ADVERTISEMENT

Preisanstieg: Chainlink 586%, Tezos 241%, Bitcoin 86% & VeChain 37%

  • Was sind die am besten performenden Kryptowährungen in 2019?
  • Ein Blick auf die Daten der Top-40 zeigt, dass nicht der Binance Coin und auch nicht Bitcoin die höchsten Kursgewinne erzielt haben, wie Bloomberg kürzlich schrieb. Stattdessen haben vier Altcoins noch deutlich höhere Renditen erzielt.

Ende Dezember ist traditionell die Zeit der Jahresrückblicke. Vor wenigen Tagen hat Bloomberg diese Zeit eingeläutet und eine Untersuchung veröffentlicht, in der sie den Binance Coin (BNB) als die am besten performende Kryptowährung in 2019 betitelte. Laut den Daten von Bloomberg übertraf die Performance von BNB selbst die starken Kursgewinne von Bitcoin in diesem Jahr.

Bei Betrachtung der Daten von Bloomberg fällt jedoch auf, dass die Anzahl der untersuchten Kryptowährungen sehr begrenzt war. Das Crypto News Flash Team hat deshalb die Top-40 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung untersucht und deren Performance seit Jahresbeginn bis aktuell (Stichtag: 13. Dezember 2019) berechnet. Die Ergebnisse sind überraschend. Innerhalb der Top-40 gibt es vier Altcoins, die noch größere Kursgewinne in 2019, als BNB, verzeichnet haben. Bitcoin (BTC) landet hinter BNB auf Rang 6.

Chainlink und Centrality sind die besten Performer in 2019

Die Kryptowährung mit dem größten Kursgewinn in 2019 (bis zum Stichtag) ist ein Coin, der vermutlich für viele Investoren unter dem Radar fliegt. Mit seiner Performance zeigt er aber auch, dass die „Goldgräber-Zeiten“ am Kryptowährungsmarkt noch lange nicht vorbei sind. Chainlink (LINK) ist seit Jahresbeginn um sagenhafte 586 Prozent gestiegen. Aber auch Centrality (+461%), Tezos (+261%), Huobi Token (+149%) und der Binance Coin (+145%) haben in 2019 bis jetzt dreistellige Kursgewinne verzeichnet.

best cryptocurrencies 2019

created by: Crypto News Flash

Die Gründe für die massiven Kursanstiege von LINK, CENNZ, XTZ und BNB sind divers. Chainlink als größter Gewinner des Marktes hat in 2019 nicht nur mit seiner starken Technologie überzeugt, sondern auch zahlreiche namhafte Partnerschaften geschlossen.

Die Top-3: Gründe für den Anstieg von LINK, CENNZ und XTZ

Im Juni 2019 wurde bekannt, dass Google an einem Projekt arbeitet, welches Chainlink nutzt. Im Detail schrieb der Tech-Riese, dass es an Applikationen arbeitet, die Cloud-generierte Daten auf einer Blockchain speichern. Um die externen Daten in die Blockchain zu integrieren, nutzte das Google-Projekt Chainlink. Des Weiteren kann Chainlink SWIFT, Oracle, Gartner und IC3 als Partner vorweisen.

Im Oktober sind Intel, HyperLedger und die EntETHAlliance hinzugekommen, um die Blockchain-Adaption im Unternehmenssektor voranzutreiben. Ziel der Kooperation ist alte Legacy-Systeme auf Smart Contract-Anwendungen der nächsten Generation in Blockchain-Netzwerken umzustellen. Zuletzt vermeldete Chainlink eine Partnerschaft mit Binance, um die Entwicklung der Decentralized Finance (DeFi) zu fördern.

Centrality (CENNZ) hat einen riesigen Anstieg Anfang Oktober erlebt, als der Preis von rund 0,02 USD auf zeitweise rund 0,19 USD (am 17. November) pumpte. Eine wirkliche Erklärung für den Anstieg, neben der Einführung des Staking und eines Referral Programms, gibt es nicht. Auffällig ist, dass fast das gesamte Handelsvolumen von Centrality von HitBitc kommt. Die Börse steht seit längerem unter dem Verdacht, Wash-Trading durchzuführen. Centrality, so die Vemutung einiger Analysten, könnte hiervon profitiert haben.

Hingegen konnte der drittgrößte Gewinner in 2019, Tezos (XTZ) mit zahlreichen positiven Nachrichten auf sich aufmerksam machen. Unter anderem wurde bekannt, dass die französische Polizei, speziell die Abteilung für Cyberkriminalität (C3N), die Tezos Blockchain bereits seit September 2019 nutzt, um die bei den Ermittlungen anfallenden Gerichtskosten zu erfassen. Die Nutzung von Tezos durch die französische Regierungseinrichtung ist eines der ersten Anwendungsfälle, bei dem eine europäische Regierung eine öffentliche Blockchain nutzt.

Ebenfalls in Frankreich hat die Zentralbank ihr Interesse bekundet, das Tezos-Protokoll aufgrund der geplanten Implementierung von zk-SNARKs an ihren kommerziellen und zentralen Standorten zu nutzen. Insbesondere in den vergangenen Wochen hat Tezos einen starken Preisanstieg verzeichnet, nachdem mehrere namhafte Börsen, wie Coinbase, Kraken und Binance das Staking von Tezos eingeführt haben. Infolge des Tezos Staking müssen die Börsen große Mengen an Tezos halten, was maßgeblich zu dem kürzlichen Pump beigetragen haben könnte.

Stellar, NEM und IOTA verzeichnen die größten Verluste in 2019

Unter den größten Verlierern des (bisherigen) Jahres befinden sich einige namhafte Krypto-Projekte, die trotz neuer Partnerschaften und einer Expansion ihres Netzwerks teils sehr deutliche Verluste in 2019 verzeichnen mussten. Stellar Lumens (-55%), NEM (-48%), IOTA (-47%), Zcash (-46%) und XRP (-41%) waren in 2019 für Krypto-Investoren kein gutes Investment und litten am meisten unter dem Bärenmarkt.

worst cryptocurrencies 2019

created by: Crypto News Flash

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Stormgain