JPMorgan: Kryptomärkte haben wieder Tritt gefasst

  • Laut JPMorgen haben sich die Kryptokurse in den vergangenen Wochen konsolidiert.
  • Gründe seien die Kombination aus positiven Einzeldaten und die hohen Erwartungen an den kommenden Ethereum Merge.

Nach den leichten, aber konstanten Kursgewinnen in letzten Wochen kommt die Bank JPMorgan zu dem Schluss, dass die Kryptomärkte wieder Tritt gefasst haben. EIn Analyst der Bank, Kenneth Worthington, erklärte am 8. August in einer Mitteilung an die Kunden, dass der jüngste Aufschwung im Kryptosektor auf das für September geplante große Upgrade von Ethereum zurückzuführen sei.

Mit diesem „Merge“ wird das Ethereum-Netzwerk vom Proof-of-Work (Pow)-Netzwerk zum Proof-of-Stake (PoS)-Netzwerk umgestellt. Laut JPMorgan haben die jüngsten Zuwächse dazu geführt, dass die Marktkapitalisierung von Kryptowährungen wieder die Billionen-Dollar-Marke erreicht hat und die Gewinne seien auch deshalb zu verzeichnen, weil sich der Markt allmählich von den Auswirkungen des Terra-Crashs erholt.

„Es scheint, dass der Kryptomarkt Tritt gefasst hat, auch wenn die Handelsvolumen nicht so hoch sind wie erwartet. Der ausgebliebene  Ansteckungseffekt durch den Terra/LUNA-Crash habe geholfen.“

Die Analysten glauben jedoch, dass der Hauptgrund für die positive Stimmung der kommende Ethereum-Merge ist. Die erfolgreichen Testnetze deuten darauf hin, dass der Merge nunmehr planmässig verlaufen werde. Die Tests in den Netzen Ropsten und Sapolia waren im Juni und Anfang Juli abgeschlossen worden.

Auswirkung der BTC- und ETH-Kurse auf den Rest der Branche

Ein weiterer Faktor, der zeigt, dass der Markt eine solide, neue Basis gefunden hat, besteht in den jüngsten Gewinnen der beiden führenden Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum, so die Analysten der Bank. Es sei das erste Mal in zwei Monaten, dass Bitcoin und Ethereum um wirklich hohe Prozentsätze wie 36% bzw. 102% zulegen konnten.

Allerdings ist Bitcoin immer noch mehr als 60 Prozent von seinem Höchststand von 68.000 Dollar im vergangenen November entfernt. Der Kurs von Ethereum hat sich seit der Ankündigung des 19. September 2022 als Datum für sein Merge-Upgrade nach oben entwickelt. Nach einer schwachen ersten Jahreshälfte ist Ethereum einer der Top-Gewinner unter den Kryptowährungen. Daher prognostizieren die JPMorgan-Analysten eine positive Stimmung auf dem Kryptomarkt – wenn das Upgrade erfolgreich ist.

Hohe Erwartungen an den Merge

Der Aufwärtstrend von Ethereum hat dazu geführt, dass seine Marktkapitalisierung die Marke von 219 Milliarden Dollar erreicht hat. Nach neuesten Daten verlor Ethereum in den letzten 24 Stunden jedoch wieder 4,56% handelt derzeit bei 1.685 Dollar. Es gibt Prognosen, dass das Ethereum-Ökosystem und der Kryptomarkt insgesamt erheblich von der Fusion profitieren werden.

Einige Mitglieder der Community – wenn auch eine Minderheit – opponieren jedoch gegen das Upgrade. Sie wollen das bestehende Ethereum-Netzwerk abspalten und es belassen, wie es ist, also mit Pow-Konsensmechanismus. Ethereum-CEO Vitalik Buterin glaubt jedoch nicht, dass die Aktionen dieser Gruppe nennenswerten Auswirkungen auf das neue Ethereum-Pow-Netzwerk haben werden.

About Author

Paul is a cryptocurrency enthusiast from Canada, and since 2021 he has been writing about cryptocurrency for online news portals. He writes mostly news-related articles. Stay tuned to his posts to stay up to date with the crypto world.

Comments are closed.