ADVERTISEMENT

Monero und ZCash Konkurrent Dash wird Sidechains einführen

  • Die Kryptowährung Dash wird Sidechains für dezentrale Anwendungen auf der Dash-Plattform einführen.
  • Dadurch soll die Leisungsfähigkeit und die Skalierbarkeit des Dash Ökosystems gesteigert werden.

Bitcoin, Monero, Dash, Zcash sowie weitere Kryptowährungen dienen als Zahlungsmittel der Zukunft. Bei steigender Nutzung und Adaption stoßen jedoch die Ressourcen der Netzwerke zeitweise an ihre Grenzen. Damit jedoch sichergestellt werden kann, dass alle Transaktionen problemlos durchgeführt werden können, gibt es verschiedene Skalierungslösungen.

Dash wird Sidechains auf Plattform integrieren

Dash hat angekündigt Sidechains für dezentrale Anwendungen (dApps) auf der Dash-Plattform bereitzustellen. Dadurch soll die Sicherheit des Netzwerkes erhöht als auch die Leistungsfähigkeit der Dash Blockchain verbessert werden. Ivan Shumkov, leitender Entwickler der Dash-Plattrom, beschreibt, dass sich das Entwicklerteam für den Einsatz von Sidechains entschieden hat (frei übersetzt):

Um die entsprechenden Dienste zu hosten und zu betreiben läuft die Dash Platform nur über das Masternode-Netzwerk. Dies ist eine wesentlich skalierbarere Lösung, da die Masternodes für die Bereitstellung ihrer Dienste entschädigt werden und dadurch mehr Ressourcen zur Verfügung stellen können. Für die Verarbeitung und Speicherung des Zustandes benötigt die Plattform ein Konsensusprotokoll mit byzantinischer Fehlertoleranz. Dieses Protokoll stellt sicher, dass die Daten von einem Quorum (d.h. einer Teilmenge) der Masternodes zuverlässig validiert und verarbeitet werden.

Wir haben zwei Lösungsansätze untersucht, wie wir Zustandsübergänge am besten aufzeichnen und finalisieren können: über die Verwendung der bestehenden Blockchain oder über die Schaffung einer neuen Blockchain, die ausschließlich für die Plattform genutzt wird.

Das Development Team hat sich für die Integation einer separaten Blockchain entschieden, die auch als Sidechain bzw. Plattform-Chain bezeichnet wird. Darüber soll anwendungsspezifische Elemente ausgeführt und gespeichert werden können. Für diese Entscheidung gibt es vorrangig 4 gewichtige Gründe:

  1. Effiziente Ressourcennutzung: Der Einsatz der Platform Chain Sidechain wird ausschlielich im Masternode-Netzwerk betrieben und reduziert die Gesamtnetzlast und die Größe der bestehenden Blockchain.
  2. Einfache Datenverifizierung für Light Clients: Um Daten für Light Clients verifizierbar zu machen, werden die vorliegenden Daten durch den Einsatz von „merkle root“ aufbereitet und können so schneller verarbeitet werden.
  3. Schnellere Abwicklung der Transaktionen für eine bessere Nutzererfahrung: An Stelle des alten Konsensusprotokoll Proof-of-Work soll ein Proof-of-Service-Konsensus eingeführt werden.
  4. Erhöte Sicherheit: Durch den Aufbau eines „Second-Layer“ können die Blockchain unabhängig voneinander arbeiten. Falls auf einer Blockchain Probleme auftreten sollen, wird die Zahlungsfunktionalität nicht beeinträchtigt.

Dash Adaption schreitet weiter voran

Sidechains werden Dash helfen, die Funktionalität und die Geschwindigkeit des Netzwerkes weiter zu erhöhen. Der CEO von Dash, Ryan Taylor, hat die aktuellen Wachstumszahlen für das Dash Netzwerk bekanntgegeben. Demnach ist ein deutlicher Fortschritt von täglich abgewickelten Transaktionen im Dash Netzwerk zu verzeichnen. Im dritten Quartal des Jahres 2018 wurden 5.559 Transaktionen im Dash Netzwerk durchgeführt. Im dritten Quartal 2019 stieg die Zahl auf 11.133 an.

Weiterhin konnte Dash weitere Partnerschaften knüpfen:

  • Der britische IT-Shop Morefrom integriert Dash als Zahlungsmittel.
  • NiceHash, eine Plattform zum Mieten von Mining-Serviecs, fügt Dash als Zahlungsmittel hinzu.
  • Der Reisebuchungsdienst Destinia bietet Dash ab sofort als Zahlungsmittel an.
  • Die Kryptowährungsbörse Binance.us hat Dash ebenfalls in das Portfolio aufgenommen.
Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend