Polkadot will Trikotsponsor des FC Barcelona werden – es wäre einer der größten Sponsorendeals

  • Polkadot ist einer der Kandidaten für das Trikotsponsoring des FC Barcelona, einer der größten Fußballmarken der Welt.
  • Das Blockchain-Projekt konkurriert mit dem Musik-Streaming-Dienst Spotify und mit VeganNation, einer Blockchain-gesteuerten globalen Veganer-Community.

Kryptowährung und Sport scheinen wie füreinander geschaffen zu sein, denn immer mehr Kryptofirmen investieren Millionen, um mit den besten Sportmarken der Welt zusammenzuarbeiten. Polkadot, der „Ethereum-Killer“, der von einem ehemaligen Ethereum-Gründer erfunden wurde, könnte der nächste sein, der einen Multi-Millionen-Dollar-Deal mit einer der größten Marken Welt-Fußballs abschließt.

Polkadot eines der drei Top-Unternehmen im Rennen um den nächsten Trikotsponsor des spanischen Fußball-Clubs FC Barcelona. Das Unternehmen konkurriert mit dem Musikstreaming-Unternehmen Spotify und VeganNation, einer globalen, auf der Blockchain basierenden Gemeinschaft, die einen veganen Lebensstil pflegt.

Der FC Barcelona, liebevoll „Barca“ genannt, ist eine der größten Fußballmarken der Welt. Er dominiert die spanische Liga, hat sie 26 Mal gewonnen, davon zehn Mal in den letzten beiden Jahrzehnten. Laut Forbes ist Barca mit einem Wert von 815 Millionen Dollar der zweitwertvollste Klub der Welt – Stand: Dezember 21 – und liegt damit weltweit an zweiter Stelle hinter Spitzenreiter Real Madrid.

Derzeit ist Rakuten, ein japanische Online-Einzelhändler, der Trikotsponsor des FC Barcelona. Die Partnerschaft läuft im Juli aus, und der Verein hat bereits eine Liste von Interessenten, die bereit sind, Hunderte Millionen Dollar pro Jahr auszugeben, damit die Barca-Spieler deren Logo auf ihren Trikots tragen. Soweit derzeit bekannt, sind Polkadot, VeganNation und Spotify die Hauptinteressenten.

Polkadot wäre der Newcomer unter den Sponsoren

Trotz des großen Interesses am Trikot-, Ärmel- und Trainingstrikot-Sponsoring geht der FC Barcelona die Sache langsam an, um sicherzustellen, dass er den besten Partner auswählt. Der Verein ist dafür bekannt, unorthodoxe Entscheidungen zu treffen, wie zum Beispiel 2006, als er UNICEF, das Weltkinderhilfswerk der UNO, als Trikotsponsor wählte. Doch anstatt sich von UNICEF bezahlen zu lassen zahlte der Fußball-Club an die UN-Organisation und unterstützte ihre Initiativen.

Der Verein beschreibt Polkadot als eine Kryptowährungsplattform, die eine hohe Anzahl von Transaktionen pro Sekunde unterstützt und bei Innovationen führend ist. Derzeit führt Polkadot etwa 1.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS) durch und strebt in naher Zukunft eine Million TPS an.

Wenn das Unternehmen den Zuschlag erhält, wird Polkadot für Hunderte Millionen Fans sichtbar sein, die wöchentlich in der ganzen Welt die Spiele des FC Barcelona verfolgen, was dem Unternehmen eine noch nie dagewesene Präsenz verschaffen würde.

Polkadot reiht sich in eine wachsende Liste von Krypto-Brands ein, die mit Sport-vereinen und -Organisationen zusammenarbeiten, um ihre Präsenz zu erhöhen. Crypto.com gehört zu den produktivsten in diesem Sektor und zahlte für die Umbenennung des Staples Centers in Los Angeles im Rahmen des größten Namensrechtsgeschäfts der Geschichte unglaubliche 700 Millionen Dollar.

Mehr zum Thema: Los Angeles: Branding meets Sport-Marketing – Staples Center heißt jetzt Crypto.com Arena

FTX zahlte 135 Millionen Dollar für die Namensrechte an der Miami Heat Arena; es war der größte Krypto-Sponsoring-Deal vor Crypto.com. eToro ist Partner der Tottenham Hotspurs und einer Handvoll anderer englischer Premier League Clubs; Binance ist Trikotsponsor von Lazio Spanien; wieder Crypto.com zahlte 100 Millionen Dollar für einen Deal mit der Formel 1; Bitci.com ist Partner des MacLaren F1-Teams; FTX ist Sponsor der U.S. Major League Baseball – die Liste ließe sich fortsetzen.

Voyager-CEO Steve Ehrlich kommentierte:

„Unsere Untersuchungen zeigen, dass es eine große Schnittmenge zwischen dem Interesse an Kryptowährung und dem Interesse an Sport gibt. Ich denke, das ist der Grund, warum mehr und mehr Unternehmen in diesen Bereich einsteigen und diese größeren Sponsoring-Deals abschließen.“

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.