ADVERTISEMENT

Laut diesem Indikator steht ein Bitcoin Bull Run wie 2017 bevor

  • Das Datenanalyse-Unternehmen Glassnode hat enthüllt, dass 60% der Bitcoin (BTC) Umlaufmenge ein Jahr lang nicht transferiert worden, ein Wert, der dem legendären Bull Run im Jahr 2017 vorausging.
  • Analyst Dave the Wave sagt indes eine Korrektur des Bitcoin Preises auf 6.700 USD voraus, es sei denn, die Kryptowährung steigt über 9.800 USD.

Das Datenanalyse-Unternehmen Glassnode hat einen Indikator enthüllt, der der Preis-Rallye von Bitcoin im Jahr 2017 vorausging. Damals trat der Preis von Bitcoin in einen Bullenmarkt ein, der dazu führte, dass BTC seinen historischen Höchststand von 20.000 USD erreichte. Diese Rallye wurde von einem starken „Hodl“-Verhalten der Anleger begleitet. Glassnode stellt nun fest, dass sich die Zahl der Bitcoin Hodler zum ersten Mal wieder auf dem Niveau von 2017 befindet.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis von Bitcoin bei 9.554 USD, mit einem Anstieg von 1,08 % in den letzten 24 Stunden.

Verhalten der Bitcoin Investoren deutet auf neue Rallye

Wie aus der nachstehenden Grafik ersichtlich ist, hat Glassnode das Verhalten der Bitcoin Anleger seit 2010 bestimmt. Im Rahmen dessen kommt das Datenanalyseunternehmen zu dem Schluss, dass 60 Prozent der Umlaufmenge von Bitcoin im letzten Jahr nicht bewegt, d.h. nicht übertragen wurde. Dies ist das erste Mal seit dem „Bull Run“ im Jahr 2017, dass diese Zahl auf einem so hohen Niveau liegt, was auf ein „Hodl“-Verhalten der Investoren und eine mögliche Rallye hindeutet, erklärte Glassnode. Die Zahl liegt auch deutlich über dem Wert von 2018, als nur 40% des Bitcoin-Angebots über ein Jahr lang nicht bewegt wurden.

Bitcoin BTC

Quelle: httpss://twitter.com/glassnode/status/1266463333433180166/photo/1

Der Indikator wird durch die Menge von Bitcoin an den Börsen unterstützt. Laut Glassnode befindet sich der Betrag auf dem niedrigsten Stand seit einem Jahr und ist seit dem „Schwarzen Donnerstag„, als der Bitcoin-Preis auf unter 4.000 US-Dollar fiel, rückläufig. Glassnode behauptet, dass dies ein bullischer Indikator für Bitcoin ist. Wie aus dem Diagramm unten ersichtlich ist, befindet sich die Menge an Bitcoin an den Börsen derzeit auf dem Niveau vom Mai 2019, kurz bevor Bitcoin sein Jahreshoch von etwa 14.000 USD erreichte.

Bitcoin BTC

Quelle: httpss://insights.glassnode.com/bitcoin-investors-exodus-from-major-exchanges-continues/

Das Marktforschungsunternehmen weist jedoch darauf hin, dass der Rückgang nicht bei allen Börsen gleich ausgefallen ist. Bitfinex und BitMEX sind die Plattformen, die mit -66% und -35,6% die höchsten Verluste aufweisen. Im Gegensatz dazu haben Börsen wie Coinbase, Binance und Bitstamp ihre Bitcoin-Bilanz im gleichen Zeitraum gehalten und leicht erhöht.

Glassnode führt das Phänomen auf einen Vertrauensverlust, die Marktkräfte und eine Verlagerung der Geldaufbewahrung in Cold Wallets zurück. BitMEX zum Beispiel erlebte einen DDoS-Angriff, der seine Benutzer daran hinderte, während des Crashs am Schwarzen Donnerstag ihre Gelder abzuheben. Das Forschungsunternehmen behauptet, dass das Verhalten der Anleger auf vielen Faktoren basiert. In diesem Sinne betont Glassnode, dass die Informationen, die es gesammelt hat, nicht zwangsläufig auf eine bevorstehende Rallye hindeuten.

Andere Analysten, wie z.B. Dave The Wave, sehen die Aussichten der BTC eher pessimistisch. Der Analyst sagte, dass die Kryptowährung den bedeutenden Widerstand bei 9.800 USD durchbrechen muss, um einen Aufwärtstrend zu bestätigen. Anderenfalls erwartet der Analyst, dass BTC in den nächsten zwei Monaten bis auf die 6.700 USD fallen könnte. Zum BTC Preis auf kurze Sicht äußerte sich der Analyst wie folgt und teilte das untenstehende Diagramm mit:

Hat schon jemand ein absteigendes Dreieck gezeichnet? Dies würde sich mit dem .38-Fib [das den Preis gerade in den 6K-Bereich bringt]und zudem mit dem Kopf-Schulter-Muster, das vor einem Monat oben gezeichnet wurde, decken.

Bitcoin BTC

Quelle: httpss://twitter.com/davthewave/status/1266104253812097024

About Author

Avatar

Reynaldo Marquez hat das Wachstum der Bitcoin- und Blockchain-Technologie seit 2016 aufmerksam verfolgt. Seitdem arbeitet er als Kolumnist zu Kryptowährungen über Fortschritte, Stürze und Anstiege auf dem Markt, Verzweigungen und Entwicklungen. Er glaubt, dass Kryptowährungen und Blockchain-Technologie einen großen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen haben werden.

Die Kommentare sind geschlossen.

ProfitFarmers