Ripple klärt das Problem der auf dem Treuhandkonto blockierten XRP

  • Das Ripple-Management äusserte sich sich zu den XRP-Token, die auf Ripple-Treuhandkonten lagern und zu deren Umlauf.
  • Laut Whale Alerts waren in den letzten 48 Stunden mehr als 375 Millionen XRP-Token in Bewegung.

Es war eine Diskussion darüber in Gang gekommen, ob die auf den Konten von Ripple gesperrten XRP in Umlauf gewesen sind oder nicht. Ein Twitter-Handle, das unter dem Namen Xrpman operiert, initiierte die Diskussion:

„Warum ist der hinterlegte XRP nicht im zirkulierenden Angebot enthalten? Wenn @Ripple und $XRP wirklich 2 Einheiten sind, könnte nicht jeder seine XRP hinterlegen, um sie vom Markt zu nehmen zu nehmen?“

Xrpman hat einige der Top-Führungskräfte von Ripple eingeladen, darunter Ripple-Chef Brad Garlinghouse, CTO David Schwartz und XRP-CEO Tiffany Hayden.

http://www.crypto-news-flash.com/wp-admin/post.php?post=198604&action=edit&lang=en&admin_bar=1

Nik Bougalis, Director of Engineering bei Ripple, war einer der ersten, der auf die Frage antwortete. Er merkte an, dass er zwar keine eindeutige Antwort auf die Einbeziehung von XRP-Treuhandfonds in das gesamte Token-Angebot habe, aber er neige zu der Auffassung, dass sie einbezogen werden sollten. Er sei offen dafür, die Frage zu klären und das Angebot von XRP deutlich zu machen.

Ripple-Management ist uneins

Tiffany Hayden sagte, dass XRPs aus den Treuhandkonten verkauft werden könnten. Außerdem könne jeder seine Token auf ähnliche Weise sperren. Der ehemalige Ripple-Entwickler Matt Hamilton sagte jedoch, dass es technisch gesehen keinen Unterschied zwischen gesperrten XRPs und den an das Lightning Network gesendeten BTC gibt. Er argumentierte weiter, dass das Bitcoin-Angebot gegen Null gehen würde, wenn man alle in Lightning-Transaktionen blockierten Bitcoin ausschließen würde. David Schwartz, CTO von Ripple, äusserte eine abweihende Meinung. Er sagte:

„Es gibt allerdings einen praktischen Unterschied. Wenn ich Ihnen einen Bitcoin bezahlen möchte, kann ich die Bitcoins in Lightning verwenden, um dies zu tun. Wenn ich Ihnen einige XRP bezahlen möchte, kann ich XRP in Escrow nicht verwenden, um dies zu tun. Das, zumindest IMO, könnte es rechtfertigen, einen Teil des zirkulierenden Angebots zu nennen und einen nicht.“

375 Millionen XRP-Token unterwegs

In den letzten Tagen ist eine enorme Anzahl von XRP-Token auf Börsen und unbekannten Wallets unterwegs. Der Whale-Tracking-Dienst Whale Alert hat beobachtet, dass es in den letzten 48 Stunden mehr als 375 Millionen waren.

Wie Whale Alert berichtet, fand die erste Transaktion am 9. August, statt. Dabei wurden 75 Millionen XRP-Token im Wert von 28 Millionen Dollar von der führenden Kryptobörse FTX an eine unbekannte Adresse transferiert.

In der Folge wurden mehrere solcher Trhttps://twitter.com/whale_alert/status/1557038057966247938ansaktionen gemeldet. Seit Anfang des Monats war Ripple an großen XRP-Transfers beteiligt. Die Transaktionen wurden mit dem Anstieg der On-Demand-Liquidität (ODL) von XRP-Token in Verbindung gebracht.

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.