ADVERTISEMENT

Die besten Ravencoin Wallets im Test – Review und Guide

Um dir die Suche nach dem besten Ravencoin Wallet so einfach wie möglich zu machen, haben wir den nachfolgenden Wallet-Guide für RVN erstellt. In diesem Beitrag zeigen wir die besten Ravencoin Wallets, sortiert nach Hardware-, Desktop-, mobilen und Online Wallets. Bevor wir dir die einzelnen Wallets vorstellen, möchten wir dir aber zunächst eine Einleitung in das Thema Wallets geben und die Basics zum Thema Krypto-Wallets erklären. Wenn du möchtest, kannst diesen Teil auch überspringen (Klicke hier) und direkt zu den besten Hardware Wallets für Ravencoin springen.

Die Basics: Wallet 101

Wallets für Kryptowährungen weisen erhebliche Unterschiede im Vergleich zu den allseits bekannten Geldbörsen für Papiergeld auf. Während in letzteren physisches Geld aufbewahrt werden kann, sind Wallets für die Speicherung von digitalen Währungen zuständig. Jenseits dieses offensichtlichen Unterschieds gibt es jedoch einen noch weiteren gravierenderen Unterschied.

Ein Wallet für Kryptowährungen verwahrt nicht den Vermögenswert selbst (welcher auf der Blockchain gespeichert ist), sondern den Zugangsschlüssel, um auf das Wallet zuzugreifen. Dies ist der sogenannte private Schlüssel („Private Key“). Wer diesen besitzt, kann auf die Kryptowährung zugreifen und diese auch versenden. Der Private Key ist daher dein Geheimnis und sollte niemals weitergegeben werden!

Das Wallet ist also nur eine Benutzeroberfläche, um auf die Blockchain mittels des privaten Schlüssels zuzugreifen. Die Aussage, dass die „Kryptowährung auf dem Wallet gespeichert ist“, macht also keinen Sinn. Je nachdem, ob der private Schlüssel online oder offline gespeichert wird, können Wallets in zwei Typen untergliedert werden.

  • Cold Wallets (offline) und
  • Hot Wallets (online)

Cold Wallets zeichnen sich dadurch aus, dass der Private Key zu keinem Zeitpunkt in Verbindung mit dem Internet steht. Im Gegensatz dazu verwenden Hot Wallets ein Speichermedium, welches zumindest temporär in Verbindung mit dem Internet steht. Dieser gravierende Unterschied ist der Grund dafür, weshalb große Investmentfirmen und Kryptowährungsbörsen den Großteil ihrer Kundengelder auf einem Cold Wallet aufbewahren. Über die Internetverbindung haben Hacker ein potentielles Einfallstor, um das Wallet zu hacken.

Dies solltest du dir zum Vorbild nehmen! Cold Wallets bieten den mit Abstand besten Schutz und können in Form von Hardware Wallets gekauft werden. Der große Nachteil von Hardware Wallets ist, dass sie im Gegensatz zu anderen Arten von Wallets nicht kostenlos sind (für den Kauf fallen Anschaffungskosten an, jede weitere Nutzung ist dann kostenlos).

Neben der theoretischen Einführung in das Thema möchten wir dir zwei praktische Empfehlungen aussprechen:

1.Schon vor dem Kauf von Ravencoin solltest du bereits ein Ravencoin Wallet eingerichtet haben. Wenn du Ravencoin bei einem Broker kaufst, kannst du dort die eigene Wallet Adresse direkt beim Kauf eingeben. Hierdurch kannst du unter Umständen unnötige Gebühren sparen.

2.Auch wenn Kryptowährungsbörsen und deren Wallets die einfachste und schnellste Lösung zur Verwahrung deiner Ravencoin sind, solltest du ein anderes, externes Wallet nutzen. Die Lagerung von RVN auf dem Wallet einer Kryptowährungsbörse hat zwei große Nachteile: Einerseits gibst du den Private Key an die Börse ab, andererseits sind Kryptowährungsbörsen sehr beliebte Angriffsziele von Hackern, wodurch selbst bei großen Börsen, wie Binance, Kryptowährungen gestohlen werden konnten.

