Marathon kauft 70.000 Bitcoin-Mining-Rigs für 170 Mio. USD

  • Die Marathon Patent Group verdreifacht ihre Mining-Kapazität durch einen Kauf von 70.000 neuen Rigs von Bitmain.
  • Das Unternehmen steht in hartem Wettbewerb mit Riot Blockchain um die Vorherrschaft im amerikanischen Mining-Bereich.

Mehrere amerikanische Firmen haben angekündigt, einen Teil der globalen Bitcoin-Hash-Power von China in die Vereinigten Staaten zu verlegen. Die Marathon Patent Group, eine in Nevada ansässige Mining-Firma, will dieses Ziel jetzt umsetzen.

Big Deal

Diese Woche gab die Marathon Patent Group bekannt, dass sie den größten Auftrag für ein Mining-Rig in den Vereinigten Staaten abgeschlossen hat. In einer Pressemitteilung erklärte die in Nevada ansässige Firma, dass sie sich zum Kauf von 70.000 Antminer S-19 ASICs vom chinesischen Hersteller Bitmain verpflichtet habe. Die Pressemitteilung wies darauf hin, dass dieser neue Kauf Marathons Betriebskapazität auf 103.000 Miner erhöhen wird. Das wird die Hash-Rate des Unternehmens auf 10,36EH/s bringen.

Bitmain wird nächstes Jahr mit dem Versand der Bestellungen beginnen, wobei 7.000 Mining Rigs im Juli eintreffen werden. Die Bestellung wird bis Dezember 2021 abgeschlossen sein. Merrick Okamoto, Marathons Chief Executive, erklärte, dass dies die größte Bestellung für Bitmain in der noch jungen Geschichte von Bitoin ist. Mit Gesamtkosten in Höhe von 170 Millionen Dollar markiert dies einen Meilenstein für den chinesischen Hersteller in Bezug auf Preis und Menge. Okamoto fügte hinzu:

Wir schätzen die harte Arbeit, die ihr Team leistet, um diesen Auftrag zu erfüllen… Unsere Beziehung zu Bitmain ist ein wichtiger Bestandteil unseres zukünftigen Erfolgspotenzials, und wir freuen uns darauf, weiterhin mit ihnen zusammenzuarbeiten, um unser Geschäft zu skalieren.

Amerika soll zum Marktführer aufsteigen

Marathon war in diesem Jahr auf einer großen Einkaufstour. Im Oktober kündigte das Unternehmen den Kauf von 10.500 S19 Pro Rigs an, um seine Kapazität zu erhöhen. Vor der Bestellung verfügte Marathon nur über 2.560 Mining Rigs in seinen Anlagen. Die Firma hatte ihre Absicht bekannt gegeben, bis Juli 2021 ihre Hash-Power auf 2,56 EH/s auszubauen.

Dies würde Marathon die Kontrolle über zwei Prozent der globalen Bitcoin-Hash-Power geben. Im Moment ist das Unternehmen auf dem besten Weg, diese Zielsetzung zu übertreffen. Marathons Wachstum hat gezeigt, dass der Standort Amerika gute Voraussetzungen für das Bitcoin Mining bietet und sich nicht umsont immer mehr Unternehmen hier ansiedeln.

Allerdings ist die Firma nicht die einzige, die für Aufsehen sorgt. Letzte Woche kündigte die Mining-Firma Riot Blockchain einen weiteren Kauf an, bei dem sie 15.000 Antminer-Rigs von Bitmain kaufte. Wie die in Colorado ansässige Firma bestätigte, umfasste die Bestellung 12.000 Antminer S19j Pro Miner und 3.000 S19 Pro Rigs. Der gesamte Kauf kostete Riot $35 Millionen, wobei die Lieferung und der Einsatz von Mai bis Oktober 2021 laufen soll.

Riot erklärte, dass der Kauf seine Hash-Rate um 65 Prozent steigern wird. Die gesamte Miningkapazität des Unternehmens steigt auf 37.000 Miner und auf eine Hash-Rate von 3,8EH/s. Das in San Francisco ansässige Unternehmen Layer1 ist ebenfalls mit von der Partie, da es im letzten Jahr seinen Betrieb aufgenommen hat. Damals behauptete die Firma, dass sie mehr als 30 Prozent der globalen Hash-Rate Power von China abknöpfen wird. Leider wurde der Betrieb des Unternehmens durch eine kürzlich eingereichte Patentverletzungsklage der Technologiefirma Lancium behindert.

About Author

Jimmy has been following the development of blockchain for several years, and he is optimistic about its potential to democratize the financial system. When not immersed in the daily events in the crypto scene, he can be found watching legal reruns or trying to beat his Scrabble high score.

Comments are closed.