Ripple: Binance und Kraken könnten Airdrop ebenfalls unterstützen

  • Flare Networks bestätigt, dass das Unternehmen in Verhandlungen mit Binance und Kraken steht, um den Spark-Token Airdrop zu unterstützen.
  • 18 Börsen und Wallets unterstützen den Spark-Airdrop bisher, mindestens 5 weitere befinden sich in Verhandlungen mit dem CEO von Flare Networks.

Flare Networks  bestätigt, dass sie in Verhandlungen mit Binance und Kraken stehen. Über Twitter beantwortete Flare, auch bekannt als „der erste XRP-Fork“, die Frage eines Benutzers nach neuen Partnerschaften für den Spark-Token Airdrop.

Flare befindet sich derzeit in Gesprächen mit den Börsen Kraken, Binance und Binance US. Bislang gibt es jedoch noch keine offizielle Bestätigung. Binance und Kraken gehören zu den größten Börsen weltweit und würden damit viele XRP-Besitzer glücklich machen. Ein Snapshot der Konten, welche für den Airdrop in Frage kommen, wird am 12. Dezember dieses Jahres durchgeführt. Der Token wird im Verhältnis von 1:1 mit dem digitalen Vermögenswert XRP verteilt werden.

Daten von CoinGecko zeigen, dass das Handelsvolumen von Binance innerhalb von 24 Stunden bei 830 gelisteten Handelspaaren und 32 Millionen Besuchen auf ihrer Website rund 1,4 Milliarden USD betrug. Damit nimmt Binance die Spitzenposition unter den großen Börsen weltweit ein, gefolgt von Coinbase Pro und Kraken. Letztere mit einem täglichen Handelsvolumen von 108 Millionen USD.

Welche Börsen unterstützen den Airdrop?

Zum Redaktionszeitpunkt unterstützen insgesamt 18 Börsen und Wallets den Spar-Token Airdrop. Dazu zählen unter anderem: Poloniex, Uphold, NDAX, bitrue, GateHub, AnchorU$D, btcmarkets und CoinSpot. Zu den prominentesten Wallets gehören folgende: Ledger, Xumm und Exodus. Als Reaktion auf derzeit kursierende Gerüchte über einen angeblichen Rückzug haben Poloniex und Uphold erneut ihre Unterstützung bestätigt.

Neben den bereits erwähnten Börsen Binance und Kraken erwägen 5 weitere Börsen den Airdrop zu unterstützen. Dazu gehört neben dem langjährigen Ripple Partner SBI, die Bitibank, eToro als auch Nexo. Nexo erklärte:

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir derzeit in aktiver Kommunikation mit dem CEO von Flare Network stehen. Darüber hinaus wird, wie in einem weiteren Tweet angekündigt, der Snapshot des XRP-Ledgers für die Spark-Verteilung am 12. Dezember 2020 durchgeführt.

Wie bereits von Crypto News Flash berichtet, ist Flare Networks ein Blockchainprojekt, das von Ripples Investitionsarm Xpring finanziert wird. Bislang haben mehr als 15.000 Konten mit fast 1 Milliarde XRP die notwendigen Schritte unternommen, um am Airdrop teilzunehmen. Um Spark Token zu beanspruchen, muss ein Tool von XRP Labs-Gründer Wietse Wind für die Banking-App XUMM und das XRPToolkit verwendet werden. Im folgenden Tweet findest du eine kurze Videoanleitung, wie du am Spark-Token Airdrop teilnehmen kannst.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.