Ripple: 995 Millionen XRP und 17.000 Konten für Airdrop angemeldet

  • Weitere Börsen haben die Unterstützung für den XRP Utility Fork des Flare Networks bekannt gegeben.
  • Laut neuen Daten wird der Airdrop bereits von mehr als einer 17.000 Konten sowie fast einer Milliarde XRP unterstützt.

Wie Crypto News Flash bereits berichtete, können XRP Inhaber durch einen Airdrop den Spark Token erhalten. Flare Networks‘ nativer Token, der Spark Token, wird durch einen Utility Fork von XRP generiert und am 12. Dezember dieses Jahres an die Nutzer verteilt. Insgesamt wird es knapp 45 Milliarden Spark Token geben, da Ripple Labs und ehemalige Mitarbeiter von Ripple nicht am Airdrop teilnehmen dürfen.

Fast eine Milliarde XRP angemeldet – weitere Exchanges folgen

Laut neuesten Daten haben die Exchanges AnchorUSD, Bitrue, Gatehub und Uphold die Unterstützung für den kommenden Airdrop bekannt gegeben. Insgesamt wurden bisher 995 Millionen XRP für den Airdrop angemeldet, davon 415 Millionen XRP in den letzten 7 Tagen. Die Anzahl der registrierten Accounts ist auf 17.379 angestiegen und zeigt damit ein Plus von 6.982 innerhalb der letzten 7 Tage.

Der Airdrop ist in der Community auf großes Interesse gestoßen, da Nutzer kostenlos Spark Token erhalten können. Nutzer können entweder ihre XRP auf den genannten Börsen aufbewahren und den Token „automatisch“ erhalten oder mittels eines von Wietse Wind vorgestellten Tools über XUMM oder dem XRPToolkit ihren Anspruch auf den neuen Token anmelden.

Alle Nutzer, die ihre XRP auf Börsen aufbewahren, welche den Airdrop nicht unterstützen, können ihre XRP an das XUMM Wallet senden und können damit am Airdrop teilnehmen. Jedes Konto wird dabei eine öffentliche Adresse und einen privaten Schlüssel besitzen. Danach müssen die XRP Inhaber den tatsächlichen Besitz des eigenen Kontos nachweisen. Wie das im Detail funktioniert haben wir für dich in diesem Artikel ausführlich zusammengefasst.

Das Flare Network wird die Ethereum Virtual Machine einsetzen, um Smart Contracts auf Ethereum ausführen zu können, die XRP über das Flare Network (FXRP) verwenden. Alle Transaktionen für einen Smart Contract können über das XRP Ledger, welches in Flare implementiert wird, empfangen und versendet werden. Der Spark Token dient dabei zur Besicherung von FXRP.

Flare Networks erweitert Anwendungsbereich für XRP und steigert Adaption

Brad Garlinghouse, CEO von Ripple, zeigte bereits mehrfach seine Begeisterung für das Projekt und beschrieb, dass Flare Networks das Beste aus XRP, aufgrund der schnellen Abwicklung von Transaktionen, Ethereum, die Nutzung von Smart Contracts und Avalanche darstellt. Entwickler können auf das Flare Network aufbauen und neue Produkte im Bereich der dezentralisierten Finanzen entwickeln und damit den Einsatzbereich von XRP deutlich erweitern.

Ripple investierte letztes Jahr außerdem in das Vega-Protokoll, um XRP für die Einführung auf dem Markt der Finanzderivate vorzubereiten. Vanessa Pestritto, Ripple’s Direktorin für strategisches Wachstum führt aus, dass Ripple eine führende Rolle im DeFi-Sektor einnehmen wird. Der DeFi-Sektor ist in den letzten Monaten stark gewachsen und verzeichnete laut den Daten von Defi Pulse ein Gesamtvolumen von zwischenzeitig 9,51 Milliarden USD.

Source: https://defipulse.com/

Viele Experten der Branche sehen im DeFi-Sektor das neue Zugpferd des Kryptomarktes, welches einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Preise aller Kryptowährungen zeigen kann.

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.