Ripple erhält Rekordinvestment von 200 Millionen US-Dollar

  • Ripple hat in einer neuen Finanzierungsrunde 200 Millionen US-Dollar von Tetragon unter Beteiligung von SBI Holdings und Route 66 Ventures erhalten.
  • Das Kapital soll genutzt verwendet werden um neue Talente weltweit zu gewinnen und die wachsende Gemeinschaft von Kunden sowie Partnern besser zu bedienen.

Ripple, das Unternehmen hinter der Kryptowährung XRP, hat vor wenigen Stunden bekanntgegeben, dass sie 200 Millionen US-Dollar Venture-Kapital erhalten haben. Angeführt von der Investmentgesellschaft Tetragon wurde die neue Finanzierungsrunde der Serie C auch von Ripples wichtigstem japanischen Partner, SBI Holdings und der Risikokapitalfirma Route 66 Ventures begleitet, wie das Unternehmen heute mitteilte.

Die Investition stellt für Ripple einen neuen Rekord dar. In der offiziellen Pressemitteilung schrieb Ripple hierzu (frei übersetzt):

Ripple freut sich, heute 200 Millionen Dollar für die Finanzierung der Serie C bekannt zu geben – eine Investition, die ein Rekordjahr für das Unternehmen markiert und den Wert der Blockchain-Technologie bei der Verbesserung der globalen Zahlungen und den breiteren Nutzen des digitalen Asset XRP und des XRP-Ledgers weiter unter Beweis stellt.

Wie das kalifornischen Unternehmen schreibt, war das Jahr 2019 das bisher stärkste Wachstumsjahr für Ripple. Das RippleNet wuchs auf mehr als 300 Kunden weltweit. Zudem schloss Ripple eine neue strategische Partnerschaft mit MoneyGram und hat sein Investment in Höhe von 50 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Hierdurch besitzt Ripple nun fast 10 Prozent aller MoneyGram Aktien.

Ripple setzt weiter auf Wachstum und Expansion

Weiterhin stellte das Unternehmen fest, dass das Ripple Netzwerk in mehr als 45 Ländern und 6 Kontinenten mit Auszahlungskapazitäten in über 70 Ländern genutzt wird.

Diese Netzwerk-Dynamik führte zu einem 10-fachen Wachstum der Transaktionen im Netzwerk im Vergleich zum Vorjahr und dazu, dass mehr Banken und Zahlungsanbieter XRP zur Beschaffung von Liquidität nach Bedarf als je zuvor nutzen.

Zur Verwendung des Kapitals schrieb Ripple, dass Ripple neue Mitarbeiter einstellen wird, um das globale Zahlungsnetzwerk und den breiteren Nutzen des XRP Tokens sowie des XRP Ledgers zu fördern:

Schließlich wird diese Investition das Unternehmen dabei unterstützen, neue globale Talente zu gewinnen, um den Marktanforderungen gerecht zu werden und die wachsende Gemeinschaft von Kunden und Partnern besser zu bedienen.

Wie CNF vor wenigen Tagen berichtete, besitzt Ripple bereits über 500 Mitarbeiter weltweit. Aktuell sucht Ripple außerdem 40 neue Mitarbeiter einschließlich Führungspositionen. Insbesondere sucht Ripple nach Mitarbeitern, die helfen sollen, neue Partner zu betreuen und die Akzeptanz von XRP-Services zu erhöhen.

Die Investition von SBI untermauert indes die Ambitionen des japanischen Bankenriesens zukünftig auf Ripple zu setzen. Bereits vergangene Woche unterstrich SBI Ripple Asia auf einem Treffen in Fukuoka City, dass es beabsichtigt bis zu 50 Prozent des Transaktionsvolumens des gesamten Ripple Netzwerkes einzunehmen. Dieser Schritt soll realisiert werden, sobald die technische Infrastruktur für ODL (On-Demand Liquidity) bereitsteht, um Überweisungen von Japan an andere Banken in Südostasien zu senden.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.