Mehr als ein Drittel der größten Banken der Welt nutzen Ripple

  • Etwa ein Drittel der 100 weltweit größten Banken, gemessen an ihrem Vermögen, haben eine grenzüberschreitende Zahlungstechnologie von Ripple getestet oder setzen diese bereits ein.
  • Die fünftgrößte Bank der Welt, die Mitsubishi UFJ Financial Group, ist offizieller Ripple-Partner und wird Ripple’s Zahlungstechnologie On-Demand Liquitiy einsetzen.

Ripple konnte in den letzten Jahren viele große Bankinstitute von den Vorteilen seiner Zahlungstechnologien gegenüber dem traditionellen Überweisungssystem überzeugen. SendFriend bestätigte zuletzt, dass durch den Einsatz von Ripple’s Softwarelösungen Transaktionskosten in Höhe von über 80% gespart werden können. Jedoch nutzen nicht nur Übersweisungsdienste das XRP Ledger, sondern zunehmend auch die größten Banken der Welt.

38 der größten Banken weltweit nutzen Ripple

Eine Übersicht der Webseite xrparcade.com zeigt, dass mehr als ein Drittel der größten Banken die Technologie von Ripple pilotieren oder bereits im normalen Geschäftsbetrieb einsetzen. Ripple’s grenzüberschreitende Zahlungstechnologie wurde von mehr als 250 Banken in über 50 Ländern übernommen, darunter ist auch der internationale Zahlungsriese MoneyGram.

Die fünftgrößte Bank der Welt, gemessen am verwalteten Vermögen, ist die aus Japan stammende Mitsubishi UFJ Financial Group mit einem Vermögen von mehr als 2,8 Billionen USD. Der Finanzriese hat bereits im November 2018 bekanntgegeben, dass in Zusammenarbeit mit Ripple ein internationaler Überweisungsservice auf dem Zahlungskorridor Japan nach Brasilien bereitgestellt werden soll.

Ein weiteres Schwergewicht stammt aus dem Vereinigten Königreich, die HSBC Holdings PLC, mit einem verwalteten Vermögen von knapp 2,5 Billionen USD. Die Tochtergesellschaft von HSBC, die Saudi British Bank, erklärte am 25. April 2019, dass sie die Zahlungslösung von Ripple zur digitalen Transformation und zur Bereicherung der Kundenerfahrungen einsetzen wird.

Viele weitere Partner stammen aus Japan, da Ripple eine enge Partnerschaft mit SBI Ripple Asia pflegt. Zum Finanzkonglomerat gehört unteranderem die Japan Post Bank mit einem Vermögen von 1,9 Billionen USD, die Sumitomo Mitsui Financial Group (1,84 Billionen USD) und die Mizuho Financial Group mit einem verwalteten Kapital von 1,83 Billionen USD.

Nicht alle Banken verwenden oder testen die neueste Zahlungstechnologie On-Demand Liquidity, früher auch als xRapid bekannt, sondern setzen auf das RippleNet, welches nicht den XRP Token verwendet. Jedoch haben viele Banken und Partner angekündigt langfristig auf die neue Technologie umzusteigen.

So kündigte SBI Ripple Asia Ende letzten Jahres an, dass sie beabsichtigt 50% des gesamten Transaktionsvolumens des Ripple Netzwerkes einzunehmen, sobald die technische Infrastruktur für ODL bereitsteht. Dabei sollen vor allem Überweisungen von Japan an andere Banken in Südostasien realisiert werden.

Die folgende Tabelle zeigt die 10 größten Banken, gemessen am verwalteten Vermögen, die bereits Technologien von Ripple einsetzen oder pilotieren:

NameCountryTotal Assets (US$B)
Mitsubishi UFJ Financial GroupJapan2,812.88
HSBC via SABBUnited Kingdom2,558.12
Bank of AmericaUnited States2,354.51
Crédit AgricoleFrance 2,123.61
Sumitomo Mitsui Financial GroupJapan1,848.20
Mizuho Financial GroupJapan1,837.80
Banco SantanderSpain1,670.79
Barclays PLCUnited Kingdom 1,444.39
Royal Bank of CanadaCanada1,039.24
Toronto-Dominion BankCanada1,006.00

Ripple kündigt massives Wachstum für 2020 an

Ripple CEO Brad Garlinghouse kündigte Ende des letzten Jahres an, dass das Transaktionsvolumen im Jahr 2020 um 600% steigen soll und ein 30-40%iges Wachstum der Kundenbasis erwartet wird. Bereits im Oktober letzten Jahres konnte Ripple ein höheres Transaktionsvolumen, wie im kompletten Jahr 2018 erzielen. Diese Zahlen zeigen, dass das prognostizierte Wachstum nicht unrealistisch erscheint.

Anfang November konnte Ripple seinen 300. Partner für das RippleNet gewinnen und damit einen historischen Meilenstein erreichen. Weltweit beschäftigt Ripple mehr als 500 Mitarbeiter und plant eine weitere Expansion, vor allem im asiatischen Raum. Der australische Rücküberweisungsmarkt birgt ein Volumen von mehr als 7,2 Milliarden USD und beläuft sich damit auf 0,5% des BIP des Landes.

Der Preis von XRP verzeichnet innerhalb der letzten 24 Stunden eine Seitwärtsbewegung (+ 0,89%) und steht zum Redaktionszeitpunkt bei 0,2370 USD.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.