Ripple möchte zukünftig auch Mikrokredite anbieten

Das amerikanische Startup Ripple bietet sowohl großen als auch kleinen Unternehmen verschiedene Zahlungslösungen an. Durch diese sollen die Banken und Zahlungsdienstleister sowohl Transaktionskosten sparen, als auch die Transaktionsgeschwindigkeit deutlich erhöht werden. Ripple will das Einsatzspektrum seiner Technologie nun erweitern und hat in einem Interview die nächsten Ziele des Unternehmens verkündet.

Sowohl Ripple als auch Stellar haben es sich zum Ziel gesetzt, den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zu revolutionieren. Im Fokus stehen dabei schnellere Überweisungen zu den geringstmöglichen Kosten. Ripple hat dafür verschiedene Zahlungslösungen, wie xRapid oder xCurrent entwickelt und auf den Markt gebracht. Die Expansion von Ripple läuft auf Hochtouren und das Ripple-Netzwerk zählt bereits mehr als 200 aktive Mitglieder.

Die Blockchain von Ripple hat einen Transaktionsdurchsatz von 1.500 Transaktionen pro Sekunde und zählt damit zu den „schnellsten“ Blockchains in der Welt der Kryptowährungen. Bitcoin kann gegenwärtig ca. 7 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Auf dem Kryptomarkt gibt es ambitionierte Projekte wie z.B. TON von Telegram, dass 60.000 TPS erreichen und damit in Konkurrenz zu Visa und Mastercard treten will.

Um weitere Geschäftsfelder zu erkunden, hat Ripple das Personalteam verstärkt und möchte nun den Markt der Kredite betreten. Dabei sind für das Unternehmen vor allem Schwellenländer interessant, in denen Mikrokredite in geringer Höhe von 10 USD oder weniger nachgefragt werden. Der Senior Vice President for Product Management, Asheesh Birla, führt in einem Podcast gegenüber „Change the Wave“ aus, dass Ripple derzeitig die Markteintrittsbedingungen in der stark wachsenden Welt der Mikrokrediten prüfe (frei übersetzt):

Als Produktorientierter Mensch denke ich darüber nach, was als nächstes kommt. Und während wir also über Zahlungen als ersten Anwendungsfall für Ripple diskutieren, denke ich darüber nach, welche anderen coolen Produkte wir bauen können, die wir an unsere Kunden zurückgeben können – eines davon sind Mikrokredite.

Wenn Sie also in Teile der Schwellenländer gehen, ist ein Darlehen von 10 Dollar eine große Sache. Es wird ein Mikrokredit genannt. Ich denke, du könntest dies mit der Blockchain auf eine Art und Weise machen, die du (mit anderer Technologie) nicht kannst .

Ripple hält sich jedoch mit weiteren Details zurück, sodass an dieser Stelle nur spekuliert werden kann, ob Ripple sich an einer bereits bestehenden Plattform beteiligt oder selbst ein neues Produkt in diesem Bereich auf den Markt bringen wird. Weiterhin ist nicht geklärt, ob dabei der native Token von Ripple, XRP, oder eine andere Softwarelösung zum Einsatz kommen wird.

Ripple plant Expansion

Birla beschreibt weiterhin, dass Ripple neue Mitarbeiter aus den verschiedensten Teilen der Welt, Afrika, Südostasien oder dem mittleren Osten eingestellt hat, um neue Perspektiven zu erkunden und die dortigen Probleme aber auch Potenziale zu verstehen und zu nutzen. Derzeit wird ebenfalls diskutiert, ein weiteres Büro in einer anderen großen Metropole zu eröffnen:

Ich habe eine ausgeprägte Leidenschaft entwickelt, um weitere Talente zu finden und diese zu Ripple zu bringen. Eine Sache, auf die ich mich konzentriere, ist[ob]es eine Möglichkeit gibt, ein weiteres Entwicklungszentrum für Ripple in einem anderen Teil Amerikas zu eröffnen, in das wir Arbeitsplätze bringen und auch eine Ressource erschließen können, die nicht vollständig erschöpft ist, wie das Ingenieurstalent der Bay Area.

Vor allem außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, in Ländern wie Lateinamerika und vielen Schwellenländern, werden Finanzdienstleistungen dringend benötigt, um die lokalen Bedingungen zu verbessern und den dort lebenden Menschen eine echte Chance zu geben ihr Leben zu verändern. Ein Bankkonto ist ein Service, der vielen Menschen auf der Welt auf Grund zu hoher finanzieller Anforderungen verwährt bleibt. Genau dieses Problem möchte Ripple lösen.

Wie schnell Ripple Fortschritte in diesem Bereich erzielen kann, bleibt vorerst abzuwarten. Der Kurs von XRP befindet sich weiterhin in einem Downtrend und steht zum Redaktionszeitpunkt bei 0,25 USD.

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.