Ripple erwirbt 40 % am asiatischen Überweisungsunternehmen Tranglo

  • Ripple erwirbt 40 Prozent der Anteile an dem asiatischen Überweisungsunternehmen Tranglo.
  • Im Zentrum der Partnerschaft steht die XRP basierte Zahlungslösung On-Demand Liquidity (ODL), welche von Tranglo genutzt werden wird. 

Ripple Labs machte heute öffentlich, dass es vereinbart hat, 40 % des führenden asiatischen Spezialisten für grenzüberschreitende Zahlungen Tranglo zu übernehmen. Ziel der Partnerschaft ist es die „wachsende Kundennachfrage in der Region zu befriedigen“ und „die Reichweite des On-Demand Liquidity (ODL)“ – die auf XRP basiert – zu expandieren.

Tranglo gilt als ein Pionier in Südostasien mit seiner grenzüberschreitenden Plattform für den Zahlungsverkehr in den Bereichen Geschäftszahlungen, Auslandsüberweisungen und mobile Zahlungslösungen. Das Unternehmen wurde 2008 gegründet und hat Büros in Kuala Lumpur, Singapur, Jakarta, Dubai und London, wobei sich das globale Netzwerk auf mehr als 100 Länder, 2.500 Mobilfunkanbieter, 1.300 Banken/Wallets und 130.000 Bargeldabholstellen erstreckt.

Wie Ripple erklärte, soll Tranglo „eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung bestehender Korridore – wie den Philippinen – und der Einführung neuer ODL Korridore innerhalb des aktuellen Netzwerks spielen“. Zudem wird Tranglo seine aktuellen Zahlungsdienste weiter anbieten und ausbauen, um grenzüberschreitende Transaktionen für seine Kunden schneller, günstiger und sicherer zu machen, wobei Kunden auch in der Lage sein werden, die Kreditlinie von Ripple zu erhalten.

Jacky Lee, Chief Executive Officer bei Tranglo sagte zu dem Deal mit Ripple Labs:

Tranglo war schon immer stolz darauf, grenzüberschreitende Transaktionen schneller, günstiger und sicherer zu machen. Durch die enge Partnerschaft mit Ripple und die Einführung von On-Demand-Liquidität in neuen Märkten wollen wir dieses Ziel weiter vorantreiben, um der breiten Masse zugängliche und gerechte Finanzdienstleistungen anzubieten.

Asheesh Birla, General Manager für das RippleNet ergänzte:

Tranglo ist mit seiner robusten Zahlungsverkehrsinfrastruktur und seinem unübertroffenen Kundenservice ein idealer Partner, um unsere Expansion von On-Demand Liquidity zu unterstützen, beginnend mit der Region Südostasien. Wir freuen uns darauf, unsere gemeinsame Mission fortzusetzen und umzusetzen, grenzüberschreitende Transaktionen mit Blockchain-Technologie und digitalen Assets schneller, günstiger und sicherer zu machen

Die Partnerschaft hat zunächst den Status „vereinbart“, da der Abschluss der Transaktion der behördlichen Genehmigung und „den üblichen Abschlussbedingungen“ unterliegt. Eine Genehmigung wird innerhalb des Jahres 2021 erwartete.

Nach dem Abschluss werden Amir Sarhangi, VP of Product and Delivery bei Ripple, und Brooks Entwistle dem Vorstand von Tranglo beitreten. Letzterer wurde vergangene Woche erst als Managing Director für Südostasien bekannt gegeben, um die Aktivitäten in der Region zu leiten und weiter zu skalieren.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.