Neue FBI-Einheit zur Bekämpfung der Krypto-Kriminalität nimmt die Arbeit auf

  • Virtuelle Währungen spielen inzwischen bei fast allen kriminellen Online-Aktivitäten eine Rolle, nicht etwa nur bei Ransomware-Attacken, sondern auch beispielsweise bei Kindesmissbrauch.
  • Die im Februar angekündigte Virtual Assets Unit des FBI ermittelt ab sofort in Sachen Kryptokrimibalität.

Cyber-Kriminelle bekommen es jetzt mit einer neuen FBI-Einheit zu tun. Die neue „Virtual Assets Unit“ (VAU) verfügt über Experten für virtuelle Währungen und abteilungsübergreifende Ressourcen verfügen, die in eine Task Force eingebettet sind, um Informationen und Operationen in der gesamten Behörde zu koordienieren.
Die Kriminalität im Zusammenhang mit Kryptowährungen hat in den letzten fünf Jahren zugenommen. Laut einer von Chainalysis durchgeführten Untersuchung erreichte diese Kriminalität 2021 einen Höchststand, wobei über 14 Milliarden Dollar an illegale Adressen geflossen sind. Das war fast doppelt so viel wie 2020, als 7,8 Milliarden Dollar Schaden durch Kryptokriminalität entstanden war.
Betrug war bei weitem die häufigste Art der Kryptokriminalität. Jahr 2021 schoss die Zahl der Betrugsdelikte um 82% in die Höhe. Rug Pulls wurden zu einem großen Phänomen, da DeFi-Investoren weiterhin ihr Geld an betrügerische „Entwickler“ verloren. Malware und Terrorismus-Finanzierung waren zwei andere große Bereiche.
Das FBI geht gegen diese Verbrechen vor gehen und bringt virtuelle Währungen inzwischen mit“fast jeder Art krimineller Online-Aktivität in Verbindung, einschließlich der Förderung der Aktivitäten feindlicher Nationalstaaten.
Die VAU ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen der Strafverfolgungs- und der Cyber-Abteilung des FBI und ist Teil des strategischen Plans, dem wachsenden Bedarf an Krypto-Expertise in den Strafverfolgungs- und Nachrichtendiensten gerecht zu werden.
Brian Turner, ein stellvertretender Abteilungsleiter des FBI, kommentierte die Einheit wie folgt:

„Die neue Virtual Assets Unit des FBI ist das Ergebnis der Zusammenarbeit, der harten Arbeit und der strategischen Vision von FBI-Mitarbeitern, die sich zusammengetan haben, um ein Kompetenzzentrum für virtuelle Währungen im FBI einzurichten. Das FBI nutzt seit langem virtuelle Währungen, um Kriminelle aufzuspüren, die von Ransomware profitieren, Auftragsmorde begehen und Gelder für terroristische Organisationen sammeln. Die VAU wird Experten aus der gesamten Organisation einbinden, um die hervorragende Arbeit, die jeden Tag geleistet wird, zu nutzen.“

Mehr zum Thema: FBI beschlagnahmt 2,3 Millionen Dollar in Bitcoin von russischem Ransomware-Erpresser

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.