Ripple: Flare Networks lanciert Smart Contracts auf XRP Ledger

  • Ripple Partner Flare Networks kündigt die Einführung des Coston-Testnetzes an, um Smart Contracts auf dem XRP Ledger zu testen.
  • Coston wird eine Testumgebung für Entwickler sein, die Anwendungen mit Flare und XRP ausführen wollen.

Ripple Partner Flare Networks enthüllte in einem neuen Blog-Beitrag die Einführung eines neuen innovativen Testnetzes. Das Testnet mit dem Namen Coston wird das Erste sein, das die Integration von Smart Contracts und XRP mit Flare in einer „Blockchain der nächsten Generation“ testet.

Ripple ist bereits im November letzten Jahres eine Partnerschaft mit Flare eingegangen. Die Kooperation wurde durch Ripple’s Investmentsparte Xpring initiiert und zielt darauf ab, die Interoperabilität von Ripple und die Use Cases von XRP zu erhöhen. Die Partnerschaft mit Flare Networks ermöglicht es, dass XRP, von dem Turing Complete Federated Byzantine Agreement (FBA) Protokoll profitiert. Der Einsatz von Smart Contracts wird ermöglicht, indem Flare die virtuelle Maschine von Ethereum integriert wird, die es öffentlichen und privaten Netzwerken ermöglicht, diese zu betreiben – das Coston Testnetz (frei übersetzt):

(…) ist als Netzwerk strukturiert, das die offizielle Veröffentlichung des Avalanche-Konsensusprotokolls durchführt und gleichzeitig die virtuelle Maschine Ethereum für Smart Contracts nutzt (…). Flare und Coston implementieren und passen Avalanche an, um ein Turing-complete Federated Byzantine Agreement System zu bilden.

Ripple und Flare bauen Blockchain der nächsten Generation

Das Coston-Testnetz hat zwei Hauptziele. Das erste besteht darin, Entwicklern die Möglichkeit zu geben, neue Anwendungen zu testen, die sie mit Flare und dem XRP Token erstellen können. Zweitens sollen die verschiedenen Funktionalitäten der Smart Contracts getestet werden, die den eigentlichen Zweck des Flare Netzes bilden:

Das Flare Netzwerk wird in zwei Richtungen eine vertrauenswürdige Integration mit XRP haben. Bei Coston ist dies als ein grundlegender Einweg-Peg modelliert, bei dem ein Benutzer verbrannte XRP Token testet, um repräsentative XRP Tokens zu erhalten. Dies gibt Entwicklern und Flare eine Möglichkeit zur Erstellung und Optimierung von Anwendungen, die die Interaktion zwischen dem Flare Netzwerk und dem XRP Ledger berücksichtigen.

Flare wird die normalen XRP Adressen und ein Verschlüsselungssystem nutzen, um den Nutzern des Ripple Tokens eine nahezu perfekte Form der Interaktion mit Smart Contracts im Flare Netzwerk zu ermöglichen. Durch die Verwendung des Flare Netzwerks wird das XRP Ledger um den Einsatz von Smart Contracts erweitert, welche sowohl für Einzelpersonen als auch für Unternehmen verfügbar sein werden.

Ripple hat in den letzten Monaten hart daran gearbeitet, die Interoperabilität zwischen dem XRP Ledger und anderen Projekten zu erhöhen. Im Februar dieses Jahres kündigte Xpring an eine Brücke zwischen XRP und Ethereum zu bauen. Aus diesem Grund hat Xpring Initiativen zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Gemeinschaften unterstützt und Entwickler eingeladen, beim Bau dieser Brücke zu helfen.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.