ADVERTISEMENT

Ripple kooperiert mit Enter Forte um Gaming Industrie zu revolutionieren

  • Auf der ersten University Blockchain Research Initiative (UBRI) Connect Konferenz teilte das Unternehmen Enter Forte mit, dass die Blockchain Technologie die Gaming Industrie stark verändern wird.
  • Enter Fort stellt für Entwickler alle notwendigen Tools und Dienstleistungen bereit, um die Blockchain in die Spielökonomie zu integrieren.

Ripple beschreibt in einem neuen Blog-Beitrag, dass der Gaming Markt mit 140 Milliarden USD Umsatz pro Jahr ein riesiger Markt ist, der durch den Einsatz der Blockchain Technologie weiterwachsen wird. Vor allem virtuelle Käufe im Spiel und andere Spielfunktionen, wie die Erstellung und Gestaltung einzigartiger Charaktere und Gegenstände, locken jährlich mehr und mehr Spieler auf den Plan.

Ripple Partner Enter Fort stellt Entwicklertools bereit

Die Fähigkeit der Blockchain neue wirtschaftliche und kreative Möglichkeiten für Spieler und Entwickler zu erschließen, ist in der Praxis oft schwer umzusetzen. Deswegen hat sich Enter Forte, ein Unternehmen bestehend aus Branchenveteranen, zum Ziel gesetzt, die Einführung der Blockchain in der Gaming Industrie stark zu vereinfachen.

Enter Forte bietet für Entwickler vielfältige Tools und Dienstleistungen an, die es ermöglichen diese neue Technologie einfach und zuverlässig in die Spielökonomie zu integrieren, um faire, nicht manipulierbare Geschäftsmodelle sowie völlig neue Arten von digitalen Interaktionen zu ermöglichen. Auf der UBRI Connect Konferenz stellte der CPO, Brett Seyler, die derzeitigen Auswirkungen und die bestehenden Einflüsse der Blockchain auf die Spieleindustrie vor. Seyler führt aus, dass die Industrie durch die Blockchain so stark, wie kein anderer Bereich gewachsen ist (frei übersetzt):

Das Free-to-Play-Geschäftsmodell dominiert die Art und Weise, wie Spiele jetzt ausgeführt werden. Dieses Modell hat die Gaming-Branche in den letzten zehn Jahren wie kein anderes Geschäftsmodell wachsen lassen.

Das Backend vieler Spiele besteht aus alten Modellen und sehr komplexen Codes, die Neuerungen nur schwer ermöglichen und keine ausreichende Flexibilität mitbringen. Deswegen stagnierte der Markt an dieser Stelle, jedoch kann der Einsatz der Blockchain dieses Problem zukünftig beseitigen (frei übersetzt):

Die Schaffung von Spielökonomien mit mehrseitiger Beteiligung, offenen Märkten und erhöhter Transparenz bietet eine starke Lösung für die Herausforderung der Komplexität, die Spieleentwickler plagt, die zu stagnierendem Wirtschaftsdesign führen.

Forte nutzt das Interledger Protocol (ILP), welches Ripple zur Durchführung von Transaktionen über verschiedene Blockchains hinweg einsetzt. Forte nutzt das digitale Asset XRP in Kombination mit dem ILP, um eine Blockchain-übergreifende Interoperabilität, Sicherheit und Liquidität zwischen den verschiedenen Protokollen sicherzustellen.

Für Blockchain-basierte Spiele bedeutet dies, dass transparente Möglichkeiten bereitgestellt werden, In-Game-Transaktionen zwischen verschiedenen Besitzern von digitalen Assets in einem Spiel zu verfolgen und z.B. Gegenstände zu übertragen oder zu kaufen und verkaufen. Dadurch können Transaktionen direkt zwischen Spielern, Entwicklern oder Publishern in einer sicheren, nicht manipulierbaren Umgebung durchgeführt werden.

Der vollständige Vortrag von Brett Seyler kann hier angeschaut werden:

Neuer aufstrebender Markt für Ripple

Durch diese neue Partnerschaft wird der Einsatzbereich von XRP und die Adaption erneut vorangetrieben. Ripple stellt sich durch kluge Investitionen breit auf, um in vielen Schlüsselmärkten von Anfang an dabei zu sein. So hat Ripple bereits vor mehreren Wochen in das Vega Protokoll investiert, um die Einführung von XRP für den Derivaten-Markt vorzubereiten.

Das Vega-Protokoll hat die Vision ein Handelssystem anzubieten, welches es Privatinvestoren und Unternehmen gleichermaßen ermöglicht, einen vollständig automatisierten und dezentralen, sicheren, regulierten und zensurfreien Marktplatz zu nutzen, um Derivate zu handeln. Ripple verfolgt das Ziel, dass der native Token von Ripple, XRP, auf der Derivate-Plattform gelistet wird und von Anfang an zum Portfolio des Vega-Protokolls gehört.

Weiterhin hat Ripple in das Projekt Flare Networks investiert, um Smart Contracts auf dem XRP Ledger auszuführen. Flare Networks ist das erste Turing Complete Federated Byzantine Agreement (FBA) Protokoll. Das Flare Network integriert die Ethereum Virtual Machine und ermöglicht es dadurch öffentlichen als auch privaten Netzwerken Smart Contracts zu nutzen und auszuführen.

Außerdem ist Ripple eine Partnerschaft mit CoinField eingegangen, die Handelsplattform Sologenic zu gründen. Sologenic basiert auf dem XRP Ledger und tokenisiert Aktien und ETFs von mehr als 25 globalen Börsen, die mittels XRP und SOLO gehandelt werden können. Dadurch erhält Ripple Zugang zu einem weiteren Finanzmarkt der mehrere hunderte Milliarden schwer ist und die Adaption von XRP entscheidend vorantreibt.

Der Preis von XRP verzeichnet innerhalb der letzten 24 Stunden einen Kursanstieg von +2,97% auf 0,2218 USD.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend