Poloniex schafft Verifizierung ab: Cardano, Litecoin und Monero ohne Verifizierung handeln

  • Poloniex ermöglicht es seinen Nutzern ab sofort ohne Verifizierung, innerhalb von 20 Sekunden, mit dem Trading zu beginnen.
  • Nutzer werden direkt auf das Level-1-Konto mit zahlreichen Vorteilen hochgestuft.

Fast alle Börsen weltweit haben mittlerweile aufgrund der gesetzlichen Vorgaben einen Know-Your-Customer (KYC) implementiert, im Rahmen dessen persönliche Daten der Nutzer angefragt werden, damit Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung erkannt und verfolgt werden kann.

Regierungen weltweit haben die Regeln verschärft und in einigen Ländern mussten Börsen sogar die sogenannten Privacy Coins wie Monero, Dash und Zcash aus ihrem Portfolio entfernen. Poloniex hingegen scheint einen anderen Kurs einzuschlagen und beabsichtigt mit der Abschaffung des KYC-Prozesses neue Nutzer anziehen.

Handeln von Kryptowährungen auf Poloniex zukünftig ohne Verifizierung möglich

In einem neuen Blogbeitrag verkündet Poloniex, dass Nutzer zukünftig Kryptowährungen handeln können, ohne dass sie dabei ihre Identität preisgeben müssen. Poloniex wollte diesen Schritt schon seit längerem umsetzen. Jedoch hat sich der Schritt aufgrund der Übernahme durch asiatische Investoren und infolge der Ausgliederung von Circle etwas nach hinten verschoben.

Nun hat Poloniex den Schritt geschafft. Um sich auf Poloniex zu registrieren, benötigen Nutzer ab sofort nur ein Passwort und eine Mailadresse. Anschließend können sie sofort mit dem Handel beginnen. Alle Neukunden können innerhalb von Sekunden mit einem Level-1-Konto starten. Damit haben sie Zugang zu unbegrenztem Handel, ein unbegrenztes Einzahlungslimit und können bis zu 10.000 USD pro Tag abheben.

Weiterhin können alle Nutzer an Wettbewerben teilnehmen und die Trollbox nutzen. Bereits bestehende Konten ohne Verifizierung waren bislang eingefroren. Poloniex wird diese wieder aktivieren und direkt auf ein Level-1-Konto mit den gerade genannten Vorteilen hochstufen. Die vorgenannten Nutzer erhalten eine entsprechende Nachricht per Mail.

Die Community ist geteilter Meinung über diesen Schritt der Börse. Ein Nutzer auf Twitter kommentierte, dass Poloniex kurzfristig davon profitieren wird und Neukunden anzieht. Jedoch steigt das Risiko, dass gefälschte Konten genutzt werden, um Geld zu waschen oder andere kriminelle Aktivitäten zu finanzieren.

Justin Sun gehört zu den Investoren von Poloniex, die einen 100-Millionen USD Betrag in die Börse investierten, um die Aktivitäten der Exchange im asiatischen Raum auszuweiten. Sun wies ebenfalls auf Twitter auf die bevorstehende Änderung der Geschäftsaktivitäten hin (frei übersetzt):

Wie schnell können Sie ein Poloniex-Konto bekommen? 20 Sekunden?

Privacy Coins im Visier von Regierungen weltweit

OKEx musste bereits im September dieses Jahres die Privacy Coins Monero, Zcash und Dash entfernen. Dies wurde durch eine neu in Kraft getretenes Gesetz (Financial Action Task Force) notwendig, welches Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung bekämpfen soll. Die Börse BitBay hat ebenfalls Monero von der Börse entfernt und führte dabei die gleichen Gründe an.

Poloniex hingegen führt weiterhin alle bekannten Privacy Coins und wird Litecoin auch nicht aus dem Portfolio streichen, wenn Mimble Wimble implementiert wird. In der Community ging das Gerücht um, dass Litecoin dann von der Börse verschwinden würde. Es bleibt abzuwarten, ob dieser Schritt von Poloniex neue Nutzer anzieht oder kriminelle Aktivitäten fördert.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.