Testnetzwerkes findet.

Ripple XRP

Source: https://blog.xpring.io/introducing-chef-xrp

Mit ChefXRP können Accounts erstellt und Zahlungen über die Banking-App XUMM abgewickelt werden. Dafür müssen sich Nutzer einfach auf der Webseite mit ihrer PayID einloggen und dann auf „Abonnieren“ klicken. Anschließend wird PayID genutzt, um die Transaktionsdaten durch das Auslesen eines QR-Codes weiterzuleiten. Dadurch entfällt die Eingabe einer endlos langen Kontonummer und die Wahrscheinlichkeit einer Fehleingabe wird praktisch auf null reduziert.

Durch die Verwendung von XRP Check können Zahlungen sogar abgelehnt oder nachträglich geändert werden, sodass Zahlungen im Gegensatz zum Bitcoin und Ethereum Netzwerk nicht als final zu betrachten sind.

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Libertex ribbon

Suivez nous sur la Lune!

Send this to a friend