Neue COVID-19-Variante erschüttert die Märkte – Bitcoin verliert erheblich und Altcoins bluten aus

  • Vor kurzem wurde eine neue COVID-19-Variante entdeckt, die den Markt erschüttert, von Aktien bis hin zu Kryptowährungen.
  • Bitcoin verlor über 7%, während viele Altcoins über 10% verloren und das nur Stunden, nachdem es so aussah, als würden die kommenden Feiertage dem Markt einen Aufschwung geben.

Die Märkte weltweit sind in Aufruhr, nachdem in Südafrika eine neue COVID-19-Mutation entdeckt wurde. Sie ist angeblich resistent gegen Impfungen, schwerer zu erkennen und noch ansteckender als die Delta-Variante. Die Anleger werden nervös. Südafrikanische Wissenschaftler gaben vor kurzem die neue Variante bekannt und erklärten, sie hätten sie in geringer Zahl in ihrem Land entdeckt. Sie trägt die Bezeichnung B.1.1.529 und weist Berichten zufolge eine sehr ungewöhnliche Konstellation von Mutationen auf, die es ihr ermöglichen, sich der körpereigenen Immunabwehr zu entziehen und sich leichter zu übertragen. Bislang wurde der Erreger nur bei etwa 100 Menschen in Südafrika und in einigen wenigen Fällen in Botswana und Hongkong entdeckt.

Unmittelbar nach Bekanntwerden der neuen Variante kam es an den Weltmärkten zu massiven Kursverlusten, da die Anleger aus riskanten Anlagen flüchteten. Bitcoin ist stark betroffen, hatte bei Redaktionsschluss über 7% verloren  und notierte bei 54.375 Dollar. Bitcoin hatte den Tag nach einer kurzen Rallye gestern bei etwa 59.000 Dollar eröffnet.

Er erreichte ein Intraday-Tief von 53.625 Dollar, wobei das Handelsvolumen um über 20% auf 42,5 Milliarden Dollar stieg, was darauf zurückzuführen ist, dass immer mehr Anleger ihre Bestände verkauften. Die Marktkapitalisierung liegt bei 1,025 Milliarden Dollar, der Marktanteil bei 42,36%.

Yuya Hasegawa von der Bitbank-Börse kommentiert:

„Die Ausbreitung der Virus-Variante, insbesondere auf andere Länder, könnte den Appetit der Anleger weiter schwächen. Der Aufwärtstrend von Bitcoin wird wahrscheinlich begrenzt sein und der Markt sollte sich auf weitere Verluste einstellen.“

Was nun?

Der Effekt der neuen Variante hat die Altcoins viel härter getroffen. Ethereum nähert sich gefährlich der 4.000-Dollar-Unterstützung, nachdem es über Nacht über 1% verloren hat. Cardano, Polkadot, Avalanche, Crypto.com, Litecoin, Chainlink, Bitcoin Cash und VeChain sind jeweils um mehr als 10% gefallen.

Der Marktrückgang kommt nur einen Tag, nachdem die meisten Kryptowährungen den Monat mit einem Hoch abzuschließen schienen, was Analysten als den Weihnachtsmann-Effekt zu Beginn der Feiertage bezeichneten.

Jonathan Cheesman, der Leiter der institutionellen Verkäufe bei FTX-Exchange kommentierte:

„Ironischerweise sahen die Kryptomärkte gestern Nachmittag noch recht gut aus und hofften auf eine Weihnachtsmann-Rallye. Es wird mit Sicherheit ein nervöses Wochenende werden.“

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.