Ripple: CTO Schwartz präsentiert Stablecoin-Ausgabefunktion auf XRP Ledger

  • Die Funktion „Issued Currencies“ des XRP Ledgers ermöglicht es Finanzinstituten, Stablecoins zu erstellen und zu betreiben.
  • XRP kann im Rahmen dessen als Brücke zwischen Stablecoin-Emittenten und Zahlungsnetzwerken verwendet werden.

Der CTO von Ripple, David Schwartz, hat eine Veröffentlichung gemacht, in der er die Funktionen und Vorteile des XRP Ledgers für Finanzinstitute, die einen Stablecoin ausgeben wollen, eingehend erläutert. Schwartz argumentiert, dass die Entscheidung des U.S. Office of the Comptroller of the Currency (OCC), die Abwicklung von Transaktionen in einer öffentlichen Blockchain zuzulassen, sowohl Herausforderungen als auch Chancen bietet:

(…) die Guidance bringt Blockchain formell in das US-Finanzsystem, es ist wichtig, dass Banken verstehen, wie sie auf den Vorteilen von öffentlichen Blockchain-Netzwerken aufbauen können, um Stablecoins auszugeben.

In diesem Sinne hebt Schwartz in der Veröffentlichung die „Dezentralisierung, Skalierbarkeit, Geschwindigkeit“ und Kostenreduzierung hervor, die das XRP Ledger bietet. Laut dem CTO habe Ripple die Funktion „Issued Currencies“ (ausgegebene Währungen) der Plattform speziell entwickelt, um es Finanzinstitutionen zu ermöglichen, „jeden Vermögenswert einschließlich Stablecoins“ zu erstellen, auszugeben und zu verwalten.

Der Prozess der Ausgabe von Vermögenswerten erfordert nur, dass das Finanzinstitut einen XRPL Node einrichtet. So können die Institutionen ein Emissionskonto eröffnen und die gewünschten Konfigurationsoptionen für den jeweiligen Stablecoin auswählen. Anschließend können Emittenten den Node mit dem Zahlungsnetzwerk der Bank oder dem Zahlungsnetzwerk des Emittenten des Stablecoins verbinden.

Der nächste Schritt besteht darin, eine Wallet zu erstellen, welches die Gelder des Emittenten enthält, und die Transaktion „Stablecoin-Erstellung“ im XRP Ledger einzureichen. Auf diese Weise hat das Unternehmen Zugriff auf seine Kontodaten, um mit der Konfiguration des Stablecoins nach seinen Bedürfnissen und Anforderungen fortzufahren. Schwartz sagte zu dem Prozess der Erstellung:

(…) Issued Currencies macht diesen Prozess sehr einfach, stabil und hochsicher, um die Geschäftsrisiken deutlich zu senken. (…) die Ausgabe eines Stablecoins erfolgt durch eine einfache On-Ledger-Transaktion, die Stablecoins erzeugt, während die ausgebende Bank Einlagen erhält, um sie zu sichern.

XRP als neutraler Vermögenswert für Stablecoin-Emittenten

In Verbindung mit der Funktion „Issued Currencies“ bietet die XRP Ledger-Plattform auch eine „dezentrale Börse“ (DEX). Die DEX erleichtert den Austausch zwischen Assets, die über das Netzwerk ausgegeben werden, einschließlich XRP.

Zudem hat sie Funktionen, um die Interoperabilität von Zahlungen, den kostengünstigen Empfang von Assets und die Verwendung des XRP „als Brücken-Asset“ zu ermöglichen. Laut Schwartz erleichtert dies die Verbindung zwischen einem Stablecoin-Emittenten und einem Netzwerk zur Abwicklung von Transaktionen ohne einen zentralen Vermittler. Abschließend erklärte der CTO von Ripple:

Da Banken und Regulierungsbehörden sich zunehmend auf eine Multi-Asset-Zukunft zubewegen, wird das Verständnis der Vorteile von öffentlichen Blockchain-Netzwerken entscheidend.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.