ADVERTISEMENT

Ripple erwirbt isländische Kryptowährungsbörse, um XRP Adaption voranzutreiben

  • Ripple, das Unternehmen hinter der Kryptowährung XRP gab gestern die Übernahme der isländischen Kryptowährungsbörse Algrim bekannt.
  • Das 6-köpfige isländische Team soll eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Ripples On-Demand-Liquiditätsprodukt spielen.

Das in San Francisco ansässige Fintech-Unternehmen Ripple setzt seine Expansion weiter fort. Wie das Unternehmen gestern in einem Blog-Beitrag vermeldete, hat Ripple die isländische Handelsplattform für Kryptowährungen, Algrim übernommen. Die Krypto-Handelsplattform wurde vor zwei Jahren gegründet und wurde in über 30 Märkten integriert. Ziel der Übernahme ist aber nicht der Ausbau der Kryptowährungsbörse, sondern vielmehr die Übernahme des 6-köpfigen Teams von Algrim. Dieses soll eine „integrale Rolle“ bei der Weiterentwicklung von Ripples On-Demand Liquidity (ODL)-Produkten, allen voran xRapid, das XRP für grenzüberschreitende Zahlungen einsetzt.

Bereits in der vergangenen Woche hat Ripple sein sein Xpring-Team um acht Ingenieure erweitert. Diese sollen die Leitung bei der Suche nach Lösungen für ein dezentrales Finanzsystem (DeFi) auf XRP-Basis übernehmen. Beide Übernahmen zeigen die hohen Ambitionen und die starke Marktdynamik, die Ripple an den Tag legt, um weiter zu expandieren und die Adaption der Kryptowährung XRP voranzutreiben. Laut der Veröffentlichung erweitert Ripple sein Team, „um mit der starken Kundennachfrage und den Marktchancen Schritt zu halten“.

Ripples expandiert weltweit

Ripple’s neueste Akquisition soll den Beginn einer europäischen Expansion markieren. Neben London unterhält Ripple derzeit Niederlassungen in San Francisco, New York, Singapur, Sydney, Mumbai und São Paulo. Island, wo Algrim seinen Sitz hat, soll zu einem der wichtigsten technischen Zentren von Ripple werden. Neben dem 6-köpfige Team beabsichtigt Ripple mehr technische Talente in der Region zu gewinnen. Christopher Kanaan, SVP of Engineering bei Ripple erklärte hierzu (frei übersetzt):

Mit der eingebauten Expertise im Handel und an Börsen wird die Aufnahme von Algrims Ingenieurtalent in unser Team entscheidend dazu beitragen, die Dynamik fortzusetzen, die wir bereits bei der On-Demand-Liquidität erleben. Wir haben uns vom ersten Tag an verpflichtet, Experten für Krypto und Handelstalente in wichtigen globalen Märkten zu gewinnen, und die Übernahme des Algrim-Engineering-Teams ist ein erfolgreiches Beispiel dafür.

Dadi Armannsson, CEO von Algrim sagte zu der Übernahme (frei übersetzt):

Die Entscheidung, dem Ripple-Team beizutreten, war eine logische Konsequenz – beide Unternehmen teilen die Vision, eine breite Einführung von digitaler Assets und der Blockchain-Technologie zu ermöglichen, die sich direkt an dem orientiert, woran wir in den letzten Jahren gearbeitet haben. Wir glauben fest an XRP und das XRP-Ledger und sind bestrebt, die Zukunft der Zahlungen bei Ripple mitzugestalten.

Auswirkungen auf den XRP Kurs

Es ist schwer vorherzusagen, wie sehr sich die Nachricht über die Expansion von Ripple auf den XRP Kurs auswirken wird. Langfristig könnte die Stärkung des XRP Ökosystems aber positive Auswirkungen auf die Preisentwicklung von XRP haben. Im Rahmen des aktuellen Markttrends ist der XRP Kurs in den vergangenen 24 Stunden um 7,3 Prozent auf 0,2567 USD gestiegen. Ob es sich dabei um einem langfristigen Trend handelt oder ob der seit Anfang des Jahres anhaltende Abwärtstrend weiter fortsetzten wird, bleibt abzuwarten.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.