Die besten Ravencoin Hardware Wallets

Hardware Wallets sind die sicherste Option, um den Private Key von Ravencoin zu speichern! Entsprechend der Terminologie eines Cold Wallets speichern die Hardware Wallets die Private Keys offline. Dies bedeutet, dass die privaten Schlüssel selbst bei der Durchführung und Bestätigung einer Transaktion niemals in Verbindung mit dem Internet treten.

Dies wird dadurch realisiert, dass die Betriebssysteme der Hardware Wallets so konzipiert sind, dass ausschließlich „nicht kritische“ Komponenten online gehen, um die Daten von der Blockchain abzurufen und zu empfangen. Durch diesen Sicherheitsmechanismus haben Hacker praktisch keine Chance auf den privaten Schlüssel zuzugreifen.

Die besten Hardware Wallets sind aber auch gegen einen „analogen“ Diebstahl geschützt. Sollte ein Dieb das Gerät stehlen, bieten sie sowohl einen Schutz per PIN als auch per 2-Faktor-Authentifizierung. Somit sind die Ravencoin selbst bei physischem Diebstahl bestens geschützt. Der einzige „wahre“ Nachteil von Hardware Wallets ist, dass sie nicht kostenlos sind. Darüber hinaus überwiegen aber ganz klar die Vorteile:

Die Vorteile von Ravencoin Hardware Wallets:
✅ Höchster Sicherheitsstandard
✅ Speicherung der Private Keys offline
✅ Hardware Wallets unterstützen zumeist eine große Anzahl an Kryptowährungen
✅ Regelmäßige Updates durch die Hersteller
✅ Sehr guter Kundensupport

Die Nachteile von RVN Hardware Wallets:
Nicht kostenlos
❌ Keine Einlagenversicherung, wie dies von eToro angeboten wird

Nachfolgend stellen wir die zwei besten Hardware Wallets für Ravencoin vor. Es handelt sich dabei lediglich um eine Top-2, da es derzeit keinen anderen Hersteller von Hardware Wallets, als SatoshiLabs (Trezor) gibt, der Ravencoin unterstützt. Ledger arbeitet aktuell an der Implementierung von RVN, war aber zum Redaktionszeitpunkt noch nicht fertig. Den aktuellen Bearbeitungsstand kannst du hier verfolgen (Klick!). 

1.Trezor Model T

Das Trezor Model T ist im Mai 2019 auf den Markt gekommen und hat das Trezor One abgelöst. Das neue Flaggschiff von SatoshiLabs bieten neben zahlreichen neuen Funktionen, auch eine größere Anzahl an unterstützen Kryptowährungen. Zusammen mit dem Ledger Nano X ist das Trezor Model T eines der besten Hardware Wallets auf dem Markt. Zu den neuen Features gehören:

  • Touchscreen: Neu ist ein Touchscreen, über den die Transaktionen auf dem Gerät freigegeben werden müssen.
  • Firmware Upgrade: Trezor Core wurde aus Sicherheitsaspekten noch einmal verbessert.
  • Leistungsstärkerer Prozessor: Der Prozessor ist wesentlich schneller als beim Vorgänger, wodurch die Bedienung noch flüssiger läuft.
  • Kartensteckplatz für Micro-SD: Neu ist auch ein Micro-SD-Kartensteckplatz, der zur Datenverschlüsselung eingesetzt werden kann.
  • USB-C-Anschluss: Die „alte“ USB-Buchse wurde durch einen neuen USB-C Anschluss ersetzt.

Ravencoin kann über die Drittanbieter-Software, das Mango Wallet, über die beiden Trezor Hardware Wallets verwaltet werden.

Unterstütze Kryptowährungen
Mithilfe von Drittanbieter-Software kann das Trezor Model T mehr als 1.000 verschiedene Kryptowährungen verwalten. Unmittelbar über die neue Trezor Bridge Software können derzeit 51 Kryptowährungen gesendet und empfangen werden. Eine vollständige Liste aller unterstützten Kryptowährungen findest du auf der offiziellen Trezor Website.
Bedienung
Das Trezor Model T ist sehr hochwertig. Das Touch-Display funktioniert sehr gut und einfach. Außerdem ist die Bedienung der neuen Trezor Bridge Software sehr intuitiv und damit bestens für Einsteiger geeignet.
Transparenz & Gebühren
Die Trezor Software und Hardware ist zu großen Teilen Open-Source und auf GitHub öffentlich zugänglich. Der Code wurde von Trezor mit Blick auf die Erweiterbarkeit durch Drittentwickler konzipiert. Für die Nutzung der Trezor Software fallen neben den Anschaffungskosten für das Gerät und den Netzwerk-Gebühren von Ravencoin, keine zusätzlichen Gebühren an.
Sicherheit
Trezor hat mit dem Trezor One das erste Hardware Wallet auf den Markt gebracht, welches weite Verbreitung fand. Damit hat Trezor auch die längste Erfahrung in der Entwicklung von Hardware Wallets, was sich auch in der Qualität und den Sicherheitsstandards des Trezor Model T zeigt. Das Trezor Model T ist das sicherste Hardware Wallet für Ravencoin (RVN).

2.Trezor One

Das Trezor One (ehemals nur Trezor) ist wohl das bekannteste Ravencoin Hardware Wallet auf dem Markt, weil es auch das erste Hardware Wallet war. Das Wallet wurde erstmals 2014 von der Firma SatoshiLabs, die in der Tschechischen Republik ansässig ist, herausgegeben. SatoshiLabs behauptet von seinem Hardware Wallet, dass es die vertrauenswürdigste und sicherste Art der Aufbewahrung Ihrer Bitcoins ist. Diesem Versprechen haben bereits über eine Million Käufer des Trezor One Glauben geschenkt.

Unterstütze Kryptowährungen
Insgesamt kann das Trezor One über 1.000 verschiedene Kryptowährungen verwalten. Dies funktioniert jedoch nur durch die Verwendung von Drittanbieter-Software, wie z.B. Electrum, bitwala, und MyEtherWallet. Folgende Kryptowährungen kannst du direkt mit der Trezor Software senden und empfangen: Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dogecoin, ZCash, DASH, Namecoin, Bitcoin Cash, Ethereum Classic, Bitcoin Gold, Ubiq, NEM, Expanse und alle ERC20-Token.
Bedienung
Die Bedienung des Trezor One ist selbst für Einsteiger sehr leicht, da die Benutzeroberfläche sehr übersichtlich gestaltet ist.
Transparenz & Gebühren
Die Hardware und Software von Trezor ist zu großen Teilen auf GitHub öffentlich zugänglich. Die Transaktionsgebühren sind genauso transparent. Bevor du eine Transaktion durchführst, kannst du bestimmen, wie hoch die Transaktionsgebühr sein soll, je nachdem, wie schnell deine Transaktion im Netzwerk verarbeitet werden soll. Außerdem fallen keine zusätzlichen Gebühren für die Nutzung der Trezor Software an.
Sicherheit
Ledger und Trezor sind die bekanntesten Hersteller von Hardware Wallets. Dies liegt sicherlich auch daran, dass sie die längste Erfahrung bei der Entwicklung von Hardware Wallets vorweisen können. Dementsprechend gelten die Hardware Wallets von Trezor als sehr sicher.

Die besten Desktop- und mobilen Wallets für Ravencoin

Desktop und mobile Wallets zählen zu den Hot Wallets und sind Programme, die auf einem Computer oder einem Smartphone installiert werden. Die privaten Schlüssel werden in der Regel verschlüsselt auf dem Gerät (in einer separaten Datei) gespeichert, damit dann das User Interface, dass Wallet, darauf zugreifen kann und eine Transaktion damit signieren und freigeben kann.

Im Gegensatz zu Hardware Wallets besitzen sie den Nachteil, dass die privaten Schlüssel auf einem Gerät gespeichert werden, welches zumindest zeitweise mit dem Internet in Verbindung steht. Wichtig zu erwähnen ist allerdings auch, dass die privaten Schlüssel „immerhin“ auf dem eigenen Computer und nicht auf einem Unternehmens-Server, wie beispielsweise bei einem Börsen Wallet, gespeichert werden. Somit hat ausschließlich der Nutzer des Wallets und kein Dritter, selbst nicht die Entwickler, Zugriff auf die Ravencoin.

