Polygons MATIC überlebt den Mai-Crash nicht nur, sondern steigt sogar um 120%

    • Polygon hat trotz des jüngsten Marktabsturzes große Widerstandsfähigkeit gezeigt.
    • Das Projekt zeigt weiterhin beständiges Wachstum und übertraf kürzlich Binance Smart Chain und Ethereum bei den täglichen Transaktionen.

Polygons MATIC wuchs im Mai um 120 %, trotz des Bitcoin-Absturzes um 35 %, der bei den Anlegern des Kryptomarktes für Unruhe sorgte. Neben Bitcoin verzeichneten auch Altcoins wie Ethereum (ETH), Polkadot (DOT), Cardano (ADA), Ripple’s XRP und andere Kryptowährungen Verluste. Auch die dezentralen Finanz (DeFi) – Blue Chips verloren. Ergebnis: die gesamte Krypto-Marktbewertung sank um 24 %.

MATIC beendete den Mai mit 120%

MATIC überlebte den Marktabsturz im Mai aufgrund der zunehmenden Nutzung der Ethereum Layer 2 Skalierungslösung von Polygon. Zusätzlich hat die reduzierte Transaktionsgebühr auf dem Polygon-Netzwerk zu verstärkten Aktivitäten auf der Blockchain geführt. Für Transaktionen auf der Blockchain wird eine Gebühr von 0,001 Dollar erhoben.

Auf der anderen Seite sind die Netzwerk-Transaktionsgebühren von Ethereum im Vergleich zum Vorjahr um 845 % gestiegen. Eine Transaktion auf dem Ethereum-Netzwerk kostet jetzt 4,819 Dollar. Aufgrund der niedrigen Transaktionsgebühren im Polygon-Netzwerk ist der MATIC-Kurs seit Jahresbeginn sprunghaft angestiegen. Im Januar notierte MATIC noch bei 0,01 Dollar. Ende Mai schloss der Token jedoch mit 1,85 Dollar. Das sind rund 18.500 % …

Die herausragende Performance von MATIC, die auch andere Kryptowährungen beeinflusst hat, zeigt, dass ein Token, der von soliden Fundamentaldaten unterstützt wird, trotz eines allgemeinen Niedergangs aus eigener Kraft überleben kann. So ist MATIC denn gut positioniert, um in den kommenden Monaten weiter zu steigen. Allerdings kann dieses Wachstum geschmälert werden, wenn die Ethereum-Transaktionen zurückgehen.

MATIC mit viermonatiger Gewinnserie

Während MATIC eine viermonatige Gewinnserie verzeichnete, erlitten andere Ethereum-Rivalen wie Polkadot, Solana und Binance Smart Chain zweistellige Verluste.

Selbst als MATIC sich als stark gegen den Bitcoin-Absturz erwies, gab es die meisten Gewinne Anfang Mai, und das war vor dem signifikanten Bitcoin-Einbruch. MATIC sammelte den größten Teil der Mai-Gewinne in der ersten Hälfte des Monats ein, kurz bevor Bitcoin von 58.000 auf 30.000 Dollar fiel. Vor dem Bitcoin-Absturz hatte MATIC ein Allzeithoch von 2,72 Dollar.

Wu Blockchain stellte in einem Tweet fest, dass das Transaktionsvolumen auf täglicher Basis im Polygon-Netzwerk ein Rekordhoch von 7,4 Millionen erreicht hat. Dies übertrifft das tägliche Transaktionsvolumen von Ethereum und der Binance Smart Chain.

Darüber hinaus zeigten die von Covalent zur Verfügung gestellten Daten, dass die durchschnittliche Zahl der täglich aktiven Nutzer auf Polygon um 285 % von 7.500 auf 28.873 anstieg. Die Anzahl der eindeutigen Adressen, die das Aave-Protokoll im Polygon-Netzwerk verwenden, sind im letzten Monat ebenfalls um 156 % auf 15.769 gestiegen. Darüber hinaus schoss die durchschnittlicheZahl der täglichen Nutzer auf der Polygon-basierten dezentralen Börse QuickSwap um 302 % auf mehr als 10.000. Auch die Liquidität auf der Plattform kletterte um 68 % auf 924,78 Millionen Dollar.

Zu den bemerkenswerten Leistungen von Polygon und QuickSwap äußerte sich Tim Frost, CEO von Yield app, wie folgt.

„Das fast gebührenfreie Trading Polygon bietet frischen Wind für gestandene DeFi-Trader, die seit einiger Zeit unter der Last der extrem hohen Gaspreise leiden.“

 

About Author

Bio: Ibukun Ogundare is a crypto writer and researcher who uses non-complex words to educate her audience. Ibukun is excited about writing and always looks forward to bringing more information to the world.

Comments are closed.