ADVERTISEMENT

Litecoin-Gründer konzentriert sich auf MimbleWimble-Integration und hält LTC für überlebensfähig

  • Charlie Lee, Gründer von Litecoin sagt, LTC sei einer der vielen Altcoins, die überleben würden.
  • Er kündigte neue Technologie an, MimbleWimble, die Litecoin hinzugefügt werde, um Fungibilität und Privatsphäre zu gewährleisten.

Litecoin Schöpfer Charlie Lee diskutiert seine Motivation für die Entwicklung von LTC und wie sich die Münze in den letzten 10 Jahren entwickelt hat. Er sprach über die die Zukunft von Litecoin mit Scott Melker auf dem „The Wolf of All Streets“-Podcast. Außerdem redeten die beiden über den signifikanten Absturz, der die meisten Kryptowährungen am 19. Mai betroffen hat.

Lee offenbarte unter anderem, warum er Litecoin gründete, das sei eigentlich „nur zum Spaß“ geschehen. Als er LTC im Oktober 2011 schuf, dachte er nicht im Traum daran,  dass die Kryptowährung zu dem wachsen würde, was sie derzeit ist. Lee sagte, er habe den Wunsch gehabt, eine Münze ähnlich wie Bitcoin zu schaffen. Er sagte, bevor LTC kam, habe es etwa ein Dutzend anderer Altcoins gegeben, die aber eher spezielle Zielgruppen gehabt hätten.

LTC habe die Jahre überlebt, weil die Menschen die Kryptowährung als fair ansähen und nicht nur auf eine bestimmte Klientel abziele. Auch auch als Schöpfer und Gründer von Litecoin kaufe er LTC von verschiedenen Kryptobörsen sagte Lee.

Auf die Frage, warum er sich mit einer Kryptowährung zu einer Zeit befasste,  als diese überhaupt nicht populär waren, sagte er, er sei von Anfang an überzeugt gewesen, dass aus Bitcoin etwas Großes werden würde. Er habe erkannt, dass Bitcoin eine bessere Version von Gold und Fiat-Währungen sei, und er habe sich dafür entschieden. Er verwies auf die digitale Eigenschaft von Kryptowährungen.

Lee: Litecoin und andere Altcoins werden überleben

Darüber hinaus glaubt Lee, dass Litecoin unter den Tausenden von Altcoins ist, die weiterhin auf dem Markt überleben werden. Er erklärte, dass LTC eine der Kryptowährungen sein werd, die schließlich als Geld verwendet würden.

Melker befragte Lee zu seine aktuellen Beteiligung an Litecoin. Lee antwortete, er glaube nicht, dass er in LTC investieren müsse, unter Bezugnahme auf die Münze als sein „Baby“. Er erklärte auch, dass der Preis einer Währung nicht deren Wert bestimme. Er stellte klar, dass der Handelspreis einer Kryptowährung davon ablenkt.

Lee erklärte weiter, dass er jetzt an der Fungibilität und Verbesserung der Privatsphäre im Zusammenhang mit LTC arbeite, und die Technologie dazu sei MimbleWimble. Im Einzelnen sagte er:

„Woran ich arbeite ist, MimbleWimble auf Litecoin zu bekomme, und zwar als Erweiterungsblöcke. Das Projekt heißt MWEB, was für MimbleWimble-Extension-Blocks steht. Das würde Litecoin mehr Privatsphäre und Fungibilität geben, und ich denke, es wird helfen, Litecoin zu einer besseren Form von Geld zu machen.

Unter Bezugnahme auf den 19. Mai als „einer der brutalsten“ Tage für Kryptowährungen nach dem COVID Absturz, fragte Melker Lee nach dem aktuellen Marktzustand. Lee bezeichnete das Datum als einen schlechten Tag, es habe aber schon schlimmere Tage gegeben.

About Author

Bio: Ibukun Ogundare is a crypto writer and researcher who uses non-complex words to educate her audience. Ibukun is excited about writing and always looks forward to bringing more information to the world.

Comments are closed.