Lauch von Ethereum 2.0 droht Verzögerung, nur 18,7% im Deposit Contract

  • Der Deposit Contract für die Phase 0 von Ethereum 2.0 enthält nur 98.304 ETH von den erforderlichen 524.288 ETH (18,75%).
  • ETH Investoren und Bergleute haben wenig Anreiz, sich zu beteiligen.

Während die Phase-0-Einführung von Ethereum 2.0 für den 1. Dezember geplant ist, ist die  tatsächliche Deadline für den Start der 24. November (12 Uhr UTC). Insgesamt müssen bis zu diesem Zeitpunkt 524.288 ETH im Deposit Contract eingezahlt sein, um die Phase 0 von Ethereum 2.0 zu starten. Da nur noch sieben Tage verbleiben, deuten die Daten von Dune Analytics darauf hin, dass eine Verzögerung droht. Nur 18,75% oder 98.304 ETH waren zum Zeitpunkt der Publikation hinterlegt.

Der Koordinator von Eth2, Danny Ryan, hat nach der Veröffentlichung der Adresse des Deposit Contracts für den Fall, dass nicht genügend ETH hinterlegt werden, folgendes erklärt: 

Um den Genesis zu diesem Zeitpunkt auszulösen, müssen 7 Tage vor dem 1. Dezember mindestens 16.384 32-ETH-Validator-Einzahlungen vorliegen. Ist dies nicht der Fall, wird der Genesis 7 Tage nach Erreichen dieser Schwelle ausgelöst (wann immer dies möglich ist).

Dune Analytics zeigt auch auf, dass nur 3.077 Transaktionen von 476 Einzeleinlegern in den Deposit Contract geflossen sind. Wie in der Abbildung unten zu sehen ist, hat die Anzahl der ETH, die seit der Lancierung eingezahlt worden, in den letzten Tagen stetig zugenommen, mit einem deutlichen Anstieg in den letzten Tagen.

Ethereum ETH

Quelle: https://www.duneanalytics.com/hagaetc/eth2-0-deposits

Während vom 6. bis 12. November keine nennenswerte Beteiligung zu verzeichnen war, schien sich der Trend am 14. und 15. November mit mehr als 16.000 entsandten ETHs zu ändern. Dies könnte jedoch nicht ausreichen, da immer noch mehr als 80% fehlen.

Gründe für die mangelnde Beteiligung von Ethereum-Investoren

Wie von CNF berichtet, müssen Investoren 32 ETH in den Deposit Contract schicken, um Teil der Ethereum 2.0 Beacon Chain zu werden. Auf diese Weise können sie auf Belohnungen für das Staking zugreifen. Wie der Investor Qiao Wang zum Ausdruck brachte, scheint es jedoch keine ausreichenden Anreize zu geben, um die Beteiligung von Investoren zu fördern.

Dieses Problem ist bereits Teil der Entwicklung von Eth2 seit der Einführung seiner Testnetze. Bei mehreren Gelegenheiten mussten Ryan und andere Core-Mitglieder von Ethereum die Gemeinschaft einladen, die Clients, die sie nutzten, zu diversifizieren und sich zu beteiligen. Daher scheint das potenzielle Interesse der Nutzer überschätzt worden zu sein.

Darüber hinaus scheint es, dass die Entwickler die Entscheidung getroffen haben, den Deposit Contract in einem zu kurzen Zeitrahmen umzusetzen, da sie unter dem Druck standen, nach einer langen Zeit der Verzögerungen im Jahr 2020 mit Phase 0 zu beginnen.

Gegenwärtig handelt die ETH bei 470 USD, mit einem Gewinn von 25,56% im letzten Monat. Während die Fundamentaldaten für einen Kursausbruch sprechen, könnte genau dies der Grund sein, warum viele Investoren es vorziehen, über Liquidität zu verfügen, um Gewinne mitzunehmen, anstatt ihre ETH für mindestens 2 Jahre „eingesperrt“ zu lassen.

Darüber hinaus scheinen die Miner von Ethereum Vorbehalte gegenüber Eth2 zu haben. Der Erfinder von Ethereum, Vitalik Buterin, hatte bereits erklärt, dass die Zukunft des Netzwerks „nicht zugunsten der Miner“ ausfällt. Daher erscheint es logisch, dass dieser Sektor davon Abstand nimmt, ETH in den Deposit Contract zu schicken. Ein Miner erklärte:

Viele von uns ETH-Minenarbeitern staken nicht, denn das bedeutet, das Ende des ETH Minings zu beschleunigen. Indem wir nicht staken, sagen wir also eine ganze Menge.

Es wurden jedoch einige Lösungen vorgeschlagen, um die Beteiligung zu erhöhen. Zum Beispiel schlug ein yEarn-Entwickler vor, einen ETH-2.0-Validator Vault einzurichten, damit sich auch kleine Investoren beteiligen können. Darma Capital möchte zudem Darlehen bereitstellen, damit die Investoren Zugang zu den Erträgen der Investition haben, aber unter Verwendung von Stablecoins.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.