ADVERTISEMENT

Ripple-Community bittet das Weiße Haus, XRP als Währung zu deklarieren

  • Ripple-Unterstützer haben eine Petition beim Weißen Haus eingereicht, in der sie darum bitten, dass XRP zu einer Währung erklärt wird.
  • Das Unternehmen wird im Februar eine Anhörung bei der SEC haben, da die Regulierungsbehörde XRP als illegales Wertpapier ansieht.

Die XRP Kryptowährung wurde vor kurzem als nicht registrierte Sicherheit von der US Securities and Exchange Commission. Als letzten Ausweg appelliert die Community nun an das Weiße Haus, zu intervenieren. Die Community hat kürzlich eine Petition eingereicht, um das Weiße Haus dazu zu bewegen, XRP zu einer Währung zu erklären.

SEC’s „unseriöse Klage“

Die Petition wurde am 29. Dezember von einer unbekannten Person eingereicht, die sich als „J.W.“ ausgibt. Die Petition beginnt mit den Worten: „Wir, das Volk, bitten die Regierung, die virtuelle Währung XRP als Währung anzuerkennen“.

Die Petition führt weiter aus, dass die Klage der SEC unseriös ist und gegen ihr Mandat verstößt, Wertpapiere von US-Investoren zu schützen. Zudem habe das Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN) XRP bereits als Währung eingestuft.

Die Petition wies außerdem auf die immensen Verluste hin, die Investoren durch die Klage erlitten haben.

Aufgrund dieser Klage bricht der 40-Milliarden-Dollar-Markt für die Währung rapide zusammen, da die Unternehmen sich darum bemühen, die Richtlinien einzuhalten. Milliarden von Dollar an Wert werden in kürzester Zeit vom Markt gefegt und am bedenklichsten ist, dass Hunderttausende von gewöhnlichen Amerikanern – genau die Amerikaner, die die SEC schützen soll – irreparablen Verlust und Schaden erleiden.

Tatsächlich ist XRP seit der Ankündigung der SEC-Anklage gegen das Unternehmen wegen illegaler Wertpapiergeschäfte eingebrochen. Die Kryptowährung liegt derzeit bei einer Marktkapitalisierung von 10 Milliarden Dollar gesunken. Dies ist ein großer Absturz von seinem bisherigen Allzeithoch der Marktkapitalisierung von 140 Milliarden Dollar. Allein im Dezember verlor sie 66% ihres Wertes, da einige Top-Börsen damit begannen, sie nicht mehr zu listen, um die gesetzlichen Richtlinien zu erfüllen. Dazu gehört Coinbase, die größte Börse im Herkunftsland von XRP, den USA.

Ein Analyst wies darauf hin, dass XRP jetzt einen noch größeren Zusammenbruch erlebt als Enron und Worldcom.

FinCEN und SEC sind sich uneinig über XRP

In der Petition von J.W. heißt es weiter:

Die SEC-Anklage ist schädigend für die Benutzer der Währung XRP und muss sofort eingestellt werden. Die US-Regierung hat, wie von FinCEN festgehalten, eindeutig mitgeteilt, dass XRP eine Währung ist.

Dies ist ein Verweis auf eine Durchsetzungsmaßnahme von FinCEN aus dem Jahr 2015. Die Aufsichtsbehörde stellte Ripple 700.000 USD in Rechnung, weil es gegen den Bank Secrecy Act verstoßen hatte, indem es seine virtuelle Währung XRP verkaufte, ohne sich bei FinCEN zu registrieren. Dabei stufte die FinCEN XRP als Währung und nicht als Wertpapier ein.

Richard Holland, der Erfinder des inzwischen nicht mehr existierenden Toast XRP Wallets, erklärte zu diesem Zeitpunkt: Die XRP-Petition braucht bis zum 28. Januar 100.000 Unterschriften, um eine Antwort vom Weißen Haus zu erhalten. Zum Redaktionszeitpunkt haben 18,059 Menschen die Petition unterzeichnet, 81.941 weitere sind noch ausstehend.

Am selben Tag als die Petition eingereicht wurde, veröffentlichte Ripple eine Stellungnahme zu der SEC-Anklage, welche diese als „einen Angriff auf die gesamte Kryptoindustrie“ bezeichnete. Die in San Francisco ansässige Firma ist der Ansicht, dass der Mangel an regulatorischer Klarheit der SEC nur zu mehr Verwirrung führen würde und folglich zu großen Verlusten für Investoren.

Ripple wies auch darauf hin, dass die meisten seiner Benutzer nicht in den USA ansässig sind. In Ländern, in denen seine aktiven Benutzer ansässig sind, wie Japan und Singapur, gibt es klare Richtlinien.

Seit acht Jahren haben wir Produkte entwickelt, die Hunderten von Benutzern helfen, Probleme im globalen Zahlungsverkehr zu lösen – wir werden unser Unternehmen verteidigen und freuen uns darauf, diese Angelegenheit vor Gericht zu klären, um endlich Klarheit für die US-Kryptoindustrie zu schaffen.

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.