Investor Mike Novogratz sieht Bitcoin nicht wieder bei 30.000 Dollar

  • Mike Novogratz geht davon aus, dass Bitcoin seine aktuelle Kurszone beibehalten und die 30.000 Dollar in nächster Zeit nicht überschreiten wird.
  • Die Analysten von Bloomberg hingegen schwelgen in Erwartungen von 100.000 Dollar – nur, wann das sein wird, wissen sie nicht so ganz genau …

US-Investor und Chef von Galaxy Digital Mike Novogratz, sieht Bitcoin nicht so schnell bei 30.000 Dollar. Seiner Ansicht nach bleibt Bitcoin in seinerm derzeitigen Kursbereich. Als Begründung führt er an, dass Bitcoin keine nennenswerten Zuflüsse von institutionellem Kapital erlebt habe. In einem Bloomberg-TV-Interview sagte er:

„Wird Bitcoin in diesem Aufwärtstrend die 30.000 erreichen? Wir werden sehen – ich bin skeptisch. Ich denke, wir werden wahrscheinlich im aktuellen Bereich bleiben. Ehrlich gesagt wäre ich froh, wenn wir uns für eine Weile in einem Bereich von 20.000, 22.000 oder 30.000 Dollar bewegen würden. Um fair zu sein: Wir sehen keine großen institutionellen Ströme, aber wir sehen auch niemanden, der sich zurückzieht.“

Bitcoin wird derzeit bei 23.404 Dollar gehandelt. Damit verlor er in den letzten 24 Stunden fast 3%, und seine Marktkapitalisierung sank um 2,89%. In demselben Zeitraum bewegte sich der Kurs zwischen 23.385 und 24.204 Dollar, und das Handelsvolumen ist um 12,84% gestiegen.

Bitcoin im Niedergang und Ethereum im Aufstieg?

Während er die Entwicklung von Bitcoin herunterspielt, sagt Novogratz, Ethereum könne auf  2.200 Dollar oder mehr steigen. Novogratz versprichts sich viel vom kommenden Upgrade, „The Merge“, das für den 19. September geplant ist. Als die Ethereum-Entwickler in Vorbereitung auf das Upgrade das Sepolia-Testnetz starteten, begannen die Ethereum-Produkte Zuflüsse zu verzeichnen.

Sie erreichten im Juli 7,6 Millionen Dollar, da das Interesse der institutionellen Anleger zunahm. Die Zuflüsse bedeuten dfinitiv eine Trendwende für Ethereum, nachdem es elf Wochen in Folge Abflüsse zu verzeichnen hatte. Bei Redaktionsschluss lag ETH bei 1.722,14 Dollar, nachdem er in den letzten 24 Stunden um 2,67% gefallen war. Mit einer Marktkapitalisierung von über 209,4 Milliarden Milliarden Dollar ist Ethereum in den letzten 24 Stunden um 27,55% gestiegen.

Trotz der Erwartungen an Bitcoin und Ethereum sieht Mike Novogratz nicht, dass „die Manie, die wir 2017 und 2021 gesehen haben, wieder aufflammt“, da die US-Notenbank die Zinsen anziehe.

An anderer Stelle hat Mike McGlone, Senior Commodity Strategist bei Bloomberg Intelligence, hohe Erwartungen an Bitcoin. McGlone ist zuversichtlich, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis BTC auf 100.000 Dollar ansteigt:

„Der Energieanstieg ist sein eigener schlimmster Feind mit makroökonomischen Auswirkungen, die dem Gold Auftrieb geben und Bitcoin zu einer High-Beta-Version des Metalls und der Staatsanleihen verhelfen könnten.“

Der Bloomberg-Analyst nannte jedoch keinen Zeitrahmen, wann denn die 100.000 Dollar für Bitcoin wohl Realität werden könnten – jedenfalls ist er lernfähig, hatte er doch 2021 mit seiner Prognose von 100.000 Dollar für Ende Dezember tief in die Toilette gegriffen …

About Author

Bio: Ibukun Ogundare is a crypto writer and researcher who uses non-complex words to educate her audience. Ibukun is excited about writing and always looks forward to bringing more information to the world.

Comments are closed.