Hierdurch ist die Sicherheit der Desktop und mobilen Wallets wesentlich höher, als bei einem Börsen Wallet. Dieser Vorteil bringt jedoch auch eine große Verantwortung mit sich. Da die Private Keys auf dem eigenen Rechner oder Smartphone (verschlüsselt) gespeichert werden, ist der Nutzer selbst dafür verantwortlich, die privaten Schlüssel vor Hackern per Anti-Viren- und Anti-Spyware-Software zu schützen. Alles in allem bieten Desktop und mobile Wallets aber den höchsten Sicherheitsstandard unter den kostenlosen Wallets.

Die Vorteile von Ravencoin Desktop- und mobilen Wallets:
✅ Alleinige Kontrolle über die Private Keys
✅ Kostenlose Nutzung
✅ Deutlich höhere Sicherheit als bei Börsen Wallets
✅ Multi-Coin-Wallets unterstützen viele verschiedene Kryptowährungen
✅ Mobiler Zugriff auf Ravencoin (RVN) per Smartphone

Die Nachteile von Ravencoin Desktop- und mobilen Wallets:
❌ Geringere Sicherheit als mit einem Hardware Wallets (anfälliger für Hacker-Angriffe)
❌ Keine Einlagenversicherung, wie z.B. beim eToro Wallet
❌ Vorsicht bei der Auswahl von unbekannten Wallets: Gefahr durch Betrugsfälle

Die besten Ravencoin Wallets für Desktop und Smartphone
  1. Offizielles Ravencoin Desktop Wallet (Linux, Windows, MacOS)
  2. Offizielles mobiles Ravencoin Wallet (iOS und Android)
  3. Trust Wallet (iOS und Android)
  4. Edge Wallet (iOS und Android)
  5. Exodus Wallet (Linux, Windows, MacOS, iOS, Android)

1.Offizielles Ravencoin Desktop Wallet

Ravencoin wallet

Die beste und zumeist sicherste Option für ein kostenloses Wallet sind die offiziellen Wallets der Entwickler der Kryptowährung. Dies ist auch bei Ravencoin der Fall. Das offizielle RVN Wallet ist unsere erste Wahl, die für Windows, Linux oder Mac OS verfügbar ist. Wichtig zu wissen ist, dass es sich um ein Full-Node-Wallet handelt, welches die gesamte Blockchain herunterlädt.

Insbesondere für Neueinsteiger und Gelegenheitsnutzer stellt dies vermutlich einen erheblichen Nachteil dar, da nicht nur die gesamte Blockchain heruntergeladen werden muss, sondern auch eine fortlaufende Synchronisierung erforderlich ist. Zum Redaktionszeitpunkt hat Ravencoin mindestens 8 GB an freiem Speicher empfohlen, wobei dieser Wert mit der Zeit weiter steigen wird.

Ein großer Pluspunkt des Wallets ist hingegen die Sicherheit. Da es sich um das offizielle Wallet von Ravencoin handelt, können sich die Nutzer sicher sein, dass der Code des Wallets ständig weiterentwickelt wird. Des Weiteren wird der private Schlüssel ausschließlich auf dem Desktop-PC in verschlüsselter Form gespeichert. Außerdem wird das Wallet stets die neuesten Ravencoin-Funktionen unterstützen. Für den Fall, dass der Rechner defekt ist oder das Wallet auf einem anderen Gerät installiert werden soll, kann ein Backup-Seed erstellt werden.

Um das Wallet herunterzuladen, kannst du die offizielle Website von Ravencoin besuchen.

Unterstütze Kryptowährungen
Es wird lediglich Ravencoin (RVN) unterstützt.
Bedienung
Der größte Kritikpunkt für die Nutzung des RVN Wallets ist die Bedienung. Da es sich um ein Full Node Wallet handelt, muss die Blockchain einmalig heruntergeladen werden und anschließend dauerhaft aktualisiert werden, um synchron mit der Blockchain zu sein. Dies ist ein Hindernis, welches insbesondere für Einsteiger und technisch nicht begabte Menschen sehr groß sein kann.
Transparenz & Gebühren
Wie bei jedem anderen Wallet auch, werden die Gebühren vor einer Transaktion transparent angezeigt. Der Source Code des Wallets ist open-source und dementsprechend auf GitHub öffentlich einsehbar.
Sicherheit
Die Sicherheit des Wallets ist als sehr gut einzustufen, da es von der Ravencoin Foundation herausgegeben wird und durch Peer-Reviews geprüft wurde.

2.Mobiles Ravencoin Wallet

Ravencoin mobile wallet

Die gleichen technischen Beschreiben die auf das Desktop Wallet zutreffen, gelten auch für die mobile Version des Wallets. Jedoch gibt es einen Vorteil. Das mobile Ravencoin Wallet ist ein „Light Client“. Dies bedeutet, dass im Gegensatz zum Desktop Wallet nicht die gesamte Blockchain heruntergeladen und fortlaufend aktualisiert werden muss (was mit einem Smartphone technisch nur schwer möglich wäre).

Im Übrigen kann die mobile Version des offiziellen Ravencoin Wallets aber den gleichen hohen Sicherheitsstandard aufweisen. So werden für das mobile Ravencoin Wallet ebenfalls regelmäßig Updates durch die Entwickler von Ravencoin veröffentlicht. Außerdem werden die privaten Schlüssel exklusiv auf dem Smartphone gespeichert, für welches auch ein Backup erstellt werden kann.

Darüber hinaus kann die Wallet-App mit einem PIN geschützt werden, um sie bei physischem Diebstahl zu schützen. Erwähnenswert ist, dass die App von Medici Ventures, einem Venture-Capital-Bereich von Overstock.com finanziert wurde. Sie kann im App Store bzw. Google Play Store heruntergeladen werden.

Unterstütze Kryptowährungen
Das offizielle, mobile Ravencoin Wallet unterstützt ausschließlich RVN. 
Bedienung
Das Wallet ist sehr einfach zu bedienen und übersichtlich gestaltet. Die Bedienung sollte somit auch für Anfänger keine Herausforderung darstellen.
Transparenz & Gebühren
Der Code des Wallets ist open-source. Für den Download sowie die Nutzung fallen keine Gebühren an.
Sicherheit
Die Sicherheit des Wallets ist aus den vorab genannten Gründen als sehr gut einzustufen.

3.Trust Wallet

Das Trust Wallet ist ein speziell für Smartphones (iOS und Android), entwickeltes Multi-Coin-Wallet, das von einer Firma namens Six Days LLC (US Office) entwickelt wird. Es unterstützt 42 Kryptowährungen und über 2.000 verschiedene ERC20 Token. Der Name des Wallets („Trust“) soll bereits den Schwerpunkt des Wallets verdeutlichen, auf welchen die Entwickler ihren Fokus gelegt haben: Die Sicherheit und die Anonymität.

Entsprechend dieser Anforderungen wurde das Trust Wallet von dem Sicherheitsunternehmen Stateful auditiert. Des Weiteren bedient sich das Wallet in einer Server-freien Umgebung, sodass jedes Wallet lokal installiert wird und die Private Keys ausschließlich lokal gespeichert werden. Somit haben weder die Entwickler, noch Dritte Zugriff auf den privaten Schlüssel. Darüber hinaus kann das Trust Wallet mit folgenden, weiteren Features überzeugen:

  • Integration einer dezentralen Börse: Das Wallet hat die dezentrale Börse des Kyber Networks integriert.
  • Nutzung von FaceID und TouchID: Neben den klassischen Authentifizierungsmethoden können auch FaceID und TouchID verwendet werden, um das Wallet zu schützen.
  • Echtzeit-Portfolio: Ansicht des gesamten Krypto-Portfolios und dessen Wert in Echtzeit
  • Push-Benachrichtigungen: Es können Push-Nachrichten aktiviert werden, um über Transaktionen informiert zu werden.

Die Links zum Download findest du auf der offiziellen Website des Trust Wallets.

Unterstütze Kryptowährungen
Insgesamt werden 42 verschiedene Kryptowährungen unterstützt: Bitcoin, Ethereum, Ethereum Classic, GoChain, POA Network, VeChain, Tron, Wanchain, Callisto, ICON, Litecoin, Bitcoin Cash, TomoChain, Dash, Ravencoin, Zcoin, Ripple, Kin, Nimiq, Thunder Token, Aion, Stellar, Tezos, Theta, Doge, Ontology, Cosmos, Groestlcoin, Qtum, Viacoin, Binance Coin, IoTeX, Ravencoin, Zilliqa, Waves, Aeternity, Nebulas
Bedienung
Das Wallet ist sehr einfach zu bedienen und zu verstehen. Es besitzt eine intuitive Benutzeroberfläche und eine ganze Reihe nützlicher Funktionen, die speziell auf den Benutzer zugeschnitten sind. 
Transparenz & Gebühren
Der Code des Wallets ist open-source und wurde von der Community geprüft. Insgesamt kann das Wallet als sehr sicher und vertrauenswürdig eingestuft werden. Für die Nutzung des Wallets berechnet das Unternehmen hinter dem Wallet keine Gebühren. 
Sicherheit
Aufgrund der oben beschriebenen Funktionen ist das Wallet als sicher und vertrauenswürdig einzustufen.

4.Edge Wallet

Edge

Das Edge Wallet ist ebenfalls ein mobiles Wallet, das für Android und iOS verfügbar ist. Neben Ravencoin kann es 23 weitere Kryptowährungen, u. a. Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Monero und Dash verwalten. Ein besonderes Feature, welches das Wallet von anderen Konkurrenten abhebt, ist die Möglichkeit US-Dollar und Euro auf das Wallet zu überweisen und damit Ravencoin kaufen zu können.

Darüber hinaus verfügt es über einen guten Sicherheitsstandard. So kann eine 2-Faktor-Authentifizierung, eine PIN und eine Touch-ID eingerichtet werden, um das Konto zu schützen. Sehr praktisch für Besitzer von mehreren Smartphones ist auch, dass das Wallet von mehreren Endgeräten aus genutzt werden kann. Dies wird dadurch möglich, dass die privaten Schlüssel nicht auf dem Gerät des Nutzers gespeichert werden.

Nach Ansicht der Edge-Entwickler führt das Speichern des privaten Schlüssels des Benutzers zu einer Sicherheitslücke, da bösartige Anwendungen mit Zugriff auf den Speicher des Geräts leicht auf den privaten Schlüssel zugreifen können. Um die Sicherheit weiter zu erhöhen, speichert das Edge Wallet das Passwort des Benutzers mit Hilfe eines CPU- und speicherintensiven Algorithmus (Scrypt) in Form einer Pseudozufallszahl auf einem Unternehmensserver.

Um das Wallet herunterzuladen, kannst du die offizielle Website vom Edge Wallet besuchen (Klick!).

Unterstütze Kryptowährungen
Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Monero, Ripple/XRP, Bitcoin Cash, Dash, Augur, Wings, Indorse, Zcoin, Feathercoin, DigiByte, Vertcoin, Bitcoin Gold, DAI, Stellar, Smartcash, Groestlcoin, Bitcoin SV, EOS, Ravencoin, Dogecoin, Qtum.
Bedienung
Einer der Schwerpunkte bei der Entwicklung des Edge Wallets war die einfache Handhabung. Dies ist den Entwicklern auch sehr gut gelungen.
Transparenz & Gebühren
Das Edge Wallet ist vollständig Open Source und wurde von führenden Sicherheitsexperten, wie dem Open Bitcoin Privacy Project, geprüft.
Sicherheit
Das Edge Wallet verwendet ein besonderes Sicherheitsmodell, bei dem der private Schlüssel in Form einer Pseudozufallszahl durch Scrypt erzeugt und gespeichert wird. Anstatt den Benutzern die übliche Seed-Phrase zu geben, wählen die Benutzer einen Benutzernamen und ein Passwort aus. Alternativ kann aber auch die Nutzung eines Seeds aktiviert werden.

5.Exodus Wallet

Exodus Wallet

Das Exodus Wallet ein beliebtes Multi-Coin Wallet, welches mehr als 100 Kryptowährungen verwalten kann. Es gehört zu den ältesten Multi-Coin Wallets auf dem Markt und wurde bereits im Juli 2016 veröffentlicht. Das Wallet umfasst drei Hauptkomponenten: das Multi-Coin-Wallet, einen Portfolio-Tracker (in 30 Fiat-Währungen) und ShapeShift als Tauschplattform für Kryptowährungen.

Die Sicherheit und Anonymität des Wallets ist grundsätzlich gut. So werden die privaten Schlüssel ausschließlich lokal und verschlüsselt auf dem Computer des Benutzers gespeichert. Vor dem Download werden keine persönlichen Daten abgefragt. Dennoch haben wir zwei Kritikpunkte an dem Exodus Wallet:

  • Backup-Funktion per E-Mail: Der Versand des Backups per E-Mail ist potentiell als unsicher einzustufen.
  • Keine 2-Faktor-Authentifizierung (2FA): Da es keine 2FA gibt, brauchen Hacker „nur“ das Passwort über die E-Mail knacken und haben anschließend bereits vollen Zugriff auf das Wallet.

Wenn dies für dich keine K.o.-Kriterien sind, kannst du dem nachfolgenden Link folgen, der dich direkt zur offiziellen Website des Wallets (Klick hier!) bringt. Das Wallet ist als Desktop Version für Windows, Mac und Linux verfügbar. Zudem gibt es Smartphone-Versionen für iOS und Android im jeweiligen App Store.

Unterstütze Kryptowährungen
Das Exodus Wallet unterstützt über 100 Kryptowährungen, u. a. Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Tezos, Monero, Binance Coin, Tron, Stellar, XRP, Vechain, Monero, Ravencoin sowie eine Vielzahl von ERC20-Token.
Bedienung
Die Wallet ist bekannt für die einfache Bedienung und das intuitive Design. Eine Besonderheit des Wallet ist, dass die Portfolio-Salden in über 30 Fiat-Währungen angezeigt werden können.
Transparenz & Gebühren
Innerhalb der Krypto-Community hat das Exodus Wallet einen (weiteren) großen Kritikpunkt: Das Wallet ist nicht Open-Source. Dementsprechend müssen die Nutzer des Wallets den Entwicklern vertrauen und sich auf die Vertrauenswürdigkeit der Entwickler des Wallets verlassen.

Grundsätzlich fallen für das Exodus Wallet keine zusätzlichen Gebühren an. Lediglich, wenn man der eingebauten Service von ShapeShift nutzt, um Kryptowährungen zu tauschen, fallen variable Gebühren in Höhe von 2-5 Prozent an.

Sicherheit
Bei der Erstinstallation werden die Benutzer aufgefordert eine 12-Wort-Recovery-Seed-Phrase zu erstellen. Für den Fall, dass dein Computer kaputtgeht, kann das Wallet wiederhergestellt werden. Darüber hinaus werden keine persönlichen Daten von den Nutzern auf den Servern von Exodus gespeichert. Die privaten Schlüssel und Transaktionsdaten werden verschlüsselt und lokal auf den Endgeräten gespeichert.

Weitere Wallet Optionen für Ravencoin

1.Pocket Raven – Web Wallet

pocket raven wallet

Das Pocket Raven ist das offizielle Web Wallet von Ravencoin. Es bietet den Vorteil, dass es super schnell eingerichtet ist und vom Nutzer nicht verlangt, regelmäßig Updates zu installieren (wie ein Desktop- oder mobiles Wallet). Um das Wallet zu erstellen, reicht die Vergabe eines Benutzernamens und eines Passworts. Somit ist es eine sehr einfache Option, um eine Ravencoin Wallet zu nutzen.

Im Gegensatz zu anderen Online Wallets werden die privaten Schlüssel nicht auf einem Unternehmensserver gespeichert. Laut Pocket Raven Website „sehen oder speichern“ die Entwickler des Wallets die Private Keys zu keinem Zeitpunkt. Zudem verwendet der Service CloudFlare mit Full SSL und protokolliert laut eigenen Aussagen fast nichts (lediglich die Zugriffe, aber nicht die IP-Adressen).

Der Schwachpunkt für die Sicherheit des Pocket Raven Wallets ist der Computer des Nutzers. Die privaten Schlüssel werden im Browser des Benutzers gespeichert. Dementsprechend liegt es in der Verantwortung des Nutzers sicherzustellen, dass keine Malware auf dem PC vorhanden ist, welche die Schlüssel aus der Browser-Sitzung oder aus dem Cache ausliest. Außerdem liegt es in der Verantwortung des Nutzers den privaten Schlüssel an einem sicheren Ort aufzubewahren, da es keine Garantie dafür gibt, dass Pocket Raven für immer verfügbar ist.

Du kannst das Wallet über folgenden Link aufrufen (Klick hier!).

2.Ravencoin Paper Wallet

Ravencoin paper wallet

Das Ravencoin Paper Wallet wird ebenfalls auf der offiziellen Website von Ravencoin beworben wird und ist ein Open-Source Projekt, das auf GitHub einsehbar ist. Durch das Bewegen der Maus oder die Eingabe eines Zufallstexts werden der private und öffentliche Schlüssel erzeugt. Nach der Erstellung können die beiden Schlüssel (und jeweiliger QR-Code) ausgedruckt und sollten in mehrfacher Ausfertigung an einem sicheren Ort aufbewahrt werden.

Das Papier Wallet ist eine äußerst sichere Methode zur Aufbewahrung von Ravencoin, da der Private Key offline gespeichert wird. Dennoch solltest du dir im Klaren sein, dass die Verwendung eines Paper Wallets nur dann sinnvoll ist, wenn du die Ravencoin (RVN) für längere Zeit nicht versenden möchtest. Um dies zu tun ist ein anderes Wallet, z. B. Pocket Raven, notwendig. Anschließend solltest du das Paper Wallet stets neu erzeugen (da eine Verbindung zum Internet bestand).

Bei der Erzeugung der Schlüssel für das Ravencoin Paper solltest du außerdem beachten:

  1. Erzeuge die Schlüssel stets im Offline-Zustand. Dies ist möglich, indem du die Internetverbindung trennst oder die Wallet Datei von GitHub herunterlädst und offline ausführst.
  2. Wenn du die Schlüssel erstellt hast, solltest du mehrere Ausdrucke machen und an verschiedenen Orten aufbewahren. Außerdem solltest du die Daten keinesfalls auf einem Computer speichern, da diese unverschlüsselt und damit leicht zu stehlen sind.

3.Börsen Wallets

Der wohl am meisten genutzte Wallet-Typ sind die Börsen Wallets. Sie bieten den großen Vorteil, dass die Nutzer Kryptowährungen ohne Umweg handeln können. Trotz dieses erheblichen Vorteil, sind sie aus unserer Sicht für die langfristige Aufbewahrung von Ravencoin nicht geeignet, da sie einige gravierende Nachteile haben.

Der größte Nachteil ist, dass die privaten Schlüssel in den Besitz der Kryptowährungsbörse gelangen. Aufgrund dessen müssen die Benutzer darauf vertrauen, dass die Börsen die privaten Schlüssel sicher speichern und diese bestmöglich vor Hacker-Angriffen schützen. Wie zahlreiche erfolgreiche Hackerangriffe in der Vergangenheit gezeigt haben, gelingt dies Kryptowährungsbörsen aber nicht immer. Selbst Binance wurde im Mai 2019 gehackt, wobei 7.000 BTC gestohlen wurden.

Deshalb sind Börsen Wallets auch die mit Abstand unsicherste Art und Weise, Kryptowährungen aufzubewahren. Du solltest deine Ravencoin daher nur solange auf einer Kryptowährungsbörse lagern, wie du tradest. Außerdem solltest du nur etablierte Börsen und Broker, wie Binance, Coinbase, CEX oder auch die europäischen Broker Litebit und Coinmerce wählen.

Weitere wichtige Informationen zum Ravencoin Wallet Test

Die Informationen in diesem Beitrag wurden von uns nach besten Gewissen und anhand unserer Erfahrungen zusammengetragen. Trotz aller Bemühungen solltest du aber stets weitere Informationen einholen und verschiedene Wallets testen, um das beste Wallet für dich zu finden.

Falls du Fragen oder Anregungen zu unserem Ravencoin Wallet Testbericht hast, lass uns gern einen Kommentar da. Wir helfen dir gern weiter! Außerdem würden wir uns freuen, wenn du uns eine positive Bewertung gibst.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Last updated on

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend